Subventionierte Wurst und Dagbert Duck im EU-Parlament

new_European_flag_after_PIGS BRDigung Europa Untergang Helmut Schmidt VisionenEURO-VISION: Wer Visionen hat, der soll zum Arzt gehen, das stellte schon der deutsche Altkanzler Helmut Schmidt vor Jahrzehnten fest. Diese Weisheit gilt allerdings seit Gründung der EU als überaus antiquiert und damit nicht mehr zeitgemäß. Heute lässt sich der Gestörte ins EU-Parlament wählen, sofern er/sie ganz große €-Visionen hat. Dort kann jeder – der es bis dahin gebracht hat – seine seltsamen Phantasien auf Kosten der EU-Steuer-Bürge® nach Herzenslust ausleben, sofern er die Hand für die rechten Dinge hebt.

Vom gleichmachenden Gender-Wahn bis zur subventionierten Gender-Wurst oder gar päpstlichen Individualsegnungen ist dort alles im Programm was sich der Normalbürger nicht ansatzweise zu denken getraut. Kaum eine exquisite Belustigung die sich der EU-Wahn nicht gönnt. Demnächst gibt es sogar die singende Wurst im EU-Parlament … eine Sensation, um die selbst Disney-World den Brüsseler Polit-Zirkus beneiden dürfte. Diese Postille berichtet ganz unverdächtig vom tollen Showprogramm des hohen Hauses: Conchita Wurst singt für das EU-Parlament[Welt], wer wollte da nicht im EU-Parlament sitzen, zumal das Anschauen dieser zweifelhaften Belustigungen noch mit einem 5-stelligen Monatssalär versüßt wird.

Wurst gegen Russland … für den geschlechtlichen Einheizbrei

Conchita-Wurst_modified_Gender_con shit a wurst european saussage contest eurovision ESCNachdem als erstes das polnische Gemüse bei dem Sanktionskrieg gegen Russland auf der Strecke blieb, versucht man jetzt seitens der EU vermehrt mit Wurst zu kontern. Die Conchita Wurst hatte ja schon entsprechende Drohungen gegen Putin [Tagesanzeiger] gerichtet. Zur Belohnung wurde er/sie/ES die Wurst dann trotz absoluter gesanglicher Nichtleistungen zur Euro-Visionärin des Jahres gekürt. Natürlich passt sie auch gut in das neue Menschen-BILD der EU, die sich gnadenlos bemüht vorurteilsbeladene Begriffe wie beispielsweise Papa, Mama, Vater, Mutter, Mann und Frau endgültig aus unserer besseren, saubereren und schöneren Huxley-EU-Welt zu verbannen, weil derlei entartete Sprache den Ausbeutungsphantasien einer degen(D)erierten EU-Gesellschaft nicht mehr gerecht wird.

In diesem Zusammenhang ist auch die Wurst-Attacke auf das EU-Parlament zu sehen. Über die entstehenden Kosten dieser peinlichen Parlamentsbelustigung schweigt man sich vornehm aus. Flankiert wird das ganze von unzähligen Anti-Diskriminierungsregelungen, die irgendwann einmal bei satter Strafe verbieten werden nicht EU-konforme Meinungen zu vertreten. Damit geht es endlich den Schwulen- und Lesbenhassern an den Kragen, denn diese Minderheiten sind derzeit das Maß aller Dinge in unserer Gesellschaft. Hetero ist total bescheuert und deshalb absolut nicht zukunftsfähig. Die Wiederholung der biblischen Aufführung von Sodom und Gomorrha kann nur so funktionieren wie es seitens der EU nun minutiös im Voraus geplant wird.

Wer dann ab dem Jahre 2030 in der Öffentlichkeit so diskriminierende Begriffe wie Papa oder Mama sagt, muss mit drakonischen Strafen rechnen. Korrekt wird es dann heißen müssen „Elter 1“ und „Elter 2“. Wobei die Diskriminierungsfreiheit von Zahlen (wegen der Wertigkeit) noch nicht geklärt ist. Könnte sein, dass Elter 1 und Elter 2 bezüglich der Gleichbehandlung monatlich rollieren müssen. Wer zu diesen staatstragenden und überaus wichtigen EU-Themen noch vertiefenden Lesestoff benötigt, weil in Europa künftig nichts unnormiert bleiben darf, der wird hier fündig: Die Gleichbehandlungsrichtlinien der Europäischen Union[Antidiskriminierungsstelle des Bundes], für eine Zukunft die sich nicht nur gewaschen hat, nein, viel zu heiß gebadet.

Dagobert Duck Euro Gier finanzen Neid Armut Reichtum Ausbeutung USA Europa qpressAber frohlocken wir weiter. Sollten TTIP, TISA, CETA und all diese tollen Freihandelsabkommen und -richtlinien erst einmal geheim von der EU zu Ende verhandelt worden sein, dann darf sich die Besatzung des EU-Parlament-Irrenhauses sicherlich auch auf einem Auftritt von Dagobert Duck in den geheiligten Parlamentshallen freuen. Denn gerade dieser süße kleine Gierschlund und Sparfuchs aus Amerika wird es sich nicht nehmen lassen, für ein entsprechend fürstliches Honorar seinen diskriminierunsgfreien Zugang zu diesem Super-Über-Staats-Zirkus einzufordern. Und wenn man ihn dann im EU-Parlament nicht haben wollte, so könnte er entsprechende Entschädigungen postwendend vor privaten wie auch geheimen Schiedsgerichten einfordern.

