Saudis 1001 Anti-Terror Märchen – wenn das Problem zur Lösung mutiert

Mohammed_Bin_Salman_al-Saud_uneheliche_Halbschwester_von_Conchita_Wurst_Saudi-Arabien_Koenigshaus_Diktatur_Vize_KronprinzMekka nich rum: Unter Freunden ist man voll des Lobes für das Engagement Saudi-Arabiens in Sachen Terrorbekämpfung. Was sich im ersten Moment anhört wie ein ziemlich schlechter Witz, wird wohl auch tatsächlich einer sein. Aber aus Sicht der internationalen Waffenschmieden, ist es die profitabelste Nachricht seit langem. Immerhin will man unter der Federführung der Saudis rund 34 Nationen für den Kampf gegen den weltweiten Terrorismus begeistert haben. Genau letzterer Umstand sorgt sogleich für besinnungslosen Beifall in der westlichen Hemisphäre und hier für den 1001 Gedanken an ein schier unfassbares Märchen.

Spätestens wenn man bedenkt, dass Söldner aus annähernd derselben Anzahl von Ländern an dem vermeintlichen Bürgerkrieg in Syrien beteiligt sind, erscheinen die ersten dunklen Fragezeichen am Verstandeshorizont des durchschnittlich gebildeten Menschen. Die vorweggenommene Quintessenz ist, dass auch Saudi-Arabien, zur Wahrung seiner weißen Weste irgendwelche Scheingefechte gegen den Terrorismus inszenieren und vorzeigen muss, um international wenigstens ein Restfragment an Glaubwürdigkeit zu behalten. Mehr Bedeutung sollte man dieser himmelschreienden saudischen Initiative kaum beimessen, wenngleich es in den Medien, mit ein paar Pseudokritiken untermalt, versucht wird: Bündnis gegen IS • Das steckt hinter Saudi-Arabiens neuer Anti-Terror-Allianz[SpeiGel auf Linie].

Eine weitere Quelle befasst sich etwas sachlicher mit dem Thema, holt allerdings auch nicht so weit aus: Saudi-Arabien bildet Anti-Terror-Allianz[DW]. Mithin gibt es hier erheblich weniger Ansatzpunkte für Kritik. Umso interessanter allerdings, wer von saudischer Seite nunmehr mit dieser Aktion medial ins Rampenlicht gerückt wird. Kein geringerer als der dreißigjährige Vize-Kronprinz Mohammad bin Salman Al Saud[Wikipedia – auch Bildnachweis für den kleinen Prinzen], der bei dem zarten Alter sicherlich noch Gelegenheit bekommen wird den saudischen Thron zu ergattern, sofern Saudi-Arabien bis dahin noch als Monarchie besteht.

Immerhin ist er derzeit der jüngste Verteidigungsminister der Welt und darf schon einen eigenen Krieg führen, in diesem Fall den der Saudis im Jemen. Und wenn wir alles richtig gemacht haben, sollten dabei auch deutsche Waffen zum Einsatz kommen, zwecks präziser Friedensstiftung. Spötter sagen dieser Gestalt nach, sie sei die uneheliche Halbschwester von Conchita Wurst[Wikipedia]. Wie dem auch sei, diese ganze saudische Anti-Terror Terror-Veranstaltung mutet tatsächlich mehr wie ein riesiges Medienspektakel an, nur um dieses Würstchen etwas bekannter in der Welt zu machen.

Selbstverständlich sind in dieser Koalition auch allerhand Nationen inkludiert, einschließlich Saudi-Arabien, denen man massive Unterstützung des IS und diverser anderer Terrororganisationen nachsagt. Genau diejenigen , die jetzt angeblich bekämpft werden sollen. Unter anderem auch die Türkei, wo jüngst Russland die Beweise dafür vorlegte das der Erdogan mehr Sympathien als Antipathien für den Islamischen Staat hegt und diesen auch gut mit Geld und Waffen versorgte. Darüber hinaus ist die Türkei bevorzugtes Rückzugsgebiet für urlaubende und verletzte Dschihadisten des IS. Wenn also irgendetwas ernsthaftes an dieser Terrorbekämpfungs-Show dran sein sollte, macht es mehr den Eindruck, als wolle man die selbst (v)erzogenen und missratenen Kinder wieder einfangen.

Man kann die Situation auch ein wenig mit dem Komplex USA / Al Qaida vergleichen. Inzwischen ist amtsbekannt, dass die Truppe von den USA gegründet wurde. Es lässt sich füglich darüber streiten, ob den USA diese Gruppe irgendwann entglitten ist, oder ob die USA für die Welt nur Theater spielten, sich weiterhin der Dienste dieser Truppe bedienten, wie schon in den Neunzigern auch auf dem Balkan. Wann haben sich die USA nicht irgendwelche nützlichen Idioten gehalten und der Welt parallel ein schrilles Theater aufgeführt? Weil diese US-Anti-Terror-Leier schon viel zu abgedroschen ist, macht man das PR-Programm diesmal unter der Regie von Saudi-Arabien und hilft damit gleichzeitig dem kleinen Prinzen ein wenig auf die Sprünge. Was für eine Schau!

isis-islamic-state-flag-quad-IS-ISney-World-join us and saudi think tank phantasie1250pxWir werden deshalb weltweit nicht weniger Terror erleben, ganz im Gegenteil, der Anti-Terror-Terror wird die noch erheblich größere Bedrohung für die friedliebende Menschheit, als der bisher inszenierte Terror. Offensichtlich ist so der Plan. Syrien und Nahost werden noch mehr bluten als bisher. Freiheitsrechte und Demokratie werden fleißig weiter im Namen dieser Aktion demontiert und wir erleben parallel dazu das mediale Gehirn-Vollwaschprogramm für alle Konsum-Enten aus der Grusel-Factory von IS-ney World Studios. Und wer Zweifel an diesem Terror-Wahnsinn anmeldet, der macht sich irgendwie verdächtig, denn es wäre so ähnlich wie die Leugnung von Micky-Maus. Aber ist es nicht wunderbar, dass wir in klassischer Schauspielmanier live miterleben dürfen, wie nunmehr das eigentliche Problem zur wahrhaften Lösung desselben umgebaut werden kann. Das gibt es in keinem Theater … nur in der Realität.

Saudis 1001 Anti-Terror Märchen – wenn das Problem zur Lösung mutiert
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1216 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

4 Kommentare

  1. >>>>Gehirn-Vollwaschprogramm für alle Konsum-Enten aus der Grusel-Factory von IS-ney World Studios. <<<
    Na läuft doch wie geschmiert ! Schon früher hatten in schweren Zeiten Märchen und Sagen Hochkonjunktur und haben Millionen gerühert…..und schon immer gab es "Madigmacher" der Art qpress ! ☻ ☻ ☻ ☻
    Las doch den armen Menschen ihre (irr) Glauben !

  2. Die logischen Folgen des “elitär” vorherrschenden Primitivismus, dem es stets gelingt weitere Tiefpunkte zu markieren. Ein Highlight blinkt immer dann, wenn diese Spezies sich ernsthaft als Krone der Schöpfung präsentiert. In letzter Zeit quasi ein Dauerlicht.

    Bleibt nur zu hoffen (stirbt bekanntlich zuletzt), daß uns recht bald deren freier Fall erlöst.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Saudis 1001 Anti-Terror Märchen – wenn das Problem zur Lösung mutiert | Linke Zeitung
  2. Saudis 1001 Anti-Terror Märchen – wenn das Problem zur Lösung mutiert | Grüsst mir die Sonne…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*