USA wünschen Straffreiheit für Fluchthelfer in Europa

Fluchthelfer werde Straftaeter behegeh Straftaten zersetze Dein LandNeu-Absurdistan: Die USA sind zutiefst besorgt wegen des unmenschlichen Umgangs mit den Flüchtlingen in Europa. Auch geht ihnen das Abebben der Flüchtlingsflut ins europäische Landesinnere erheblich zu langsam vonstatten. Die Europäer sind viel zu zögerlich bei der Aufnahme von Flüchtlingen. Dies kann nicht im Sinne der USA sein, die sich allzeit und überall für Frieden, Freiheit und Demokratie mit Waffengewalt verwenden. Auch im Zusammenhang mit den viel diskutierten, vermeintlich illegalen Grenzüberschreitungen muss sich in Europa noch allerhand bessern. So wird aus Amerika, zwar etwas verhalten, aber deutlich genug, die Straffreiheit für Menschenschmuggler forciert. Vielleicht sollte man sogar beim Menschenhandel, aufgrund der aktuellen Notsituation, auch das ein oder andere Auge noch zudrücken.

Um unserer verkappten Menschlichkeit in Europa etwas auf die Sprünge zu helfen, haben sich irgendwelche Leute in den USA erbarmt und eigens eine amerikanische Lehrfilm-Produktion für das dumm-dreiste Pack-Deutschland (Packistan) aufgelegt, die uns anleiten soll, Menschen korrekt zu schleusen. Wichtiger noch, sofern die Ansage dazu aus den USA kommt, dann muss die bindend sein und da sollte kein europäisches Gesetz mehr dagegen wirken. Anders als bei einer verbotenen Einreise nach Amerika, haben noch knapp sechs Milliarden Menschen das Anrecht nach Europa einzureisen, weil es ihnen insgesamt betrachtet schlechter geht als uns Europäern. Die humanitäre Einsicht gebietet deshalb eine völlige Öffnung aller Grenzen. Vor allem aber haben die USA hernach das prekäre Europa viel besser unter Kontrolle. Wofür hat man schließlich aufrechte und besorgte Freunde?

Wer jetzt die zum Lehrfilm passende Website sucht, Fluchtherlfer.in, der wird natürlich wo fündig? Ja sicher doch, in den USA, in San Francisco. Das hat den gravierenden Vorteil, dass man dort kein Impressum benötigt und so kann man von den USA aus selbstverständlich völlig straffrei zu Straftaten in Deutschland und Europa aufrufen. Das ist eine saugeile Einrichtung und hilft fast allen Beteiligten. Diese tolle Tradition gibt es also nicht nur für rechtsradikale Nazi-Seiten, nein, auch für die Gutmenschlichkeit, also die Anti-Faschisten, lässt sich dieses Modell hervorragend instrumentalisieren. Es hilft den Flüchtlingen und unseren amerikanischen Freuden sehr. Wer wollte sich auch mit den vollpfostigen Gastgebern hier in Europa auseinandersetzen? Die stehen doch bei diesem Vorhaben nur nutzlos im Weg herum und taugen zu rein gar nichts, außer vielleicht noch zur Finanzierung der ganzen humanitären Aktion.

Dessen natürlich noch lange nicht genug. Wenn wir schon unerkannt zu Straftaten aufrufen, dann müssen wir natürlich auch noch einen Rechtshilfe-Fond für diejenigen eröffnen, die sich dann auch zur Ausführung der ausgelobten Straftaten „herablassen“ und tatsächlich in die Tat umsetzen, das versteht sich doch, oder wonach sieht das hier aus? Fluchthilfe ermöglichen – der Rechtshilfefonds![indiegogo.com]! Und wie könnte man das besser organisieren als abermals aus den USA? Ergänzend und völlig internationalisiert, kann man selbstverständlich auch Euros spenden, damit hat niemand ein Problem. Ach ja, der Server für diese Seite steht diesmal, oh Wunder, auch in dieser schönen Stadt namens San Francisco, wie üblich auch gänzlich ohne Impressum. Wäre ja auch zu blöd wenn die europäische Justiz da wen zu packen bekäme. In diesem Fall gilt natürlich der amerikanische Datenschutz. Es reicht wenn die NSA all unsere Klarnamen kennt und weiß, das es hierzulande eine Telemediengesetz gibt, wonach sich jeder nackig machen muss, der eine Webseite betreibt.