Man muss sich echten Luxus nicht nur leisten können, nein, man braucht zwingend auch jemanden der ihn bezahlt und auch sonst noch an Märchen glaubt. Und wenn sie nicht gestorben sind, unsere EU-Parlamentarier, dann verschleudern sie noch heute das Geld der Bürge®. Erfinden, wie schon seit Jahrzehnten, immer schöneren Wahn-Sinn zur Belustigung einer kleinen elitären Gruppe, die es völlig irre und geil findet 500 Millionen Menschen in Europa derart an der Nase herumführen zu dürfen. Bodenhaftung ist etwas für Autoreifen, nicht aber für EU-Abgeordnete.

Subventionierte Wurst und Dagbert Duck im EU-Parlament
25 Stimmen, 4.96 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1168 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.
Kontakt: Webseite

5 Kommentare zu Subventionierte Wurst und Dagbert Duck im EU-Parlament

  1. Hallo lieber Schreiber,
    es könnte einem übel werden von den Auswüchsen dieser Parasiten. Die schöne Darstellung tröstet da ein bißchen.
    Besten Dank dafür.
    Konrad Till

  2. 1. Putin sagt jetzt 13 tagen nimmt er ganz eurasien ein, nicht nur in 2 tagen die geklauten ostanreihner zurück.

    2. die smartbox soll kommen, auch energiebox genannt böse sache, man kann diese ablehnen !!!

    3. für die, die das angezettelte überleben, gibt es dann die co2 karte, was auch direkt in die taschen der city of london marschiert
    falls keiner weiß, was ist daß
    http://www.co2karte.de/co2-card/
    damit werden alle normalen in der freiheit noch viel extremer eingeschrängt, das co2 kontingent ist schnell verbraucht, dann zufuss zur arbeit oder 4,5 euro pro liter benzin umgerechnet.
    Hier spricht man von weltweit “WELTWEIT” für jeden sklaven der überbleibt. Anstatt weiter energiepreise zu erhöhen, wird jetzt weiter erhöt durch co2 steuer, heißt anders wird somit nicht in zusammenhang gebracht, genau wie stromnetz und erzeuger…..
    wo jeder für seinen zähler und netzanschluss zahlen muss, + es steht in jedem gesetz, der örtliche energieversorger ist verpflichtet den haushalt zu versorgen, aber dieses wurde abgewandelt. Alternativen werden mit aller gewalt mittlerweile unterdrückt.

    4. bei vorsichtiger rechnung, arbeitet ein arbeitnehmer noch 4 monate für sich und 8 monate für andere “wenige”
    zb. 1/3 steuern sozi rentenkasse, wo e nix mehr drinne ist
    66%- märchensteuer = 47%. – sondersteuer wie benzin alkehol usw, schnitt 5% 42%
    42% – sonderabgaben , wie kommende co2 kreditkarten bleiben ca 33% zum leben
    – nebenkosten und miete, gut ich zahle keine miete, aber da sind es andere kosten, weil ja nichts so gebaut wird das es hält.
    bleiben effektive, gerade genug um dahinzu vegetieren, das ist keine lebenquallität mehr……

    5. der weitere blitzmaraton in brd ob die bürger, “weil kein geld über”, sich auch schön an alles halten, und so gut zeigen wie gut sie unter der fuchtel stehen und dadurch immer tun was paar eliten wollen, nur damit nicht noch mehr kosten kommen.
    Freischein für welche die geld haben und für 95% die rumkrebsen, ist es ankettung an 100derte pflichten und regeln ohne freiheiten
    Freiheit , ist heute nur wer geld hat, allen anderen nahm man sie.

    6. es ist eigentlich schon nach 12, wann kommt die revolution wenn die eigne hauswand die ersten bombenrisse aufzeigt, oder man sein graß essen muss, weil alles andere gift ist und zu teuer. Dann wird es zu spät sein, dann ist wirklich fast keiner mehr handlungsfähig

    7. wo das enden würde weiß jeder hier………………….., auch die zb is wissen das, es geht da nicht um religiösen massenfanatismus wie in medien dagestellt. Weil das sich anders verhält will der islam nichts von is wissen, das sind freiheits patrioten, natürlich mit paar regeln ohne die gehts nicht. Menschen kommt zurück zur natur und lernt und befreit euch von den wenigen die nichts außer sich respektieren und alles andere als lebensraum verseucher ansehen, oder werdet schlachtvieh.

    Auch ein rind das zur schlachtbank geführt wird , hat das recht sich zu wehren, aussichtlos alleine ja. Würden sich die tiere gegen die menschen erheben, wäre es das aus, insekten würden schon reichen. Die eliten sehen euch als schlachtvieh an, genau das versteht niemand, das das möglich wäre. Alle völker sitzen in einem boot.

  3. “Bodenhaftung ist etwas für Autoreifen, nicht aber für EU-Abgeordnete.”
    Der ist gut, passt perfekt auch auf andere (alle?) diverse politische Akteure.

    LG Wil

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Weltpolitik und Gartenzwerge » Subventionierte Wurst und Dagbert Duck im EU-Parlament

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*