CDU will 100€ Scheine an Bürger für 80€ abgeben

BRDigung: Der deutsche Wohlfahrtsstaat feiert neue Höhen. Endlich haben auch die Regierungsparteien (hier CDU/CSU und SPD) begriffen, dass sie mehr direkte Wohltaten unters Volk bringen müssen, falls sie bei den kommenden Bundestagswahlen wiedergewählt werden wollen … sofern die überhaupt nochmal stattfinden. Unter dem Motto „20% auf alles(außer Hirnschmalz), kann es jetzt so richtig zur Sache gehen. Dem endgültigen Ausverkauf der Geld-Schein-Demokratie (aka indirekte Dämonkratie) steht rein gar nichts mehr im Wege. Hier schon mal ein Muster der Botschaft die man damit übermitteln möchte.waehlt 2017 Mutti 100 euro schein mit Botschaft zur Wahl so kaufen wir die Stimmen

Vielleicht ist die treibende Kraft in Berlin auch nur eine überlieferte Binsenweisheit, wonach nahezu jeder Mensch käuflich ist, um das Ruder doch noch ein letztes Mal zugunsten der aktuellen Verräter-Koalition herumzureißen. Warum sollte die Regierung nicht auch mal den Glücksritter mimen, versucht sie es doch außerhalb Deutschland ständig in der Welt. Von einem letzten Aufbäumen der Politik, kurz vor dem nahen Ende, wollen wir lieber nicht reden, weil es zu viele Menschen im Lande nur ängstigen würde. Aber das Angebot erscheint einfach, klar strukturiert und wohl auch bestens kalkuliert zu sein. Gehen wir mal gemeinsam den Pferdefuß suchen, oder aber, woher denn die Kohle nun wirklich kommen könnte?

Nun, wer weiß, dass die amtlichen Belastungen auf Arbeitseinkommen schon seit Jahren weit oberhalb der 50 Prozent-Marke rangieren, dem mag der 20 Prozent Rabatt wie eine kleine Volksvera®schung erscheinen. Zugegeben, seitens der Regierung wäre es das auch. Immerhin wird der Bürger über Lohnsteuer, Sozialabgaben und Soli ja nur im ersten Sitz so richtig zur Kasse gebeten. Mehrwertsteuer und Mineralölsteuer sind dann nur die wichtigsten öffentlichen Kassen-Folgelasten, aber bei weitem nicht die letzten.

April April! So etwas würde natürlich unseren Regierungsparteien überhaupt nie in den Sinn kommen, sind sie doch heilfroh, wenn die eigenen Kassen, dank Steuerzahlers Arbeitswut immer bis zum Anschlag prall gefüllt sind. Wer wollte da aus dem eigenen Fundus noch wirklich etwas fürs Volk tun? Allein die Vorstellung ist an Absurdität kaum zu überbieten. Dafür ist schließlich das Volk selbst zuständig und natürlich auch für die Wohltaten gegenüber allen Parteien.

Aber „Die Partei(◀︎ Verkauf an alle ab dem 9.11.2015, ausgenommen AfD-Mitglieder) versteht an dieser Stelle nun wirklich keinen Spaß mehr und verkauft tatsächlich die 100er Scheinchen ein wenig unter Preis. Selbstverständlich auch nur, um sich, wie die anderen Parteien auch, korrekt zu bereichern, so wie es das Parteienfinanzierungsgesetz eben vorsieht. Kann man hier detailliert nachlesen: Satire-Partei verkauft Bargeld unter Wert, um staatliche Zuschüsse zu erhalten[DWN]. Wobei die Titulierung bei dem verlinkten Medium natürlich schon eine anzügliche Unverschämtheit ist. Gerade die sollten doch wissen wer das Volk vera®scht und wer nicht! Doch nicht „Die Partei”, aber wahrscheinlich ist die DWN auch schon gekauft.

