Was wäre, wenn man Deutschland sanktioniert

Wie nun Matthias Hoax, einer von tausenden Blödsinn-Erfindern und sein Volksverscheisserungsinstitut feststellt, würden sogenannte “Kreativ-Teens”, also Handyabhängige Minderjährige, die als “innovative Zukunftshoffnungen” gelten, ernsthaft unter Entzugserscheinungen leiden, wenn sie ihr Handy verlieren. Ihr Leben, das von Track, Share und Compare geprägt ist (was immer Hoax darunter versteht) würde wohl im “nil” (null) enden. Sie müssten tatsächlich wieder selbst denken, etwas was ihnen in dieser Gesellschaft seit Jahrzehnten abgewöhnt wurde. Nachdem wir ja soviel darüber hören wie die Russen unter unseren Sanktionen leiden, stellt sich doch folgende Frage: Was erwartet Deutschland für eine zivilisatorische Weiterentwicklung”?

Conchita-Wurst_modified_Gender_con shit a wurst european saussage contest eurovision ESCUnd auch die “Proll-Professionals”, also Leute vom Kaliber Geissen, Bohlen & Co. müssten sich wieder daran gewöhnen, ihre dreckige Wäsche selbst zu waschen. “Alpha-Softies” rennen mit baltischen Kindern (ist gerade das neue Geschäftsmodell in Lettland) umher, weil vom eigentlichem Mann unter ihren stylischen Mode-Klamotten nichts mehr übrig ist. Noch lustiger wird es mit den pubertierenden Senioren, liebevoll “Forever Young” genannt, die ihre ausgedienten Weiber bei der Altkleidersammlung gegen Frischfleisch aus Asien eingetauscht haben und sich dank illegaler Ersatzteilspende aus der dritten Welt über Wasser halten. Auch sie werden wohl nicht zu jenen gehören, die jubelnd die Wende begrüßen. Für den Rest der Gesellschaft sieht Hoax den “Mainstream-Star” vor, der nicht etwa Star ist, sondern ihn nur von der Couch aus über die Systemmedien anhimmelt.

Tja, alternativ bleibt dir noch die Wahl als “Gutbürger” – ein folgsamer Homo Konsumensis, für den Fressen und Saufen das Größte ist, der brav den miesen Industriedreck kauft ohne zum Wutbürger zu werden, fleißig bis zur Selbsterschöpfung arbeiten geht und dann sang und klanglos in der Grube verschwindet. Das ist die Zukunft die Matthias Hoax und ähnliche Komiker der Werbebranche für erstrebenswert halten. Sie selbst bezeichnen sich übrigens als “Power-Tiger” – also als exotischer Bettvorleger und arbeiten fleissig daran uns genau dies als erstrebenswert zu verkaufen. Aber die andere Seite der Medaille ist eine Zukunft in der Rentner arbeiten müssen um zu überleben. Von den versprochenen Renten bekommt man in der Regel 1/3 weniger, weil man belogen wird. Also wenn ihr glaubt 800 zu bekommen, sind es bestenfalls 600.

Und wenn man vorzeitig berufsunfähig wird, sieht es ganz übel aus. Millionen Menschen erwartet eine Altersarmut. Sie können sich ihre Medikamente nicht leisten, keine dritten Zähne, kein Bioobst und natürlich auch keine Pflegekraft. Im Westen wird es die Hausfrauen am schlimmsten treffen, sie hatte Jahrelang kein Einkommen. Noch härter wird es die Ossis treffen, die man Jahrzehntelang mit Billiglöhnen vertröstet hat. Wer nicht viel verdient, bekommt auch keine gute Rente. Es sind Leute die nicht befördert wurden, weil ihr Chef meint er könne Ossis keine Verantwortung übertragen. Natürlich sagt man ihnen das niemals ins Gesicht. Das Pro-Kopf-Einkommen eines ostdeutschen Haushalt betrug z.B. 1997 etwa 40% desjenigen westdeutscher Haushalte. Völlig klar das diese keine anständige Rente bekommen werden, egal wie fleissig sie waren. Und auch heute verdienen sie noch immer “Tariflohn Ost”.