Hmm … sicher ist es nicht mehr allzu weit hin, dass man auch straffrei aus den USA zu Morden an jenen Gestalten aufrufen kann, die sich aktiv gegen diesen ganzen Wahnsinn zur Wehr setzen, die Leute die wissen wollen wer da eigentlich die Strippen zieht. Immerhin handelt es sich in diesem Fall ja nicht um Terror, sondern um humanitäres Engagement, wenngleich das mörderische Ergebnis mal wieder dasselbe ist. Also jene Menschen, die jetzt auf die aberwitzige Idee kommen, dass doch das europäische Recht hier eingehalten werden müsse, haben mal wieder die Rechnung ohne die besten Freunde aus Übersee gemacht. Das muss angesichts der grassierenden Not aber jetzt toleriert werden! Widrigenfalls bekommt man als gewaltbereite Bevölkerung, wie damals in den harten Bombennächten des zweiten Weltkrieges auch, die stets zutreffende Antwort: „selber Schuld”! Nur das Schuldbewusstsein bei den Deutschen scheint da inzwischen ziemlich verkümmert zu sein, sodass es dringend einer Auffrischung bedarf.

Da fragt man sich schon, wo wir denn jetzt gerade gelandet sind. Nein, das fragen wir uns natürlich nicht wirklich, denn für solche Nebensächlichkeiten haben wir angesichts der tragischen Ereignisse gar keine Zeit mehr. Wichtiger denn je ist es, festzuhalten, dass jeder eine üble Gesinnung haben muss, der auch nur im geringsten Kritik an dieser Geschichte formuliert, nach Hintergründen sucht und mehr wissen will. Das ist völlig überzogen und Europa sollte sich besser um die von den Freunden angestoßene Flüchtlingswelle bekümmern, das muss für Europa ausreichend sein. Immerhin will die USA jetzt selbst ein riesiges Kontingent an Flüchtlingen aufnehmen: USA zur Aufnahme von 10.000 Syrien-Flüchtlingen bereit[sputniknews.com], allerdings über die kommenden zwei Jahre verteilt. Das macht dann nach heutiger Rechenart so rund 0,1 Prozent der angerichteten Katastrophe wieder wett, ist aber bezüglich der Medienwirksamkeit viel wertvoller, denn die USA setzen neben den Bomben damit endlich mal wieder ein Fanal für ihre legendäre Humanität. Für diesen Großmut und die Vorbildwirkung kann man den USA gar nicht genug danken.Europa Ausweg Ausstieg Flucht Krise Katastrophe rennen Leben und Tod-01 Natürlich können die durch die USA aufzunehmenden Flüchtlinge erst dann von Europa übernommen werden, wenn diese alle nötigen Sicherheits- und Krankheitschecks hierzulande durchlaufen und bestanden haben. Es muss für die USA ausgeschlossen werden, dass besagte Flüchtlinge dort Terror verüben könnten. Es hält sich nebenher hartnäckig das Gerücht, dass IS-Kämpfer mit den Flüchtlingen nach Europa einsickern. Auch dies nehmen nur die USA ernst, wir können angesichts der Katastrophe darauf gar keine Rücksicht nehmen. Immerhin ist den USA bewusst, dass viele der Flüchtlinge einen gehörigen Rochus auf die USA pflegen, allerdings hat man in den USA noch keinerlei vertiefende Erkenntnisse darüber gewinnen können, warum das überhaupt so ist.

Aber dann gibt es da noch so ein paar verwegene Nestbeschmutzer in den USA, die schlagen dem unendlichen US-Gutmenschlichkeitsfass jetzt  doch glatt den Boden aus: Obama-Kritiker Chomsky bezeichnet USA als gefährlichsten Terror-Staat der Welt[internetz-zeitung.eu]. Mal sehen, wann die EU endlich gegen so einen schrägen Vogel vorgeht, wenigstens aber im Rahmen der Solidarität mit den USA ein Einreiseverbot gegen den Typen verhängt. Wissen wir doch spätestens seit dem Friedensnobelpreis für den größten Dronenpiloten aller Zeiten, welcher Segen von diesen ferngesteuerten Friedenstauben ausgeht.

Und garantiert wird sich noch eine Handvoll besorgter Mitbürger finden, die diesen Artikel als völlig flüchtlings- und menschenfeindlich entlarven werden. Warum sollte man auch das eigentliche Problem aus dem Text erlesen wollen? In diesem Beitrag geht es nur indirekt um die Flüchtlinge, eigentlich geht es mehr um richtig gute Freunde. Wenn sonst noch jemand Lust verspürt Europa zu zerlegen, in seinen Grundmauern zu erschüttern, dann ist er in den USA jederzeit herzlich willkommen, denn derlei UNfug geht von dort aus ganz famos. Und weil es unsere besten Freunde sind, wird auch niemand von der EU dort intervenieren wollen. Im Gegenteil, man wird den Buckel versuchen weitere zehn Zentimeter gen Erdboden zu neigen, zu groß ansonsten die Gefahr von seinem Freund mal wieder richtig eins verbraten zu bekommen oder mit Liebesentzug leben zu müssen..

