Ab 2016 Weihnachten primär auf Arabisch

Aydan Oezogus SPD Blumenmaedchen Ministerin Integration Willkommensministerin Aushaengeschild Alibi quotenfrau regierung integrationDeutsch Absurdistan: Integration ist eine ausgesprochen anstrengende Aufgabe, die letztlich die gesamte Gesellschaft fordert. Das wissen wir nicht erst seit den PEGIDA-Demonstrationen, die uns belegen, dass wir an allen Fronten reichlich zu tun bekommen werden. Gerade Weihnachten sollte eine optimale Gelegenheit sein den Gedanken der Integration zu vertiefen. Ist es doch das (Lichter)Fest des Friedens, der Freude und der Versöhnung. Gerade zu solchen Terminen, die vielen von uns ohnehin nichts mehr bedeuten, sollten wir uns nun wirklich nicht lumpen lassen und etwas zu diesem Thema beitragen. Unsere Willkommensministerin und Bundes-Blumenbeauftragte, Aydan Özoğuz, machte dazu sehr bewegende Anregungen.

Wie also könnte man besser Integration betreiben, als dass sich die Deutschen nach Kräften anpassten, nach den Wünschen der Grünen besser noch abschafften? Man muss Integration nicht immer so hart auslegen wie es sich anhört. Es gibt viele gute Gründe etwas dafür zu tun, denn die zu uns kommenden Facharbeiter sind in mehrfacher Hinsicht traumatisiert. Nicht nur durch Kriege, schlechtere wirtschaftliche Lebensumstände, eine völlig andere Ausbildung, einfach alles in ihrem bisherigen Leben ist anders. Ihr Leben steht derzeit auf dem Kopf, genau das müssen wir unbedingt in unsere Überlegungen mit einfließen lassen. Daraus ergeben sich handfeste Gründe, warum wir zum Beispiel Weihnachten, Ostern und auch andere gesellschaftliche Ereignisse grundlegend auf Arabisch zelebrieren sollten. Das kräftigste Argument dafür wird an dieser Stelle geliefert: Flüchtlinge können Fachkräftemangel nicht lösen[LOCUS-online]. Demnach sind 14,5 Prozent der Syrer und 68 Prozent der Afghanen Analphabeten, da würden also nicht mal arabische Untertitel helfen, um hier erfolgreich integrierend tätig werden zu wollen.

Angela_Merkel_CDU_Bundesmutti_Raute_Bundeskanzlerin_Terror_Mutter_Teresa_Terroresia_der_Nation_alternativlos_Flucht_Hexe_Nonne_DDR_FDJ_Ungarn-Oeterreich_Krise_Drama_Leid_ElendDa in Deutschland die Bildung verhältnismäßig gut ist und wir davon ausgehen, eine sehr hohe Alphabetisierungsrate zu haben, ist es doch viel geschickter und erheblich einfacher die Verhältnisse einfach umzudrehen. Alle staatstragenden Sendungen, die Kultur und Leben vermitteln, nur noch auf Arabisch zu senden und dann mit deutschen Untertiteln zu versehen. Schließlich dürfen wir davon ausgehen, dass man damit nahezu 100 % der Bevölkerung erreichen wird. Denn jeder der hier nicht Arabisch spricht, wird ja zumindest Deutsch lesen können. Und schon sind wir bei der Integration einen merkeligen Schritt weiter. Natürlich ist das weder witzig noch unangebracht. Wir müssen uns einfach diesen Herausforderungen stellen, das sind wir unserer “Mutter Terroresia” schuldig, damit Deutschland als ganzes nicht wortbrüchig wird. Immerhin hat sie im Namen Deutschlands und im übertragenem Sinne auch im Namen Europas gemäß der Konvention Matthaeus 11:28 wie folgt eingeladen: Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken … letzteres ist natürlich unsere Aufgabe, denn dafür hat sie ja ihre Diener.

Diese Klarstellung war erforderlich, weil die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Aydan Özoğuz (SPD) nunmehr den Vorstoß gemacht hatte doch wenigstens zu die wichtigsten Sendungen in Deutschland mit arabischen Untertiteln auszustrahlen, wie hier nachzuempfinden ist: Özoğuz für arabische Untertitel[Deutschlandfunk]. Besonders sollte dies der Fall sein, wenn es um Ansprachen von Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel geht, damit die Migranten ein Gefühl dafür bekommen was in Deutschland gelebte Realität ist. Offensichtlich war Özoğuz bei der Ausgestaltung ihres Vorschlages nicht vollständig darüber informiert, dass sie bei der von ihr vorgeschlagenen Vorgehensweise rund 70 Prozent der Afghanen außen vor lassen würde. Wenn aber das Fernsehprogramm generell auf Arabisch gehalten wäre und mit deutschen Untertiteln versehen, können nahezu alle in Deutschland lebenden Menschen zuverlässig erreicht erreicht werden. Abgesehen davon, haben immer weniger Deutsche ein Interesse daran, Merkel und Gauck live zu sehen und zu hören.