die_deutschen_haben_ein_echtes_problem_sie_verwechseln_scharfsinnig_und_schafsinnig_150Immerhin kommen in dieser Konstellation tatsächlich echte Menschen in den Genuss besagter Differenz zur Höhe von 20 Euro. Etwas, was man von keiner der etablierten Parteien jemals erwarten sollte, weil die nur ihren Eigennutz im Schädel haben. Die wissen ja nicht einmal mehr wie man Volkswohl oder Volkswille schreibt. Und wenn wir das nächste Mal die christliche Debatte zum biblischen „Zehnt” führen, wird uns Mutter Murksel bei der garantiert kommenden Steuererhöhung womöglich stolz verkünden, dass der Zehnt nun wirklich das Minimum ist, welches den Leuten zum (Über)Leben bleiben muss! Und ordentlich wie wir sind, applaudieren wir selbstverständlich noch dazu, weil wieder keiner kapiert hat, dass es die gesamten übrigen Neun Zehnte sind, die gerade wieder genommen wurden.

CDU will 100€ Scheine an Bürger für 80€ abgeben
7 Stimmen, 4.43 durchschnittliche Bewertung (89% Ergebnis)
Über WiKa 1218 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

9 Kommentare

  1. Zitat: “…aber wahrscheinlich ist die DWN auch schon gekauft…”
    Es tut mir leid aber DWN ist höchstwahrscheinlich die einzige gescheite Zeitung unter den “normalen” (sprich: nicht “alternativen”) media, also diese Behauptung ist ein bißchen mehr als gewagt.

    • … sei doch nicht so „spaßbefreit” … grundsätzlich stimme ich Dir ja zu, aber wer „Die Partei” als Satire-Partei bezeichnet, der kann doch nicht mehr alle Latten am Zaun haben, oder? Die einzige Partei die man heute noch ernst nehmen kann.

  2. Das gehört nicht zum Thema, es ist viel wichtiger:
    Heute ist der 6. Nov. 2015.
    Und der zwangsbezahlte Rundfunk meldete mehrfach: “Die Koalition hat viel Gutes über die Sterbehilfe geredet, dabei soll sogar der Fraktionszwang aufgehoben worden sein !”

    Daß er praktiziert wird ist ein offenes Geheimnis. Aber haben wir den offiziell überhaupt, ist sowas überhaupt ofiziell zulässig? Soll dieser undemokratische Zustand in Merkel-Deutschland langsam legalisiert werden?

    Wenn sowas PEDIGA oder die AfD absondern würde, wäre das natürlich brauner Rotz, stimmt vorn und hinten nicht und wird dementiert. Wenn es der Deutschlandfunk verbreitet, ist es die Informations-Grundversorgung.

    • Ja natürlich,
      politisch korrekt muß es natürlich nicht “ein Verrückter” heißen, sondern sich auf alle Gender beziehen. Gerade aus aktuellen Anlaß:
      Da war jahrzehntelang kein Geld da für (offene Liste:) Kitas, Familien, Bildung, Straßen, Wohnungen …
      Aber nun “wir schaffen das” für Flüchtlinge, wobei Frau Merkel ausdrücklich keine Obergrenze wissen will.

      Ich bin ein ziemlich alter Knochen und kenne einen ähnlichen Fall. Auch da nutzte ein Diktator die (damals vorhandenen) Medien für seine Ideen (besser Wahnvorstellungen).

      Damals gab es Schlagworte wie “Endsieg”, “Wunderwaffen” und andere Versprechungen.

      Heute heiß es nicht mehr “Gleichschaltung der Berichterstattung”, sondern “Medienharmonie”.

      Eine rethorische Frage: Wo ist der Unterschied?
      Eine praktische Frage: Wie wird man Diktaturen los? Auch die kinderlose Kanzlerin ist damit gemeint, denn sie praktiziert den gleichen Stil der Politik wie frühere Mißgeburten.

  3. ARROGANZ nennt man DAS.
    Unbeschreiblich eigentlich, was man da täglich zu lesen bekommt, wie Politikgesocks nicht nur sich Selbst bespuckt, sondern das EIGENE Volk beschimpft und beschmutzt. Mit den Futtfingern (nicht Fingerfood) in den privatesten Privatheiten der Bürger herumsudeln. ARROGANZ
    gegen Gemeinwohl. Wer gewinnt? Sachlichkeit, Proffesion, etc…
    Glück auf

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. CDU will 100€ Scheine an Bürger für 80€ abgeben | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 05.11. 2015 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*