Hetzschriften an deutschen Universitäten aufgetaucht, Verfassungsschutz ermittelt

Weisse_Rose_Widerstand Geschwister Scholl Nationalsozialismus Drittes Reich PazifismusEndlich wieder Krieg: Aus ermittlungstaktischen Gründen wurde seitens des VerfassungSSchutzes nicht näher kundgetan an welchen Universitäten die besagte Hetzschrift aufgetaucht ist. Dem Vernehmen soll dies aber an wenigstens drei namhaften Hochschulen der Fall gewesen sein. Man zeigte sich beim Amt zutiefst besorgt über die aktuelle Sicherheitslage im Lande. Auch die große Koalition unter der Leitung unserer Führerin Merkel gab sich zutiefst besorgt und sprach von elender Nestbeschmutzung. Derzeit werden einschneidende Maßnahmen koordiniert, um derlei subversives Verhalten in öffentlichen Lehreinrichtungen gänzlich zu unterbinden. Der Staatsschutz kündigte ergänzend an, nach der umfassenden Sicherstellung des Beweismaterials, Ermittlungen wegen Volksverhetzung aufnehmen zu wollen. In Frankreich wurde unterdessen ein Achtjähriger verhaftet, der sich um keinen Preis von dieser grausamen Tat distanzieren wollte. Hier nun der reißerische Originaltext:

Fluglatt I • Ausgabe BRDigung

Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique “regieren” zu lassen. Ist es nicht so, daß sich jeder ehrliche Deutsche heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die grauenvollsten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen ans Tageslicht treten?

Wenn das deutsche Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen ist, daß es, ohne eine Hand zu regen, im leichtsinnigen Vertrauen auf eine fragwürdige Gesetzmäßigkeit der Geschichte das Höchste, das ein Mensch besitzt und das ihn über jede andere Kreatur erhöht, nämlich den freien Willen, preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen – wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang.

Goethe spricht von den Deutschen als einem tragischen Volke, gleich dem der Juden und Griechen, aber heute hat es eher den Anschein, als sei es eine seichte, willenlose Herde von Mitläufern, denen das Mark aus dem Innersten gesogen und die nun ihres Kerns beraubt, bereit sind, sich in den Untergang hetzen zu lassen. Es scheint so – aber es ist nicht so; vielmehr hat man in langsamer, trügerischer, systematischer Vergewaltigung jeden einzelnen in ein geistiges Gefängnis gesteckt, und erst als er darin gefesselt lag, wurde er sich des Verhängnisses bewußt. Wenige nur erkannten das drohende Verderben, und der Lohn für ihr heroisches Mahnen war der Tod. Über das Schicksal dieser Menschen wird noch zu reden sein.

Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, werden die Boten der rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und näher rücken, dann wird auch das letzte Opfer sinnlos in den Rachen des unersättlichen Dämons geworfen sein. Daher muß jeder einzelne seiner Verantwortung als Mitglied der christlichen und abendländischen Kultur bewußt in dieser letzten Stunde sich wehren, soviel er kann, arbeiten wider die Geißel der Menschheit, wider den Faschismus und jedes ihm ähnliche System des absoluten Staates. Leistet passiven Widerstand – Widerstand -, wo immer Ihr auch seid, verhindert das Weiterlaufen dieser atheistischen Kriegsmaschine, ehe es zu spät ist, ehe die letzten Städte ein Trümmerhaufen sind, gleich Köln, und ehe die letzte Jugend des Volkes irgendwo für die Hybris eines Untermenschen verblutet ist. Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt!

Aus Friedrich Schiller,
“Die Gesetzgebung des Lykurgus und Solon”:

