18 Billionen Dollar, USA (s)türmen neuen Schuldengipfel

USA_Amerika_Flag_of_the_United_States-01Land of the free … devil: Gäbe es für alle nur erdenklichen Höchst- und Meisterleistungen Ehrenpreise, dann hätten die USA gerade mal wieder einen verdient. Das damit verbundene Preisgeld, egal wie hoch es ausgefallen wäre, könnte man sich sogleich über die FED selbst drucken lassen, wie die in Rede stehenden Staatsschulden auch. Die USA hat in diesen Tagen die neue, bemerkenswerte Bestmarke von 18 Billionen Dollar Staatsschulden gerissen (zur Klarstellung: englische Zählweise = 18 Trillionen Dollar). Wobei es natürlich weitere, auch persönliche Rekorde in diesem Zusammenhang zu vermelden gibt.

Denken wir nur mal an Barack Hussein Obama, der als 44. Präsident der USA, vermutlich auch als erstes echtes schwarzes Schaf in dieser Riege gelten könnte, wenn er endlich fertig hat. Der Anstieg der US-Schulden unter seiner Federführung betrug rund 70%! Im Januar 2009 lagen die US-Staatsschulden noch bei 10,6 Billionen verglichen mit 18 Billionen Dollar von heute, hier wunderbar mit der US-Schulden-Uhr[usdebtclock.org] visualisiert. Derzeit ist er schon der Präsident, der die meisten Schulden in seiner Amtszeit überhaupt machte und wenn wir geduldig bis zum regulären Ablauf seiner Amtszeit warten, wird er aller Voraussicht nach auch mehr Schulden gemacht haben als alle 43. Präsidenten vor ihm[qpress] zusammen in über 230 Jahren seit der Gründung der USA. Wenn das keine rekordverdächtigen Aussichten sind, was dann?

us-schuldenuhr-per-dezember-2014-bei-ueber-18-billionen-dollar-hoechststand-us-debt-clockNoch ein paar statistische Anmerkungen zur Verdeutlichung dieses tollen Rekords. Damit liegt auch die USA endlich bei einer Staatsverschuldung über der magischen 100 Prozent Marke (103%) zum BIP (der Point of no return liegt allerdings weit darunter), eine seit langem erwartete Marke übrigens. Pro Amerikaner macht das in etwa 56.000 Dollar, pro Steuerzahler schon rund 154.000 Dollar Schulden.

Viel interessanter wird die Betrachtung allerdings, wenn man es mal in Relation zu den Schulden der Welt setzt, dabei kann man nachdenklich werden, wenn man nicht ignorant sein möchte. An dieser Stelle gibt es eine Welt-Schulden-Uhr[economist]. Sieht man dort mal unter 2014 nach, so erscheint ein Wert von 54 Billionen Dollar. Wäre der real (könnten auch knapp 70 Billionen Dollar sein), so könnte man sagen, dass die USA mit ihren 316 Millionen Insassen stolze Eigner von rund einem Drittel der weltweiten Staatsschulden sind. Mit Blick auf die auf sieben Milliarden real existierenden Menschen schon eine Meisterleistung, nicht wahr? Immerhin machen sie in ihrer Gesamtheit nicht einmal 5 Prozent von der Weltbevölkerung aus.

In diesem Zusammenhang versteht man auch welchen Druck die USA verspürt, warum sie den Rest der Welt unbedingt militärisch in Schach halten muss. Wenn nämlich die Dollarblase endgültig platzt, muss sich Amerika vermutlich gegen den Hass von nahezu der gesamten Erdbevökkerung zur Wehr setzen. Und da ist klar, dass wir natürlich völlig neutral mit Amerika fiebern, wegen der gemeinsamen Wertegemeinschaft, dass das so nicht passiert und wenn, dass wir uns dann als Europa (besser EU) abermals für unsere Freunde opfern werden. Dies, damit die USA das am Ende des Artikels erwähnte Geldbad irgendwo anders ungestört neu eröffnen können.

Zur Vertiefung dieser kleinen Petitesse darf man nochmals auf die zuvor verlinkte Welt-Schuldenkarte schauen und mal nachsehen wie sich beispielsweise Russland in diesem Zusammenhang entwickelt hat, eine Staatsverschuldung von unter 10 Prozent zum BIP. Spätestens dann werden auch die aktuellen Spannungen um einiges klarer und in neuem Licht erstrahlen. Wenn sich Russland gegen die guten Dollars wehrt und in Ermangelung einer angemessenen Staatsverschuldung den USA den nötigen Zins-Tribut nicht zollen will (ist vergleichbar mit Sachwerte außer Landes schaffen), dann wird man eine Vielzahl anderer Gründe vorschieben, um auf Russland einschlagen zu können, beispielsweise Ukraine, oder auch die Boshaftigkeiten Russlands in Syrien. Propaganda macht es möglich und wir sind live dabei. Solange, bis auch Putin und sein, modernisiertes, postkommunistisches Russland endlich zur „Gutmenschlichkeit“ bekehrt sind. Bis auch von dort anstandslos Zinsen auf das frei erfundene US-Geld entrichtet werden.

Bei der Mafia nennt man das offen und ehrlich Schutzgeld. Den fälligen Crash wird allerdings auch das nicht abwenden, nur ist Russland dann nicht außen vor sondern mitten drin und die Sachwerte Russlands wären bis dahin zugunsten der „richtigen Gruppierungen” schon geplündert und in „Sicherheit gebracht“, nur darum geht es noch. Und wenn Putin/Russland hier nicht bald auf Linie kommt, dann holt man es sich im Wege einer „militärischen Befreiung”, schließlich wissen wir seit Afghanistan, Irak und Libyen, wie korrekt befreit und demokratisiert wird.