Justitia Kniebeugen Rechtsbeugen Profis gericht Recht Justiz SkandalWie lange würde es wohl dauern, bis man hier in Europa die Macher vergleichbarer Aktionen im Namen der US-Freunde verhaften und an die USA ausliefern würde? Würde man beispielsweise von hier aus zur Fluchthilfe von Mexiko in Richtung USA aufrufen (ist in den USA immer noch strafbar), ergänzend dann noch zu weiteren Straftaten anstiften? Über den Zaun in Ungarn regt man sich auf, der zu Mexiko ist gut 30 mal länger und viel perfekter, aber voll in Ordnung. Sicherlich würde es nicht sonderlich lange gutgehen, denn der CIA-Arm ist lang und packt locker auch mal hier zu. Was also stimmt am Verhältnis USA und EU nicht und was hat das mit der aktuellen Flüchtlingskatastrophe zu tun? Warum bekommen wir überhaupt in Deutsch gehaltene Lehrfilme aus den USA zu diesem Thema? Ja, schon gut … Maul halten und sich weiter anständig um die Flüchtlinge kümmern, nur keine „idiotischen” Fragen stellen, denn das Leid muss man jetzt erst einmal in den Griff bekommen. Ach übrigens, wie die Geschichte belegt, kann man in einem anständigen Faschismus auch Taten begehen, die nach dem Gesetz zwar nicht erlaubt sind, die aber aufgrund des herrschenden Systems und der propagierten Ideologie schon mal geduldet werden, dann wird das Recht eben solange zurechtgebogen oder gebeugt bis es passt. Das gilt sicher auch für einen Faschismus der sich mit einem „Anti“ davor ziert, unterscheidet sich ja nur in der Stoßrichtung.

Titelbild Fluchthelfer: CC 3.0 Shooresh Fezoni

USA wünschen Straffreiheit für Fluchthelfer in Europa
10 Stimmen, 4.60 durchschnittliche Bewertung (92% Ergebnis)
Über WiKa 1159 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.
Kontakt: Webseite

19 Kommentare zu USA wünschen Straffreiheit für Fluchthelfer in Europa

  1. eines verstehe ich zu diesem Fluchthelfer Video nicht !!!

    – warum nehmen die “nur” 1 Schwarzen mit , der Wagen ist doch für
    – 5 Personen zugelassen !?

  2. Die BRD ist völkerrechtlich nur ein Mieter in UNSEREM Haus und befolgt die Anweisungen des Nachbarn. Wir sollten langsam Eigenbedarf anmelden.

    Gruß Zense

  3. Wie mit denen umzugehen ist, die sich kritisch mit der Thematik auseinandersetzen oder sogar Widerstand leisten gegen den intellektuellen overkill (damit auch im wirklich weiterführenden Sinne für die Situation der Flüchtlinge), hat Thomas P.M. Barnett, führender US-Stratege, in seinen Büchern klipp und klar beschrieben: “Kill them”. Da steht als Vorlage auch sonst viel dem was seit 9/11 die Welt massiv nachteilig verändert hat. So denkt dort das federführende Establishment und handelt entsprechend, ganz unverhohlen, völlig unverblümt. America first und stets von ihres Gottes Händen geleitet, also unfehlbar im psyhopathischen Selbstverständnis!

    Die Bücher gibt es nur in amerikanischer Sprache (gebraucht für wenig Euronen aus Beständen US-amerikanischer Bibliotheken erhältich). Hab mal kurz nach einer deutschen Interpretation gesucht und bin bei Kopp (eigentlich nicht mein Ding) fündig geworden mit einem interessanten Artikel. Ist aus 2008 und rückblickend betrachtet sehr weitsichtig formuliert.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/kopp-exklusiv-us-globalstratege-fordert-toetet-d.html

  4. An alle Demokraten, die die NAZIS und deren Treiben verurteilen.

    Wenn wir die Taten der NAZIS früher und auch heute verurteilen, ist es doch sehr merkwürdig, dass wir die über 40 Kriege der USA nach 1945 nicht verurteilen…..was ist an den Taten der USA besser ??

    45 Millionen Menschn..bestimmt aber mehr haben die USA getötet und Millionen Menschen vertrieben….siehe die heutige Flüchtlingswelle.

    Alle sogenannten GUTMENSCHEN sollten zuerst einmal die Frage stellen: WARUM WERDEN DIESE ENDLOSEN KRIEGE DEN USA GEFÜHRT !?!?

    Ein Austritt aus der NATO und verhängung von Sanktionen gegen die USA sind dringend erforderlich !!!!

