Weihnachtsfreuden, Kampfautomaten und festlich illuminierte Grenzbefestigungen

Benediktollah Paparatzinger BenedettoXVI camauroSilly-Valley: Es wäre ja auch noch schöner, wenn der Durchschnitts-Amerikaner kein Spaß an Mord & Totschlag oder Tod und Teufel hätte. Das hat etwas mit Nationalstolz und Vormachtstellung zu tun und ist aus diesen Gründen auch gar nicht verhandelbar. Gerade zu Weihnachten überlegt man sich immer wieder aufs neue, wie man die Herzen seiner Nachbarn höher schlagen lassen kann. Desto ausgefallener die Überraschungen, desto besser fürs Geschäft. Auch dem Terror/Krieg muss man seine schönen Seiten abgewinnen, gerade zu Weihnachten, um den letalen Gedanken belebt zu halten. So mancherlei Erfindungen im Militärbereich wären ideal, dem Weihnachtsmann von seinen teils unwilligen Rentieren zu befreien. Abgesehen davon sind die Rentiere ohnehin schon viel zu alt und sollten bereits seit Generationen in einem Pensionsgehege leben.

Sehen wir uns diesen schönen Weihnachtsfilm von Boston Dynamics an. Ist es nicht eine wahre Freude einen total durchmodernisierten Weihnachtsmann zu erleben. Der motorisierte Lastesel wurde eigens vom Militär entwickelt, um den Tod auch zu Fuß und effektiv in die entlegensten Winkel dieser Welt bringen zu können. Der Weihnachtsmann hat natürlich ein ähnliches Anforderungsprofil. Warum sollte man diesen Hightechlastesel nicht auch andere Dienste verrichten lassen, eben die schönen. Ob der Weihnachtsmann nun im nicht weniger stinkenden Abgasstrahl des verdauungsproblemgeplagten “Rudi” dahinfliegt oder demnächst von einer Benzinduftwolke umhüllt wird. Santa Claus wird’s egal sein. Immerhin zeigt der militärindustrielle Komplex an dieser Stelle einmal mehr, wie besorgt man um das Wohlergehen der Menschheit sein kann.

Man stelle sich nur einmal vor, Josef und Maria hätten vor 2015 Jahren so wundervolle, mechanische Esel gehabt. Nichts hätten wir heute von Strapazen gehört und womöglich hätten die Viecher gar den Herodes überrannt. Wie würden heute wohl die Krippenbilder aussehen? Wahrscheinlich wäre dann die Krippe des Heilands nicht in einem miefigen Stall zu stehen gekommen, sondern an einer eindrucksvollen Tankstelle für Lastesel.

Womöglich wird der Weihnachtsmann demnächst auch noch mit einer richtigen Bordkanone ausgestattet, insbesondere wenn er in Glaubensrandgebieten seine Geschenke zustellt und dabei bedrängt werden könnte. Wer weiß, gegen wen er sich in Zukunft wird zur Wehr setzen müssen. Ist es nicht ohnehin höchste Zeit, den Weihnachtsmann mal richtig aufzurüsten? Selbst die Anforderungen an seinen Berufsstand werden gemäß EU-Normen und demnächst auch wegen der Regelungen des TTIP um einiges heftiger.

weihnachtliche Grenzsicherung christmas borderline international happiness stopperDann haben wir dann noch eine wundervolle Überraschung. Wir wissen zwar nicht genau woher das Werk stammt, welche Landesgrenze diese gelungene Erleuchtungs-Installation derzeit gerade ziert, aber es zeugt absolut von sehr viel Empathie und überaus weihnachtlichem Geschmack. Gerade in dieser von der Flüchtlingskrise geprägten Zeit ein wahrer Leuchtturm in finsteren Winternächten. Natürlich sind das keine Morsezeichen oder andere geheime Botschaften die da “geblinkert” werden. Jeder Fachmann weiß, dass hinter der Taktfolge ein schönes Weihnachtslied steckt. Man stelle sich nur einmal vor, so eine wunderschöne Anlage auf mehr als 3000 km zwischen Mexiko und den USA. Was für ein Fest, man könnte es beim Anflug auf die Erde vom Himmel aus bereits sehen. Natürlich hätten wir solche Anlagen auch in Europa ganz dringend nötig. Vor allem würde es den auf der anderen Seite des Zauns Anstehenden nicht so elend langweilig werden. Und wenn Ihnen schon nicht nach christlichen Weihnachtsriten ist, kann man es ihnen ja durchaus auch als Willkommens-Lichterfest verkaufen.