Erstaunlich ist dennoch die grandiose Fähigkeit der Zentralbanken (die privat organisierte FED sei hier explizit nicht ausgenommen sondern als eigentlicher Anführer mit einbezogen) den unausweichlichen Zusammenbruch so gut es geht hinauszuzögern. Analog könnte man auch sagen: wir klettern im Freibad gerade vom 10-Meter Brett noch auf das (virtuelle, garantiert nicht vorhandene) 20-Meter Brett, um von dort aus recht elegant in das bis dahin gänzlich geleerte Schwimmbecken zu springen. Das erst bringt den ultimativen Kick, wenngleich man natürlich nur diejenigen über die Klinge springen lässt, die absolut keine Ahnung davon haben, die Zusammenhänge nicht blicken. Die Macher und Entwickler dieser Situation sind bis dahin längst über alle Berge … mit den Sachwerten, versteht sich … und planen bereits die Eröffnung eines neuen Geldbades mit noch größerem Sprungturm an anderer Stelle.

USA 17 teratons dollar bomb explosive staatsschulden-01Man ist insbesondere bei dieser Staatsverschuldung geneigt zu sagen, die USA hat Falschgeld in der soeben proklamierten Dimension im weltweiten Markt. Hier gilt: kleine Geldfälscher werden für lange Zeit in den Knast gesteckt, wohingegen die ganz Großen mit ihrem echten Falschgeld die Welt regieren. Die US Schuldenbombe tickt unaufhaltsam und wenn wir die Augen nicht endlich mal etwas weiter aufmachen, dann werden wir auch nach dem Crash nicht begriffen haben, was uns da wirklich widerfahren ist.

18 Billionen Dollar, USA (s)türmen neuen Schuldengipfel
14 Stimmen, 4.93 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Über WiKa 1132 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.
Kontakt: Webseite

6 Kommentare zu 18 Billionen Dollar, USA (s)türmen neuen Schuldengipfel

  1. Man hat auch das amerikanische Volk verxrscht und bis auf den letzten Blutstropfen ausgesaugt. Die Agenda ziehlt bereits auf ein Finale, dessen Training auf Hochtouren läuft. Ein Krieg wird dann von allem ablenken und es wird neu gemischt. Der Gewinner ist ein sozialistisches Weltreich unter derselben Führung. Russland dient hierbei als Wegbereiter. Das ganze ist eine Supershow bei der auch unser geliebter Putin seine Rolle bekommen hat. Soweit meine Meinung.

  2. Scheint als wolle die USA die $ Reserven der Chinesen 3 Billionen und der Japaner 1,1 Billionen $ und wer sonst noch $ in Depot hat, entwerten.
    Schuldenreduzierung…..

  3. Wir alle können nur vermuten, wie das noch weitergeht.
    Sicher ist jedenfalls, die USA wird alles tun, um ihr verschwenderisches , großkotziges Leben auf Pump weiterführen zu können.
    Wenn sein muß , marschiert die ARMEE auf.
    Das wird dann aber ebenso sicher ihr tragisches Ende sein.

  4. Hallo Matthias … das gibt jetzt eine fette Rüge. Regelmäßig kommentierst Du hier, dagegen ist auch nichts einzuwenden, nicht einmal wenn Du dies mit einer invaliden Mail-Adresse machst. Nur unterlasse es bitte Folgekommentare per Mail anzufordern, wenn Du genau weißt, dass Dich aufgrund der invaliden Adresse ohnehin keine Mail erreichen kann! Dies verursacht mir einen nicht unerheblichen Aufwand mit den von Dir verursachten Mail-Rückläufern und klaut mir unnötig Zeit bei der Pflege der Seite.

    Ich müsste in der Folge Deine Kommentare löschen, um von solchem Mail-Terror frei zu werden, was ich gerne vermeiden möchte. Also bitte genau überlegen was Du möchtest … mit einer invaliden Mail-Adresse hier kommentieren … oder aber tatsächlich auch Folgekommentare dazu abonnieren wollen, dann aber bitte mit einer gültigen Mail-Adresse die auch Post annimmt. Falls Dir dazu etwas unklar ist, kannst Du mich jederzeit gerne dazu ansprechen, nur ich möchte es geregelt wissen, weil dies jetzt schon zum x-ten Mal passiert ist und deshalb bei mir den Nervigkeitsalarm ausgelöst hat.

  5. Es ist wie es ist. Man jagt den Normalbürger auf den Russen und den Informierten auf den Normalbürger. Die waren Strippenzieher bleiben wie immer außen vor. Das russische Wappen spricht ebenfalls Bände.
    Noch etwas:
    Chemtrails als Waffe schön und gut aber warum nur über unsere Köpfe? Wollen wir uns selbst angreifen? Wozu einen Überwachungsstaat einrichten, um dann alles zu zerstören? Hier ist etwas faul.
    Gruß Zense

  6. @Zensus: “Der Gewinner ist ein sozialistisches Weltreich”

    Sozialistisch also. Du glaubst wirklich ernsthaft, dass beim Erreichen der Ziele alle Produktionsmittel an das Volk übergeben und auch Eigentum sozialisiert wird? Wir danach eine egalitäre, klassenlose, selbstbestimmte Gesellschaft haben, in der allen alles gehört? Global?

    Wach auf. Es geht um eine weltweite Diktatur, die mit Sozialismus nicht das Geringste zu tun hat.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. News 05.12. 2014 |

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*