  5. KOPP EXKLUSIV: US-Globalstratege fordert: Tötet die Gegner der Globalisierung, wenn sie Widerstand leisten!
    Thomas Mehner
    Seit dem 11. September 2001 führen die USA einen »Krieg gegen den Terror«. Den Kreuzzüglern des Mittelalters gleich, glauben die Verantwortlichen des US-Establishments und der mit ihnen verbündeten Nationen, die Ex-Sicherheitsberater Brzezinski dereinst »Vasallen« nannte, das »Böse«, wo immer es sich zeigt, besiegen zu müssen. Freie Nationen werden zu Schurkenstaaten erklärt, souveräne Staaten ohne Kriegserklärung überfallen und Hunderttausende aus Gründen der »Verteidigung der Demokratie« am Hindukush und andernorts massakriert.
    Die uninformierte Öffentlichkeit, die den Meinungsmachern und Manipulateuren und Ideologen der Establishment-Medien nachweisbar auf den Leich gekrochen ist, glaubt ebenso, in einem Zeitalter des Terrorismus zu leben, dessen Vertreter sie bedrohen. Man fühlt sich unbehaglich, lauern doch allerorten üble, schwer berechenbare Gefahren. Otto Normalverbraucher ist daher mittlerweile gern bereit, neue Sicherheitsgesetze zu akzeptieren, die seine Privatsphäre neutralisieren und die totale Kontrolle und Überwachung dem Moloch Staat überlassen, dem – so meine Meinung als Befürworter eines freiheitlichen Systems – prinzipiell stärkstes Misstrauen entgegengebracht werden sollte.
    Was aber, wenn das Gerede vom Terrorismus zumindest teilweise nur ein Trick ist, um in Wirklichkeit die US-Weltherrschaft voranzutreiben? Was, wenn sich die gesamte westliche Welt, die leider in großen Teilen dekadent und denkunwillig bzw. -resistent ist, auf einem Holzweg befindet, der sie in den Abgrund führen wird? Verschwörungstheorie? Nein.
    Die Vereinigten Staaten von Amerika und ihr Establishment scheinen, so die eigene Überzeugung, so fest im Sattel zu sitzen, dass man getrost auch einmal die Wahrheit über die eigenen Ziele offen legen kann, ohne diese hinter solchen Begriffen wie »Demokratie« und »Freiheit« verstecken zu müssen. Im Übrigen: Wenn heutzutage von Globalisierung gefaselt wird, dann wird meist vergessen, worum es sich dabei handelt. Kein Geringerer als der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger stellte einmal klar, dass Globalisierung nichts anderes sei als US-Weltherrschaft. Es ist die Dominanz von global agierenden Konzernen, Banken, Trusts und einer immer zur Verfügung stehenden Militärmaschinerie, die die Ziele der US-Elite durchzusetzen weiß, wenn es nötig ist.
    Entlarvend war auch das Bekenntnis der deutschen Bundeskanzlerin Merkel, als sie im Umfeld des letztjährigen G-8-Gipfels in ihrer unnachahmlichen Art erklärte, man müsse der Globalisierung »ein menschliches Gesicht geben«. Ergo lässt sich daraus der Schluss ziehen, dass die Globalisierung bis dahin wohl eher die Fratze eines Teufels hatte (und noch hat?), die es hinter einer Maske geschickt zu verstecken galt und gilt.
    Zurück zu den Bekenntnissen des US-Establishments. Einer ihrer führenden Vertreter ist der Strategieberater Thomas P.M. Barnett, ein Verfechter eines weltweit agierenden US-Kapitalismus, der gern als Neue Weltordnung bezeichnet wird. Barnett arbeitete als Strategieberater im Büro von Ex-US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld, und ihm ist es wohl zu verdanken, dass die Globalisierung auch mit »Schwert und Feuer« durchgesetzt wird. Barnett hat zwei Bücher verfasst, in denen er ganz freimütig aufzeigt, wie sich eine globalisierte Welt unter US-Dominanz darzustellen hat. Ihre Titel: The Pentagon’s New Map und Blueprint for Action. In ihnen bezeichnet Barnett die Globalisierung als ein System gegenseitiger Abhängigkeiten, was dazu führt, dass Nationen und die in ihnen stattfindenden wirtschaftliche Prozesse wie auch der einzelne Mensch nicht mehr selbstbestimmt agieren, sondern nur noch durch Einflüsse von außen gesteuert werden, ja sich, was die Nationen anbetrifft, letztlich auflösen. Um den Frieden in der Welt zu erhalten, so Barnett, sei es notwendig, das reibungslose Funktionieren von vier sogenannten »Strömen« sicherzustellen, die da sind: 1) Einwanderer, 2) Kredite, Investitionen, 3) Energie (hauptsächlich in Form von fossilen Energieträgern wie Gas und Öl) und 4) Militärmacht und Sicherheitskräfte.