Terrorism as holy programJetzt wäre nur noch die Frage zu klären, was von allem nun zynischer ist. Die Realitäten, oder die Gedanken, die man sich dazu machen kann. Nun gut, in aller Regel werden heutzutage diejenigen bestraft, die sich die bösartigen Gedanken dazu machen und diese auch noch laut äußern … pfui aber auch, denn an den Realitäten lässt sich doch rein gar nichts ändern. Sind nicht alle Kriege irgendwie gottgegeben und gottgewollt, sofern nicht gerade von unseren besten Freunden, den USA angezettelt? Kennen wir doch deren weihnachtlichen Exportschlager, siehe Bild: “Terrorismas Program“. Das ist bereits Tradition. Also dann, auf ins nächste, bereits gut durchgestylte Terror-Jahr 2016. Die bösen Überraschungen werden sicher nicht unterm Weg bleiben.

Weihnachtsfreuden, Kampfautomaten und festlich illuminierte Grenzbefestigungen
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1250 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

6 Kommentare

  1. – Allgemeines

    Euch allen mal guten Rutsch, denken wir mal das es nicht zu krass wird
    nächstes Jahr.

    Ich wünsche mir mal einen klaren Himmel, wo die Sonne mal richtig da ist,
    bei der ganzen Chemtrailerei, lebt man ewig unter einer Giftglocke.
    Freund sagte, läge an den Billigfliegern, die müssen verseuchten Sprit nehmen. Teils teils, manche sind auch extra nur dazu umgebaut worden.
    Mittlerweile isses durch die Böden durch, alle gifte sind schon im Trinkwasser nachzuweisen, steigt jetzt nur die Konzentration immer weiter.

    Desweiteren das die Menschlichkeit das Ego besiegen wird.
    Das die Gier als Krankheit erkannt wird und dementsprechend behandelt wird.

    Das würde schon allen Lebenwesen sehr helfen.

    Geht man steif nach der Realität wie sie ist, läuft alles genau nach Morgentauplan ab, mit nur leichten Abweichungen weltweit. Eine Kehrtwende in irgenteiner Form ist nur örtlich zu finden, in der Masse nicht.

    So lebt jeder weiter in seiner Welt,
    Der aufgedrückten Matrix Welt,
    und aus beiden ergibt sich das leben was gelebt werden muss.

    Wenn man dann heute junge Kinder sieht, denkt man nur noch , schade ihr müsst in einer verseuchten aus harbgier zerstörten Welt leben, wo sauberes Wasser und sauberer Himmel höchster Luxus ist, was früher selbstverständlich war.

    Ein Armenschein an alle, ausgelöst durch wenige.

    So wie Hochmut vor dem Fall kommt, siehe Eliten
    So kommt auch meist wenn alles am Abgrund, steht die Einsicht………..
    noch tiefer kann der Mensch nicht sinken , was er sich und anderen Lebewesen antut. Damit ist nicht nur gemeint, Frauen werden ausgeblutet, Organe verkauft, und gegessen (offiziel auf ntv bestätigt). Wie kommt es dazu das Menschen zu solchen Barbaren konvertieren, wie ist das möglich geworden. Da ist kein Respekt vor irgentwas, weder der Natur, noch Artgenossen noch sonst irgentwas, was spiegelt dieses Wieder, das ist die Kernfrage. Siehe Satanische Rituale zb., siehe Fernsehen keine Tabus mehr
    siehe Computerspiele, irgentwann bricht die schwelle zwischen virtuell und real, es gibt keinerlei Schranken mehr.

    Es sind nur gedanken, vieles muss sich ändern, sehr viel……..

    Alles Gute

  2. Ich ironiere bis zum Sarkasmus und falle dann in eine zynische Exstase…..
    Was mich aber wieder mal mal sehr nachdenklich und auhc eine wenig sorgenvoll macht, ist, das solche Beiträge , ironisch, sarkastisch , eben Satire, schon zu oft eher wahr geworden sind, als man sie gelesen hatte !
    In diesem Sinn Allen einen guten Rutsch in die Katastrophe und macht das Beste draus !
    ☻ ☻ ☻ ☻ ☄ ☠ ☯ ❔

  3. Viele religiöse Vorstellungen sind überholt. Zum Beispiel wurde die Welt nicht “erschaffen”, sondern existiert von Natur aus (und seit ewig). Nach jetzigem Stand der Erkenntnis ist das Unbewusste göttlich. Ein Mensch sollte u. a. seine Willenskraft und Liebe vergrößern. Es ist wichtig, gesundheitsbewusst zu leben und sich unegoistisch zu verhalten. Es ist sinnvoll, viel Sport zu machen, berufliche und andere Herausforderungen zu meistern, immer mehr für den Naturschutz zu tun usw. Und dann sollte man sich z. B. morgens unmittelbar nach dem Aufwachen auf einen Wunsch konzentrieren und sich (nochmal) in den Schlaf sinken lassen. Diese Maßnahme gehört zur ersten Stufe. Dann kommt die zweite Stufe, die dritte Stufe usw. Traumsteuerung, Traumdeutung und andere Techniken können nur Hilfsmittel sein; das Wesentliche ist das Wirken Gottes. Künstliche Bewusstseinsveränderung (z. B. Hypnose), luzides Träumen, Präkognition usw. sind gefährlich.