Özoğuz soll sich diesbezüglich so gegenüber der BLÖD-Zeitung geäußert haben. Umso verwunderlicher, dass Özoğuz nicht bereits von der BLÖD-Redaktion oder dem BLÖD-Krisen-Interventionsteam dementsprechend informiert und neu einjustiert wurde. Immerhin bringt sie durch ihre Halbheit so ein komplettes Ministerium völlig in Misskredit. Es ist äußerst erstaunlich, fast schon beschämend, dass ausgerechnet uns, als verhasstes Schmähblatt die Aufgabe zufällt, diesen erkennbaren Missstand anzusprechen und so auf notwendige Korrekturen hinzuweisen, dass es mit arabischen Untertiteln keineswegs nicht getan ist, sondern eine komplette Umschaltung braucht.

Eine noch ungelöste Frage, die sich zwangsläufig ergibt, ist die einer möglichen Diskriminierung weiterer Minderheiten in Deutschland. Aus ähnlichen Gründen könnten beispielsweise auch Russen, Polen und noch viel vordringlicher, auch Türken entsprechende Sonderregelungen für sich fordern. Ob am Ende überhaupt noch Platz für deutsche Untertitel auf dem Bildschirm ist, darf bezweifelt werden. Aber letztlich könnte uns auch das völlig egal sein, Hauptsache wir vollbringen die Integration, wahrscheinlich haben wir da zum Fernsehgucken sowieso keine Zeit mehr. Deutschland nimmt hiermit zurecht eine Sonderstellung in der Welt ein und letztere Bedenken müssen ja auch im Rahmen “politischer Korrektheit” nicht öffentlich geäußert werden.

Ab 2016 Weihnachten primär auf Arabisch
12 Stimmen, 4.92 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Über WiKa 1212 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

7 Kommentare

  1. “Deutschland gelebte Realität ist.” Schon eine deutsch-Türkin aus einer der vielen Parallelgesellschaften zur “Intergationsministerin” zu machen, zeigt wie die deutsche Realität ausschaut ! Wer aus einer Realitätsresisstenten Parallelwelt kommt, von dem kann man wohl kaum erwarten, einen Praxistauglichen Vorschlag einzubringen !
    In unserer Gazette stand heute unter dem Titel :”Unser Sandmännchen bekommt Untertitel”
    http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/SACHSEN/Sandmaennchen-bekommt-Untertitel-artikel9390649.php
    “Nicht nur Hörbehinderte sollen das Programm besser verfolgen können, sondern auch Senioren, _Migranten und Deutschlernende_.”
    Na also, geht doch !

  2. Wir sollten uns jetzt um Frieden in dieser Realität kümmern.
    Hier eine mögliche Anleitung ……

    “Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt,
    erst dann wird die Welt wissen, was Frieden ist.”
    Jimi Hendrix

    Wir wissen jetzt, was auf dem Spiele steht: nicht das deutsche
    Schicksal allein, sondern das Schicksal dar gesamten Zivilisation.
    Es ist die entscheidende Frage nicht nur für Deutschland, sondern
    für die Welt, und sie muß in Deutschland für die Welt gelöst werden:
    Soll in Zukunft der Handel den Staat oder der Staat den Handel regieren ?
    Quelle: Oswald Spengler:

    Nur durch einen Friedensvertrag können wir uns von der Besetzung befreien
    und der Welt den Frieden bringen ! Wir entscheiden im jetzt !
    Das neue Buch 11/2015 als kostenlose PDF oder als gedrucktes Buch bestellbar.

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    http://www.nestag.de

  3. “Integration ist eine ausgesprochen anstrengende Aufgabe, die letztlich die gesamte Gesellschaft fordert. Das wissen wir nicht erst seit den PEGIDA-Demonstrationen.”

    Ja, das wissen wir, PEGIDA-Demonstranten zu integrieren, wird die deutsche Gesellschaft wohl auch weiterhin überfordern.

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. Ab 2016 Weihnachten primär auf Arabisch | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 23.12.2015 | Krisenfrei
  3. Ab 2016 Weihnachten primär auf Arabisch « Weltpolitik und Gartenzwerge
  4. Ab 2016 Weihnachten primär auf Arabisch - MussManWissen.Info
  5. Ab 2016 Weihnachten primär auf Arabisch | diwini's blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*