    Liest man die Bücher, wird erkennbar, warum sich die USA und ihr Establishment einen feuchten Kehricht um jahrzehnetlang mühsam erarbeitetes nationales wie internationales Recht kümmern. Die USA sind der Weltpolizist – und der entscheidet, wann der Knüppel niedersaust und wen er trifft.—> weiter lesen

  6. Islamische Flüchtlinge randalieren brutal in Paris und ….
    Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=CeKsCerhAX4

    Allahu Akbar der Religionskrieg ruft… Hallo Deutschlands
    Schlafschafe, Dummschwätzer, Gutmenschen ohne Hirn und alle Nichtwähler: Habt Angst!
    Sie wird Euch vielleicht bald begleiten auf eurer eigenen “Flucht” aus eurem eigenen Land. Frankreich ist nicht mehr weit…
    Die Bundesverrückten trällern weiter ihr Liedchen vom Multikult:
    “Bundespräsident Joachim Gauck: Zuwanderung wird Deutschland nachhaltig verändern”
    http://www.shortnews.de/id/1169645/bu…
    EX Kanzler Schröder (SPD)
    “Wir brauchen eine Einwanderung in unser Sozialsystem.”
    http://www.t-online.de/nachrichten/de…
    “Zeichen zu spät gesehen”
    Balkanflüchtlinge: Bundesregierung gesteht Fehler ein” Und sowas bekommt horrende Diäten?
    http://www.t-online.de/nachrichten/de…
    siehe auch: Die lieben Musels auf Lesbos, Griechenland !
    Merkels Lieblinge verANSTALTen ein “Willkommenskulturfest”
    (https://youtu.be/n6gQOFlDyM8)
    und im Netzplanet mit Video:
    Lage auf Lesbos eskaliert: Massenschlägerei zwischen Einheimischen und „Flüchtlingen“

  7. Jetzt hätte ich beinahe falsch gelesen. Sah das Bild, ich bin Fluchthelfer und sah ROT, dachte, sie werben dafür.
    Aber alles klar , sie werben nicht, berichten nur. Dass die USA Sttraffreiheit verlqngen, wundert mich nicht.. Sind sie doch selber dabei, beim FLUCHTHELFER VEREIN, flüchtlinge für EUROPA zu generieren.

  8. Meine Fahrt im „Flüchtlingszug“

    05 September 2015
    Gastbeitrag: In einem ZDF-Spezial wurde am Dienstag, dem 1. September über das Ankommen der Flüchtlingszüge am Vorabend im Münchner Hauptbahnhof berichtet. Ich selbst bin in einem dieser Züge von Salzburg kommend bis München mitgefahren. Fassungslos sah ich am Abend die Bilder und den Bericht im ZDF.

    Das von vielen Medien gezeichnete Bild und die Realtiät sind oftmals nicht deckungsgleich (Bild: blu-news.org)
    Das von vielen Medien gezeichnete Bild und die Realtiät sind oftmals nicht deckungsgleich (Bild: blu-news.org)

    Schon auf dem Salzburger Bahnhof bietet sich mir ein erstaunliches Bild. Kurz vor dem Eintreffen des Zuges kommen zahlreiche „Reisende“ mit bis an den Rand gefüllten Einkaufswägen an den Bahnsteig, begleitet von Presse und Fernsehen. Es sei eine Facebook-Aktion: „Salzburger heißen Flüchtlinge willkommen“. So werden die vielen Tüten mit Lebensmitteln, Getränkepackungen und Windeln in den Zug gereicht. Tatsächlich stehen im Vorraum des Abteils auch eine Mutter mit Kind, eine der wenigen Frauen im Zug.

    Doch kein Kameramann betritt das mit eher jungen und kräftigen Männern gefüllte Abteil. Diese sind ohne Ausnahme in ihre – erstaunlich modernen – Smartphones vertieft. Auch die kleineren Jungs. Allein dieser Anblick lässt mein bisheriges Bild von den Flüchtlingen ins Wanken geraten. Werden die Flüchtlinge auf dem Weg über den Balkan mit dem neuesten Smartphone ausgestattet?

    Überschüttet von Fürsorge

    Der Schwung neuer Lebensmittel wird verteilt und gesellt sich zu den bereits auf dem Abteilboden liegenden Mengen an Flaschen, Keksen und anderen Lebensmittel oder türmt sich auf den Fensterablagen. Ob die Salzburger, die zum Abschied glücklich winken, dies gesehen haben?

    Kein Kameramann hat den Zug betreten. Eine junge Studentin, die schon ab Budapest mitreiste und trotz Fahrkarte erst in den 3. Zug einsteigen konnte, berichtet, daß auch schon in Wien Lebensmittel und Windeln im Zug verteilt wurden. Kontrolleure seien nie vorbeigekommen.

    Als ich mir die vielen jungen Männer, allesamt gut gekleidet, ansehe, frage ich mich, wie bei uns dieses Bild der bedürftigen Flüchtlingsfamilie entsteht. Im Münchner Bahnhof werden wir wieder von Fernsehen und Presse empfangen. Ich kann beobachten, wie gezielt die wenigen anwesenden Frauen mit Kindern gefilmt und zum Interview gebeten wurden.