    Die Wissenschaft darf nicht alles erforschen. Es ist z. B. unter Umständen gefährlich, wenn ein Mensch erforscht, ob er einen freien Willen hat. Es ist denkbar, dass ein Mensch gerade durch die Erforschung der Beschaffenheit des Willens seinen freien Willen verliert. Zudem müssen die Gefahren der Technologie immer weiter verringert werden. Es ist z. B. falsch, Hochgeschwindigkeitszüge zu bauen. Es ist sinnvoll, Faktor-X-Technologien (z. B. 0,3-Liter-Einsitzer-Autos, Linsermethode gegen Krampfadern) zu fördern. Die Verkehrsprobleme werden wesentlich reduziert, wenn fast jeder Mensch mit einem Motorrad o. ä. fährt, anstatt mit einem Viersitzer-Auto. Man sollte in einer Region leben mit wenig Kälte. Es ist wichtig, sich so weit wie möglich vegan zu ernähren. Dies bringt bei der Nahrungsmittelproduktion eine enorme Ersparnis von Wasser, Fläche und Futtermitteln mit sich. Man sollte einen Teil der Nahrungsmittel durch Sonnenenergie (die über die Haut aufgenommen wird) ersetzen. Es ist sinnvoll in einem Mobilheim zu wohnen. Die vorgenannten Maßnahmen gehören zur ersten Stufe. Dann kommt die zweite Stufe, die dritte Stufe usw.

    • In welcher Religion steht man solle “immer mehr für den Naturschutz zu tun”?
      Bei den sogenannten Christen steht in deren Parteiprogramm (die Bibel, hier AT):
      Macht Euch die Erde untertan, d. h. gestaltet sie.

      Und nicht wie in den parteiprogramm/Dogmen der Grünen steht:
      Erhaltet einen Zustand, wie wir ihn euch befehlen.

      Wissenschaft darf nicht alles erforschen … hatten wir schon öfters. Im Mittelalter musste behauptet werden, die Erde sei eine Scheibe. Und man durfte den menschlichen Körper nicht erforschen. So gab es in Padua Seziertische im Keller die dann bei Bedarf unter einem Fluss abgesenkt werden konnten! Damals wurden also die kirchlichen Verbote gottseidank missachtet (sehr zum heutigen Nutzen!).

      Das war die Zeit als nicht nur Giordano Bruno kirchlich geschlachtet wurde, um ein Haar auch Kopernikus und andere.

      Religion und Denkverbote kommen offensichtlich ohne einander nicht aus.
      Kluge Menschen verzichten wir auf beides.

  4. Es wäre vielleicht angebracht einem europäischen Staatsmann
    zuzuhören:

    https://www.youtube.com/watch?v=Q49UOg8zdyI

    Weihnachtsbotschaft des Präsidenten der Tschechischen Republik Milos Zeman 2015

    Wir sollten uns jetzt um Frieden in dieser Realität kümmern.
    Hier eine mögliche Anleitung ……

    “Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt,
    erst dann wird die Welt wissen, was Frieden ist.”
    Jimi Hendrix

    Wir wissen jetzt, was auf dem Spiele steht: nicht das deutsche
    Schicksal allein, sondern das Schicksal dar gesamten Zivilisation.
    Es ist die entscheidende Frage nicht nur für Deutschland, sondern
    für die Welt, und sie muß in Deutschland für die Welt gelöst werden:
    Soll in Zukunft der Handel den Staat oder der Staat den Handel regieren ?
    Quelle: Oswald Spengler:

    https://www.youtube.com/watch?v=-EeNP9ouu_0

    (Weltfrieden)

    Nur durch einen Friedensvertrag können wir uns von der Besetzung befreien
    und der Welt den Frieden bringen ! Wir entscheiden im jetzt !
    Das neue Buch 11/2015 als kostenlose PDF oder als gedrucktes Buch bestellbar.

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    http://www.nestag.de

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Weihnachtsfreuden, Kampfautomaten und festlich illuminierte Grenzbefestigungen « Weltpolitik und Gartenzwerge
  2. Weihnachtsfreuden, Kampfautomaten und festlich illuminierte Grenzbefestigungen | Grüsst mir die Sonne…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*