“…. Gegen seinen eigenen Zweck gehalten, ist die Gesetzgebung des Lykurgus ein Meisterstück der Staats- und Menschenkunde. Er wollte einen mächtigen, in sich selbst gegründeten, unzerstörbaren Staat; politische Stärke und Dauerhaftigkeit waren das Ziel, wonach er strebte, und dieses Ziel hat er so weit erreicht, als unter seinen Umständen möglich war. Aber hält man den Zweck, welchen Lykurgus sich vorsetzte, gegen den Zweck der Menschheit, so muß eine tiefe Mißbilligung an die Stelle der Bewunderung treten, die uns der erste flüchtige Blick abgewonnen hat. Alles darf dem Besten des Staats zum Opfer gebracht werden, nur dasjenige nicht, dem der Staat selbst nur als ein Mittel dient. Der Staat selbst ist niemals Zweck, er ist nur wichtig als eine Bedingung, unter welcher der Zweck der Menschheit erfüllt werden kann, und dieser Zweck der Menschheit ist kein anderer, als Ausbildung aller Kräfte des Menschen, Fortschreitung. Hindert eine Staatsverfassung, daß alle Kräfte, die im Menschen liegen, sich entwickeln; hindert sie die Fortschreitung des Geistes, so ist sie verwerflich und schädlich, sie mag übrigens noch so durchdacht und in ihrer Art noch so vollkommen sein. Ihre Dauerhaftigkeit selbst gereicht ihr alsdann viel mehr zum Vorwurf als zum Ruhme – sie ist dann nur ein verlängertes Übel; je länger sie Bestand hat, um so schädlicher ist sie.

… Auf Unkosten aller sittlichen Gefühle wurde das politische Verdienst errungen und die Fähigkeit dazu ausgebildet. In Sparta gab es keine eheliche Liebe, keine Mutterliebe, keine kindliche Liebe, keine Freundschaft es gab nichts als Bürger, nichts als bürgerliche Tugend.

… Ein Staatsgesetz machte den Spartanern die Unmenschlichkeit gegen ihre Sklaven zur Pflicht; in diesen unglücklichen Schlachtopfern wurde die Menschheit beschimpft und mißhandelt. In dem spartanischen Gesetzbuche selbst wurde der gefährliche Grundsatz gepredigt, Menschen als Mittel und nicht als Zwecke zu betrachten dadurch wurden die Grundfesten des Naturrechts und der Sittlichkeit gesetzmäßig eingerissen.

… Welch schöneres Schauspiel gibt der rauhe Krieger Gaius Marcius in seinem Lager vor Rom, der Rache und Sieg aufopfert, weil er die Tränen der Mutter nicht fließen sehen kann!

… Der Staat (des Lykurgus) könnte nur unter der einzigen Bedingung fortdauern, wenn der Geist des Volks stillstünde; er könnte sich also nur dadurch erhalten, daß er den höchsten und einzigen Zweck eines Staates verfehlte.”

Aus Goethes “Des Epimenides Erwachen”,
zweiter Aufzug, vierter Auftritt:

Goethe in der Campagna Die Menge schwankt im ungewissen Geist dann stroemt sie nach wohin facewbook sie reisst qpressGenien:

Doch was dem Abgrund kühn entstiegen,
Kann durch ein ehernes Geschick
Den halben Weltkreis übersiegen,
Zum Abgrund muß es doch zurück.
Schon droht ein ungeheures Bangen,
Vergebens wird er widerstehn!
Und alle, die noch an ihm bangen,
Sie müssen mit zu Grunde gehn.

Hoffnung:

Nun begegn’ ich meinen Braven,
Die sich in der Nacht versammelt,
Um zu schweigen, nicht zu schlafen,
Und das schöne Wort der Freiheit
Wird gelispelt und gestammelt,
Bis in ungewohnter Neuheit
Wir an unsrer Tempel Stufen
Wieder neu entzückt es rufen:
(Mit Überzeugung, laut:)
Freiheit!
(gemässigter:)
Freiheit!
(von allen Seiten und Enden Echo:)
Freiheit!

Wir bitten Sie, dieses Blatt mit möglichst vielen Durchschlägen abzuschreiben und weiterzuverteilen!

nie_wieder_krieg_aber_alle_drei_generationen_darf_es_schon_sein_hetze_gegen_russland_kriegstreibereiWir sehen, es ist bald wieder soweit. Die Grenzen zwischen links und rechts verschwimmen unmerklich, ganz im Sinne einer verordneten Einheit, aber beim Krieg soll doch bitte wieder patriotische Einigkeit herrschen, zum Wohle der Nation. Die ewiglichen Jahrzehnte der peinlichen Enthaltsamkeit des „NIE WIEDER” sind endlich wieder vorüber. Statt solcher Texte bekommen wir, wie könnte es anders sein, Kriegshetze nicht nur vom Feinsten, nein LÜGEL, BLÖD und LOCUS sind schon an vorderster Front dabei, uns mit der korrekten Russenhetze richtig einzupeitschen.