    Aufnahmen, die nicht entstehen sollen

    Ich bitte einen Kameramann der ARD, auch den leeren Zug zu filmen, in dem Unmengen an Lebensmitteln und vor allem Getränken auf dem Boden verteilt und teils verschüttet waren. Das paßt jedoch offensichtlich nicht in sein vorgefertigtes Konzept. Ob der Oberbürgermeister von München, der heute im ZDF mit einer Palette Babynahrung am Münchner Hauptbahnhof gezeigt wurde, auch diesem, vom Fernsehen vorgetäuschten „Flüchtlingsbild“ erlegen ist?

    Er müßte doch wissen, daß fast nur junge Männer aus Syrien oder anderen arabischen Ländern zu uns kommen. In verschiedenen Berichten konnte ich mich heute davon überzeugen, daß bevorzugt die wenigen Frauen und Kinder gefilmt werden. Nur in der Totale sind ab und an die zahlreichen jungen Männer zu sehen, die alle nur nach Deutschland wollen. Sind das wirklich Flüchtlinge? Wenn ja, haben sie ihre Frauen und Kinder im Krieg gelassen?

    Die Autorin ist Studienrätin, ihr Name ist der Redaktion blu-news.org bekannt.

  9. 24 EU-Länder nehmen inzwischen keine Flüchtlinge mehr auf. Sind diese Länder auch alles Neonazis, wie Sie uns das Deutschen unterstellen, Herr Gabriel?

    Mittwoch, 26. August 2015 11:00 |

    Autor: Michael Mannheimer

    Politiker steuern Deutschland Richtung Bürgerkrieg

    Die beiden Sozialisten Gabriel und Merkel (sic!) bezeichnen (sinngemäß) die gegen ihre desaströse Asylpolitik protestierenden Deutschen als Pack und Neonazis. Sie verleumden damit große Teile ihres eigenen Volks (die meisten Deutschen sind gegen weitere Immigrationsströme) und verkennen Ursache und Wirkung. Denn es war ihre deutschenfeindliche Politik, die zu diesem berechtigten Protest der Deutschen geführt hat. Politiker wie die oben genannten führen unser Land direkt in den Bürgerkrieg. Deutschland steht voraussichtlich der heiSSeste Herbst seiner Geschichte bevor.

    Die Deutschen werden niemals vergessen, wem sie dies alles zu verdanken haben!

    • Leider doch. Erfahrungsgemäß denken die Bürger bei der Wahl höchstens an die letzten 6 Monate. Es liegt an uns, den dann in den Parteizentralen gekochten Glücksbrei entsprechend zu würzen!

  10. Bescheidener Vorschlag, das Plakat der “Fluchthelferin” um folgenden Text zu ergänzen (vorab Entfernung des Ausrufezeichens gegen Einsetzung eines Komma):

    ….., denn die Zukunft ihrer Heimatländer und der Verbliebenen dort ist dir ebenso egal wie die Gründe, warum die Flüchtlinge überhaupt flüchten mußten.

    Stay dumb, be really selfish and enjoy the ones who are fucking your brain, even as they do with the EU (V. Nuland über die EU in einem Telefonat mit dem US-amerikanischen Botschafter in der Ukraine). Until the end – Idiot!

  11. Der Verein ist doch klasse. Endlich wissen wir, wohin wir die Flüchtlinge schicken können. Sie werden bei deren Mitgliedern willkommen geheißen. Nachdem kein Politiker mit guten Beispiel voranging und Flüchtlinge aufnahm, ist dieses Problem nun mit den Vereins “FüchtlingshelferInn” gelöst. Ich hoffe nur, der Verein hat genügend Kapazität. Ansonsten sollte man doch den Flüchtlingen eine Namensliste mit den befürwortenden Politikern geben.

