Time kürt Rauten-Luder Merkel zur “Person of the War 2016”

Silent Dying: Das ist schon ein Schlag ins Kontor. Sogar der amerikanische Multi-Milliardär Donald Trump polterte ordentlich bei dieser Nachricht. Selten war die Kür des Time-Schmierblatts so umstritten wie bei dieser Show. Das mag daran gelegen haben, dass viele Menschen das “Rauten Luder” eher als Zersetzungskünstlerin erster Ordnung in Europa begreifen. Ihre Fangemeinde behauptet allerdings exakt das Gegenteil. Darüber hinaus dürften sich allerhand Leute am Titel und der Bezeichnung dieser Ehrung gestoßen haben. Das gilt es nun unsererseits aufzuklären, aber 1001 Nacht ist nichts dagegen.

Fakt ist, wann immer nennenswerte Kriege in der Pipeline sind, also nicht nur ein kleines Scharmützel für zwischendurch, weiß es das Time-Magazine bereits ein Jahr zuvor. Daraus ergibt sich also, wenn das Rauten-Luder Angela Merkel aktuell zur Person des Jahres 2015 hochstilisiert wird, dass sie im Jahr 2016 die zentrale Figur eines Krieges sein wird. Gehen wir also dieser bitterbösen Vermutung weiter auf den Grund. Dazu hilft dann ein Blick in die Historie des Time-Magazine:

Time_Magazine_-first_man of the year kaiser WilhelmBereits im Jahre 1913 zierte Kaiser Wilhelm II von Deutschland (damals noch Deutsches Reich) das Cover dieses unsoliden Blattes der allwissenden Hochfinanz. Und wer im Geschichtsunterricht nur ein wenig aufgepasst hat, der weiß, dass der erste Weltkrieg im exakt ein Jahr später, im Jahr 1914 begann, vier Jahre dauerte und 1918 endete. Wie gewohnt und rückwärts betrachtet, so möchte man sagen, inzwischen zur Tradition geworden, mit der obligatorischen Niederlage Deutschlands. Die weiteren Begleitumstände, ob Deutschland nun daran die Schuld trug oder nicht, wollen wir an dieser Stelle gar nicht weiter beleuchten, sondern nur den Umstand, dass es so war.

Adolf Hitler 1938 person of the year time magazineUnd siehe da, 1938 ist Deutschland (das Deutsche Reich) abermals auf der Titelseite des Time-Magazine vorzufinden, diesmal mit dem allseits, weltweit beliebten und ersten echten Führer aller Zeiten, Adolf Hitler. Hier jubelt man ihm noch großmütig zu. Vermutlich in weiser Voraussicht um dessen folgende Verdienste zu den Themen Mord & Totschlag, Krieg & Leiden so wie allgemeines Elend in den Jahren 1939-1945. Auch die Hochfinanz dürfte bei ihm keineswegs zu kurz gekommen sein.  Einerseits hatte Ihnen eine schöne Blutlache über das konservierende Finanzsystem gelegt und parallel dazu unendliche  Gewinnchancen durch Kriegsfinanzierungen eröffnet. Auch hier wieder das traditionell gepflegte Endergebnis, Deutschland unterliegt bei diesem Rennen. Wird dann anständig zerstückelt und unter den Siegermächten vorerst aufgeteilt und kolonialisiert. Nachträglicher Applaus für Adolf seitens der unsichtbaren Elite: Plan mehr als erfüllt!

george-w-bush-time-magazine-person-of-the-year-2000Damit diese ganze üble Geschichte nicht zu sehr auffällt oder gar meilenweit gegen den Wind stinkt, muss sich in der Riege der kriegsgeilen “Männer des Jahres” etwas ändern. Es muss mal eine Gestalt eingeschoben werden, die anderer Nationalität ist als ausgerechnet und wiederkehrend Deutsch. In diesem Fall bot sich George W. Bush an, aufgrund seines unterflorigen Intellekts galt und gilt er als problemlos, aber auch wegen seiner Fügsamkeit gegenüber den eigentlichen Marionettenspielern in Sachen Krieg und Frieden, ist er das Mittel der Wahl. Jetzt konnte man ihm logischerweise den Dritten Weltkrieg nicht überantworten, weil Weltkriege ein ausschließlich deutsches Privileg sind. So erfand man eigens für ihn den Krieg gegen den Terror. Sozusagen ein Interimskrieg, der womöglich gemeinsam mit dem Dritten Weltkrieg beendet werden kann.