Wer hätte das gedacht, dass der Deutsche mal wieder für einen Krieg gebraucht wird. Und wenn wir es diesmal ausnahmsweise einmal richtig machen, dann werden wir zusammen mit den USA (unseren Freunden) endlich auf der Siegerseite stehen. Unser Siegerpodest wird das Aschehäufchen Deutschland sein, Hauptsache wir sind dann Sieger. Erlauben wir uns dabei aber auch nur einen einzigen Fehler, dann wird die USA in gewohnter Manier gemeinsam mit Russland den Sieger mimen und uns abermals freundlich in die Schranken verweisen, denn die USA stehen per Gesetz immer auf die Siegerseite.

Wie bekloppt sind wir eigentlich? Der Merkel Junta kann man genauso vertrauen wie damals dem Adolf, der hatte auch nur das Wohl der Nation im Sinn … mit „etwas Glück oder Pech“ werden die Ergebnisse dann dieselben sein. Ach ja, sorry dafür, der abgedruckte Text ist doch etwa älter als angenommen und auch die Autoren desselben hat man schon damals, in schwerer nationaler Notsituation korrekt entsorgt, weit bevor ernsthafte Ansteckungsgefahr auf das Volk übergreifen konnte. Hier gelangt man zum Original: Weiße Rose Stiftung e.V. | Geschichte | Flugblatt 1.

Bundesadler Bundesorgane BND Bundesnachrichtendienst Geheimdienst Luegenapparat Logo qpressWas müssten wir aus diesem Elend lernen? Weiter blind vertrauen, weil von der Führung anbefohlen? Oder schlicht erkennen, dass sich die Geschichte wie gewohnt wiederholt und dieselben Szenen nur in anderen Gewändern und mit anderen Stilmitteln endlos aufgeführt werden? Schlimmer noch! Wir müssen die damaligen Helden der weißen Rose, die Geschwister Scholl, endlich loslassen und in der Geschichte noch tiefer begraben, weil sie gemäß heutigem Duktus[Wikipedia], viel zu nationalistisch gesinnt waren. Heute würde man sie „Deutschtümler” schelten. Etwas so Furchterregendes, was mit dem aktuellen Kostüm der EU-Diktatur überhaupt nicht mehr vereinbar ist. Deshalb schnell weg mit den alten Helden, alles Erlernte ausblenden und frohen Mutes rein in ein frisches, just von der Herrschaft angeordnetes Elend.

Hetzschriften an deutschen Universitäten aufgetaucht, Verfassungsschutz ermittelt
15 Stimmen, 4.67 durchschnittliche Bewertung (93% Ergebnis)
Über WiKa 1159 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.
Kontakt: Webseite

13 Kommentare zu Hetzschriften an deutschen Universitäten aufgetaucht, Verfassungsschutz ermittelt

  1. Guter Beitrag ! Nur ich fürchte, ihn werden nicht Viele verstehen. Denn das Verstehen des tieferen Sinns der großen deutschen Dichter dürfe mit unserer Generation noch schneller aussterben wie der Wille zum Wiederstand !

  2. krieg, ich weiß nicht, es gibt viele nerds die trotz normalgewicht keine 100 meter rennen können (ich gehöre dazu). wen wollen sie denn da mobilisieren?

  3. Denke so wie Anton Vogel. Die meisten Deutschen wissen nicht mehr wer Goethe war, Schiller, Hölderlin… Amerikaner waren es nicht? Modedesigner, Rapper, Junkies, Sterneköche? Es waren doch nicht etwa Nazis? Da hör ich das Gegenvolk rufen: “Deutschland verrecke!” Und schau in ihre fremden Gesichter.

  4. Sorry, aber die Masse wird nichtmal verstehen was abgeht, wenn sie gechipt sind wie Schlachtvieh und man ihnen ihren Zeitpunkt des Sterbens vordiktiert, solange man sie mit der hässlichen und unbequemen Realität in Ruhe lässt!

  5. und hiermit prangere ich die kriegslust unsrer eigenen politiker an welche sich erdreisten deutschland durch kriegverschwørungen und lügenteorien in den dritten welrkrieg zu hetzen wobei wir den zweiten krieg noch nicht beendet haben !