  12. Alle Flüchtlinge kommen aus Ländern, die vorher von USrael unrechtmäßig angegriffen und bombardiert wurden und jetzt leiten diese Verbrecher die Flüchtlingsströme gezielt nach Europa um uns vollends zu destabilisieren und dass natürlich unter dem üblichen humanitären Deckmantel.
    Die USA haben in ihrer 220 jährigen Geschichte über 200 Kriege geführt, allein 70 davon nach WK2 und der Kriegsnobelpreisträger Obama brüstet sich damit, in seiner Amtszeit 7 Kriege angezettelt zu haben. Die USA haben sich in eine Olligarchie (Aussage von Jimmy Carter) verwandelt und können ohne Kriege nicht mehr leben.
    Ich habe bisher noch nicht gehört, dass die USA jemals Reparationen an die von ihnen verwüsteten Länder gezahlt hätten, oder dass sie jemals in irgendeiner Form für ihren weltweit verbreiteten Terror sanktioniert oder in irgend einer anderen Form zur Verantwortung gezogen wurden. Diese himmelsschreiende Ungerechtigkeit ist einfach unerträglich.
    Die einzige gerechte Lösung für das aktuelle Flüchtlingsproblem ist die Wiedereinführung des Verursacherprinzips.
    Mein Vorschlag klingt zwar ironisch ist aber durchaus ernst gemeint:
    Die Kreuzfahrtsaison ist zu Ende, hunderte Kreuzfahrtschiffe sind nicht ausgelastet. Die EU sollten die alle chartern, die Flüchtlinge auf ihnen menschenwürig (keinen Luxus) unterbringen und versorgen und dann ab damit in die USA und prozentual der aktiven Beteiligung auch in die anderen Länder der westl. Wertegemeinschaft.. Die USA glauben nämlich sie seien auf ihrer „Insel“ nicht von dieser Welt, weil nicht angreifbar. In diesem Fall wären sie zum ersten Mal mit den Folgen ihres weltweiten, kriegerischen Handelns konfrontiert und müssten lernen die Konsequenzen ihrer Kriege selber zu tragen, was natürlcih völlig neu für sie wäre.
    Das spannenste bei diesem Gedanken ist doch, wie würden die USA wohl darauf reagieren? Ich glaube wie die Cowboys es immer getan haben, erst schießen, dann fragen. In diesem Falle aber würde die inhumane Fratze des Wallstreet-Kapitalismus, in Gestalt der bluttriefenden US Regierung, entgültig für jeden auf der Welt erkennbar werden.

    • Ein Hegemon zeichnet sich insbesondere dadurch aus, daß er das Selbstverständnis vertritt, über allem zu stehen und tun und lassen zu können was er will ohne dafür zur Verantwortung gezogen zu werden, d.h. auch juristisch nicht. Und exakt so tritt der Hegemon USA global auf, nicht zuletzt möglich durch die “unbedingte Ergebenheit” seiner weltweiten Vasallen. Hilfreich auch der von ihnen gemeinsam gespannte Sedierungsschirm aus politischer und medialer Gauckelei. So ist es auch möglich daß die breite Masse das Gegenteil dessen glaubt bzw. davon tief überzeugt wirkt, was TATSÄCHLICH IST. Einfach irre!

      Kurzum – ohne spürbaren Widerstand keine Änderung dieser destruktiven Abwärtsspirale (“logo” nicht für die Eliten nebst Helfershelfern, für die suhlt es sich ansonsten weiterhin ungeniert und sehr komfortabel im angerichteten Morast).

  13. Für alle die Augen und Ohren haben wird immer deutlicher, dass die Worte Adenauers auch heute noch Glütigkeit haben und gnadenlos umgesetzt werden.-Zitat von Adenauer: “Wir sind keine Vertreter des deutschen Volkes, wir haben das Mandat von den Allierten.

    Obama sagte bei einem Besuch auf der Ramstein Air Base zu seinen Soldaten:

    “Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben” (bis 2099)

    “Politische Dummheit kann man lernen, man braucht nur deutsche Schulen zu besuchen. Die Zukunft Deutschlands wird wahrscheinlich für den Rest des Jahrhunderts von Außenstehenden entschieden. Das einzige Volk, das dies nicht weiß, sind die Deutschen.”

    Die amtierenden Politiker betreiben im Auftrag der USA den Untergang des eigenen Volkes und dies darf nicht hingenommen werden !!

  14. Saudi-Arabien will 200 Moscheen in Deutschland bauen

    von Christoph Lobel

    Zwei Dinge weiß so ziemlich jeder über arabischen Golfstaaten: sie sind muslimisch – und sie sind reich. Sehr reich sogar. Manche von ihnen sind so wohlhabend, dass sie sich gegenseitig im Bau von immer weiter in den Himmel ragenden Wolkenkratzern übertreffen und den tollkühnen Plan verfolgen, in fast schon lebensfeindlicher Umgebung eine Fußball-Weltmeisterschaft auszurichten.

    Mit diesem Geld ließe sich aber auch Sinnvolleres anstellen.

    So wäre es eigentlich ein logischer Schritt, dass diese Staaten zumindest einen Teil der muslimischen Flüchtlinge aus Ländern wie Syrien, Afghanistan oder dem Irak aufnehmen. Doch weit gefehlt: Die Golfstaaten (die Vereinigten Arabischen Emirate, Katar, Bahrain, Kuwait und Saudi Arabien) schotten sich immer weiter ab und lassen die Flüchtlinge nicht in ihre Länder.
    —————————–MEINUNG———————————————
    DIE WISSEN SCHON WARUM !!!!!