Kommen wir wieder zu den harten Fakten. Kanzlerin Angela Merkel ist demzufolge nicht rein zufällig “Person des Jahres 2015”, was hier näher bejubelt wird: Angela Merkel ist jetzt die Anführerin des Westens[DIE•FÄLLT]. Es folgt alles dem altbekannten Drehbuch. Daraus können wir zweifelsfrei ableiten, dass Merkel die zentrale Figur des Jahres 2016 sein wird, also “Person of the War 2016“, was vermutlich einhergeht mit dem Beginn des Dritten Weltkrieges (das deutsches Privileg). Time_cover_Angela_Merkel_person of the year the warWie genau man die Nummer anschieben wird, entzieht sich unserer Kenntnis. Wir rechnen nicht wirklich damit, dass man uns dieses kleine Betrübsgeheimnis vor der Zeit offenbaren wird. Zu erwarten steht allerdings, dass der Krieg gegen den Terror von George W. Bush, wie auch der Dritte Weltkrieg in einem Abwasch zu Ende gebracht werden. Alles andere würde keinen Sinn ergeben. Das kann somit ein sehr schnelles Unterfangen werden, also noch im Jahre 2016 abgeschlossen werden, oder aber man versucht neue Rekorde zu holen. Für letzteren Fall müsste dieser Krieg auch noch länger als der Zweite Weltkrieg dauern, was angesichts der aktuell anliegenden Waffentechnik eher nicht der Fall sein dürfte. Die notwendigen Vernichtung an Leben und Material lassen sich heute preisgünstiger und schneller erzielen.

Damit dürfte jedermann klar sein, woher der Wind nunmehr weht, bzw. wie und wo der Hase tatsächlich läuft. Natürlich ist das alles rein spekulativ, denn genauso wenig wie 1913, 1938 und auch im Jahre 2000 konnte niemand im Voraus wissen, was im Folgejahr passierte. Das ergibt also einen knüppelharten Freispruch für das Time-Magazine und einen deutlichen Platzverweis für alle Verschwörungstheoretiker, die hier etwaige Parallelen herbeifantasieren möchten. Und wenn es dennoch so kommt, wie es irgendwelche hirnkranken Leute es  womöglich doch geplant haben, ist das für den Betrachter natürlich nur rein zufällig, wie immer.

Na gut, der Kaiser Wilhelm ist hier ein wenig in die Ahnenreihe von uns reingeschmuggelt, aber alle anderen stehen exakt so in den Annalen der besagten Postille, wie hier getreulich wiedergegeben. Zum Beweis dessen hier nun eine Aufzeichnung: Person of the Year[Wikipedia]. Hätte es das Time-Magazine bereits zu Zeiten des Kaisers gegeben, darf man sicher sein, dass es sich tatsächlich so zugetragen hätte. Die Erstausgabe dieses Blattes datiert jedoch auf den 3. März 1923. Erstmals wurde ein “Mann des Jahres” 1927 vom Time-Magazine proklamiert. Es war Charles Lindbergh, als erster echter Überflieger. Nach dem “Gender-Cleaning” des Magazins im Jahre 1999 mutierte dann diese Veranstaltung zur “Person des Jahres”.

Angela Merkel Wars 2016 logoNatürlich werden die verborgenen Botschaften des Verlages allzeit würdig getarnt. Formal heißt es, dass die Personen mit dem größten Einfluss in der Zeit, durch ihre Nennung ausgezeichnet werden sollen. Die besondere Nähe der Ausgezeichneten  zu den folgenden Kriegszeiten ist zwar auffällig, wird natürlich nicht offiziell in Relation gesetzt, aber retrospektiv scheint es da doch irgendeine Verbindungen zu geben. Wer sieht sie nicht – die Ahnengalerie des Krieges? 1914=Wilhelm wars • 1939=Hitler wars • 2001=Bush wars • 2016=Merkel wars! Insoweit könnte man dieses Ereignis auch als jeweils vorweggenommene Auszeichnung der künftigen Kriegsdamen- und -herren begreifen. Vermutlich, um sie hochgradig zu motivieren, die ihnen zugedachten Jobs, trotz des vielen Blutes, tatsächlich zu Ende zu bringen. Feiern und bejubeln wir daher heute unsere frisch gebackene, von den Alliierten ins Rennen geschickte Führerin des Westens, künftige Kriegsheldin und Aussitz-Walküre, solange wir dazu noch in der Lage sind. Noch bevor wir der finalen Bombenstimmung erlegen sind, die sich regelmäßig zum Abschluss solcher Veranstaltungen über Deutschland breit macht.