    1.mit mann und ross und wagen,so hat sie gott geschlagen.
    zwei mal mit russen im krieg,der dritte führt auch nicht zum sieg.

    2.mir will nicht aus dem sinn, wo falln die atom’bomben hin
    den zionisten ist’s længst bekannnt, aufs deutsche land aufs deutsche land
    3.die alliirten basen, sind unsere metastasen
    die angloamerikanische sklaverei nach 70 jahren noch nicht vorbei.
    refr.
    ami go home tommy go home, axe des bøsen deutschlands leidsyndrom.

    http://www.youtube.com/watch?v=z4b0yTwP24I

  6. Ja, so langsam haben wir wieder das Problem, was die Menschen im 3. Reich hatten, als sie sich von Feinden im Innern und von Feinden von außen umgeben sahen. Die meisten entschieden sich damals dafür, erst den äußeren Feind zu bekämpfen. Ich denke, diesmal machen wir es anders herum.

  7. Das ist wohl wahr, aber der kampf ist nicht so leicht,
    Gewalt erzeugt nur weitere Gewalt……….

    Diese niederfrequente Energie füttert weitere untere Imotionen und niedrige
    Energien der “Dunkelmächte”, auf dem Wege gehts jedenfalls nicht. Die Völker müssen sich alle vereinen, mehr, leider in großen “” wäre nicht nötig.

    Aber anstatt Gemeinsamkeiten zu finden, werden nur weitere Gegensätze gesucht und alle werden schön weiter versklavt, jeder ist schuld nur die Autoren nicht ?!

    Schaut mal hinter die Kulissen in anderen Ländern, dagegen gehts hier allen noch mehr als gut, das ist keine dumme Aussage, sondern die Wahrheit.

    Das wird nur noch solange so sein, wie Deutschland als eu Sündenbock gebraucht wird, danach ist hier auch Sabatt im warsten Sinne des Wortes. Aber das wird das kleinste Übel sein, das wir Deutschen dann haben werden……….

  8. Zitat:
    “Wir bitten Sie, dieses Blatt mit möglichst vielen Durchschlägen abzuschreiben und weiterzuverteilen!”
    Das werden wir gerne tun!
    Der “Orden der Patrioten” wird dieses Werk sehr bald an ein paar Unis auftauchen lassen 🙂
    Zitat:
    “Aus ermittlungstaktischen Gründen wurde seitens des VerfassungSSchutzes nicht näher kundgetan an welchen Universitäten die besagte Hetzschrift aufgetaucht ist. Dem Vernehmen soll dies aber an wenigstens drei namhaften Hochschulen der Fall gewesen sein.”
    Nun…, bald werden es ein paar mehr sein!
    Nur wird der ODP wohl nicht von Nazis gejagt werden…
    Aber wir verteilen es mal hier und da; es passt beängstigend gut in die heutige Zeit!

  9. Die weiße Rose präsent oder perfekt? neeeeein!

    Westliche Wirtschaft ——- früher hätten wir das als kommunistische selbstkreditierte Planwirtschaft geächtet.

    Doch mit der nötigen Züchtigung und Kontrolle ziehen wir das jetzt durch. Damit das klar ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Positiv motivierte Bevölkerung ist aout!!! Damit das klar ist !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Menschen sind nicht systemrelvant weil sie kein Geld generieren.
    Wer glaubt Menschen würden Geld erarbeiten ist offensichtlich degeneriert.

    • >>>Vorbilder dieses Handelns sind Gauck, Claudia Roth……<<<<<
      Genau diese Heuchler sind es, die unsere Kinder mit den Geschichtsfälschungen und dem Schuldkomplex füttern. Das dabei die Erinnerung an große Deutsche "verloren geht" ist gewollter Kollateralschaden. Dabei sollten gerade die LINKEN sich ihrer Traditionen erinnern !

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. ‘Yes Sir’ – Nach ‘Blitzbesuch’ in Kiew und Moskau: fake-Hosenanzug nun ab nach Washington… | Menschheit gegen Krieg
  2. Terror-Poroschenko will Apokalypse für Ukraine | Menschheit gegen Krieg
  3. Hetzschriften an deutschen Universitäten aufgetaucht, Verfassungsschutz ermittelt | diwini's blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*