  15. Gehen wir davon aus, dass das Volk in Europa, um weiterhin den “großen Investor” anbeten zu dürfen, dumm genug ist, dem griechischen Staat ein drittes “Hilfspaket” zu gewähren, muss spätestens dann, wenn auch dieses verpufft ist, das “Vertrauen der Anleger” endgültig verloren gehen und die “hohe Politik” wird vor dem größten Scherbenhaufen der Geschichte stehen. Mit “politischen Mitteln” (Staatsverschuldung und Geldmengenausweitung) ist dann nichts mehr zu retten, sondern einzig und allein mit der schnellstmöglichen Durchführung einer freiwirtschaftlichen Geld- und Bodenreform!

    Es bleibt die Frage, wie das scheinbar hoffnungslos verblendete Volk noch rechtzeitig mit dem selbständigen Denken anfangen kann, bevor die öffentliche Ordnung auch in Deutschland zusammenbricht. Nur ein von allen “Etablierten” unerwartetes, globales Schockerlebnis, das in der religiös verblendeten Masse eine maximale Existenzangst auslöst, kann den Denkprozess in Gang setzen. Dazu werden nicht allein der rapide Zusammenbruch der Weltwirtschaft und täglich immer mehr Katastrophenmeldungen in den Massenmedien beitragen, sondern nicht zuletzt auch die Flüchtlingsströme, die sich schon jetzt und mit dem evident werden der globalen Liquiditätsfalle lawinenartig über das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ergießen werden. Es werden dann nicht nur immer mehr verarmte Menschen aus Afrika die Flucht nach Europa antreten, sondern auch immer mehr verarmte Menschen aus anderen europäischen Staaten die Flucht nach Deutschland.

    Nebenbei bemerkt: So genannte “politische Flüchtlinge” gibt es gar nicht, sondern immer nur Wirtschaftsflüchtlinge. Weil die fehlerhafte (kapitalistische) Makroökonomie prinzipiell ein Heer von Arbeitslosen erzeugt, das bei negativer Außenhandelsbilanz eines Staates umso größer wird, dürfen sich die Staaten mit positiver Außenhandelsbilanz nicht wundern, wenn Flüchtlingsströme die durch die globale Zinsumverteilung von der Arbeit zum Besitz erzeugten Missverhältnisse der in jedem Staat “Vielzuvielen” wieder auszugleichen suchen.

    Dass in der Natürlichen Wirtschaftsordnung nicht länger das Geld und die Sachkapitalien knapp sind, sondern im Gegenteil die menschliche Arbeitskraft zur ökonomisch knappsten Ressource und damit der arbeitende Mensch das Allerwertvollste wird, kann wohl erst nach dem Jüngsten Tag erfahren werden. Bis dahin muss das deutsche Volk nur eines begreifen: Das Geld läuft nicht mehr um, also brauchen wir eine konstruktive Geldumlaufsicherung! Das sollte nicht zuviel verlangt sein, ist aber schon schwer genug, wenn man bedenkt, dass von der Religion über Jahrtausende alle elementaren volkswirtschaftlichen Zusammenhänge quasi chirurgisch aus dem Begriffsvermögen der ganzen halbwegs zivilisierten Menschheit vollständig ausgeblendet wurden und darüber hinaus das Denkvermögen durch kindisches Moralgeschwafel einen schweren Schaden erlitten hat:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2014/11/gut-und-boese.html

    Einem religiös verblendeten Volk, das in systemischer Ungerechtigkeit existiert, ohne deren Ursache zu kennen, ist eine “Moral” immer leichter zu verkaufen als eine Erkenntnis. Nur ganz Wenigen gelingt es, die perfide Doppelmoral zu durchschauen,…

    (Friedrich Nietzsche, Der Antichrist, 1888) “…Ich heiße das Christentum den Einen großen Fluch, die Eine große innerlichste Verdorbenheit, den Einen großen Instinkt der Rache, dem kein Mittel giftig, heimlich, unterirdisch, klein genug ist, – ich heiße es den Einen unsterblichen Schandfleck der Menschheit…”

    …bis sie wissenschaftlich exakt erklärt werden kann:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2015/08/selbstandiges-denken.html

7 Trackbacks & Pingbacks

  1. Aktuelles vom 6.9.2015 und: Amerika forciert die Fluchthilfe – nur nicht im eigenen Land | mikeondoor-news
  2. Weltpolitik und Gartenzwerge » USA wünschen Straffreiheit für Fluchthelfer in Europa
  3. USA wünschen Straffreiheit für Fluchthelfer in Europa | WISSEN IST MACHT
  4. News 06.09. 2015 | Krisenfrei
  5. USA wünschen Straffreiheit für Fluchthelfer in Europa | Grüsst mir die Sonne…
  6. USA wünschen Straffreiheit für Fluchthelfer in Europa | cizzero
  7. Der Bundeskanzler und die Asylkrise | Block-Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*