Time kürt Rauten-Luder Merkel zur “Person of the War 2016”
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1219 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

11 Kommentare

    • Hallo Ro|and … danke dafür, ich arbeite daran, das es zauber- und märchenhaft bleibt und sich die Realität einfach dem Licht zuneigt … und nicht dem Gegenteil. Dazu wird wohl auch weiterhin der Ritt auf dem grauen Schleier vonnöten sein … 😉

  1. Wer wurde denn ein Jahr vor den ganzen anderen kriegen zwischendrin (z.B Vietnam, beide Golfkriege oder Afghanistankrieg der Soviets) zur person of the year gekürt? Ok, wenns nicht hinhaut, passts halt nicht ins Schema gell, egal, fällt bestimmt nicht auf 🙂

  2. Nachdem der russische Bär zu clever war in die ukrainische Falle zu tappen, hat man ihn nun in Syrien umzingelt und einen Schmelztiegel kreiert um endlich zum Schuß zu kommen. Die Chancen der Strippenzieher, die auch die Klaviatur der “Time” virtuos beherrschen, sind gestiegen, um mittels Krieg ihr System zu regenerieren und danach eneut gegen die Wand zu schmettern.

    Im Gegensatz zu früher gibt es nun aber wesentliche andere Grundvoraussetzungen – zum einen für alle die überdeutlich gewordene Endlichkeit des überstrapazierten Planeten und bzgl. D in jedem Fall Verlierer zu sein, ohne jede Chance noch irgendetwas regenerieren zu können.

    Das “Rauten-Luder” denkt vielleicht, rechtzeitig in sonnige Gefilde ausreisen zu können und dort auf schattiiger Veranda zu verfolgen, was mittels ihrer aktiven und inaktiven Hilfesstellung völlig sinnlos geopfert worden ist.

    Bleibt nur zu hoffen, daß sie zuvor von anderen verfolgt und gestoppt wird. Ideal wäre von ihrem eigenen, schlechten Gewissen!

    • Hauptsache die Deppen in den MSM vermitteln das Signal zielführend gegenüber der avisierten Meute. Gestern u.a. im moma mittels journalistischem Milchbubi mit Frisurspoiler, der angesichts der “Adelung” den Zeigefinger erhob und anmerkte, daß diese seitens der CSU (Trump-light) wohl nicht geteilt wird.

  3. Na ja, die amerikanischen Volksverbloeder (mit commentarenm wue rden sie desor=
    rientiert herumwursteln) werden es ja Sie nie “raffen”…. also diese abnormale=
    Psychophatin (diese brasilianische “WORD Software versucht immer wider mei=
    ne DEUTSCHEN Ausdrücke, mit der ich hier arbeite”, zu verhndern) =
    als “Person of the War 2016” zu selektieren (wenn auch nur allzu wahr – aber=
    wohl auch nur noch Ubertroffen von ihrer Kriegsministerin v. Layen (h=
    abe ich das jetzt richtig geschrieben? – ist ja auch egal), geht ja zuweit =
    – bedenkend, dass unsere so absolut beliebteste Volkskanzlern aller Zeiten =
    – immer noch – einen (unverànderlichen!!!) posistiven Eindruck in der =
    Masse des deutschen Volkes zu hinterlassen scheint. – Ich bin entsetzt!!!=
    =20
    Wie war das noch mit dem Gröfaz ALLER Zeiten ((ich bin jetzt zu faul meine ASCI Tabelle – die mir da=
    r=C3=BCber Auskunft geben k=C3=B6nnte, herauszusuchen).
    =20

    • Nun seien Sie mal nicht zu knickerig mit meinem vorherigen – auf andere Weise abgesandten – Kommentar. Was ich sagen wollte, ist doch klar. HOCH lebe unsere neue Volksverführerin Katastrophen-Angela. Wie sie in etwa unser DEUTSCHES verschlafenes (mittlerweile vom Dauer-Fernsehen) entmündigtes Volk verdient hat, beeinflusst (als auch verschiedene Organe, wie SPIEGEL Online und DIE WELT und BILD), ist doch beeindruckend!!!

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Time kürt Rauten-Luder Merkel zur “Person of the War 2016” | Grüsst mir die Sonne…
  2. Time kürt Rauten-Luder Merkel zur “Person of the War 2016” | diwini's blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*