Doch auch den Durchschnittswessi wird es immer schlechter gehen. Schon heute gehen 1,6 Mio. Rentner arbeiten. In 10 Jahren werden es 2 Mio. sein und in 20 Jahren 4 Mio. Diese Kurve entwickelt sich ähnlich wie die der Arbeitslosen, die ja auch mal bei 1 Mio. lag. In einer Wegwerfgesellschaft geht es nicht um euer Leben. Habt ihr kein Geld seid ihr Müll. Das nächste was man in den nächsten 10 Jahren einführen wird, ist der 0-Stunden-Arbeitsvertrag. Das bedeutet, der Arbeiter weiß nicht ob er 40 Stunden die Woche Arbeit hat oder 0 Stunden. Er hat keine Wahl, entweder er akzeptiert diesen Arbeitsvertrag oder wird arbeitslos. Er verliert seine Wohnung während die Unternehmer das Modell natürlich als “Jobmotor” preisen. Schon heute arbeiten Millionen Engländer nach diesem Modell und England “glänzt” mit nur 7% Arbeitslosigkeit. Aber zu welchem Preis? Natürlich hat das wieder Auswirkungen auf die Rente.

Tatsächlich lebt ein Arbeiter heute schon rund 10 Jahre kürzer als sein gut bezahlter Chef. Er verliert diese 10 Jahre allein aufgrund von Stress und billigem Discounterfood weil er mit dem Geld nicht auskommt, weil immer mehr Arbeit auf immer weniger Schultern verteilt wird oder weil er keine Arbeit hat. Im Gegenzug werden unsere reichen Eliten immer langlebiger, weil sie sich diese Medizin leisten können, Fitness-Trainer, Ernährungsberatung, Fettabsaugung, Nase richten, Haarverpflanzung, Goldzähne. Doch das alles ist für Leute unerreichbar die sich nichtmal mehr dritte Zähne leisten können. Sie werden auch morgen nicht kraftvoll zubeißen können.

Diese Machteliten werden gieriger und dekadenter auf dem Rücken der Bevölkerung.

Gerade jetzt wurde bekannt das Deutschland ein neues Haushaltsloch von 3 Mrd. Euro hat. Da fragt man sich doch wie solche Löcher entstehen? Nun ja, es sind nicht nur die überproportionalen Diäten, die sich Abgeordnete regelmäßig gönnen, sondern es sind auch Milliarden für Aufrüstung, für Freundschaftsdienste wie neue Atombomben, zur Stützung eines Euro. So kosten uns die Amerikanischen Atombomben für die extra dt. Tornados als Trägersystem umgebaut werden schlappe 2,5 Mrd., dazu kommt das neue Atomwaffendepot für nur 40 Mio., quasi ein Schnäppchen. Noch lustiger ist, das man deutsche Jagdbomber-Piloten dafür einsetzen will diese Atombomben ins Ziel zu bringen, womit Deutschland mal wieder den Part des Kriegsverbrechers übernehmen darf, damit die Amis sich in gewohnter Tradition als Helden feiern können.

Bei all den Ausgaben fällt sicherlich noch was für die Horchposten der NSA in unserem schönen Lande ab, womit wir unsere eigene Spionage mit Steuergeldern finanzieren. Ist doch toll, oder? Nicht zu vergessen unsere Beteiligung an den Kosten für israelische U-Boote die ja auch Träger für die mehr als 200 israelischen Atombomben fungieren sollen. Die kann man momentan gut gebrauchen um auch das letzte bisschen Palästinenserland ethnisch korrekt zu säubern, nicht dass die doch noch ‘nen Staat gründen. Kommt gar nicht in die Tüte. Zählen wir noch die Kosten für die ethnische Säuberung der Ostukraine hinzu, damit John Kerrys Familie da endlich das Erdöl fracken kann, um es den Ukrainern teuer wieder zu verkaufen, ist das doch eine tolle Idee den deutschen Steuerzahler für den Profit des amerikanischen Vizepräsident zahlen zu lassen. Wir sind ja soooowas von solidarisch.

Noch schöner ist ja das wir jährlich den Besitz von Meeresboden irgendwo draußen in 2.000 Meter Tiefe im Pazifik bezahlen, und zwar nach einem Vertrag den niemand überwacht, über Meeresboden der niemandem gehört, in einer Tiefe über die wir kaum etwas wissen. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich das dort immer noch große neue Tiere entdeckt werden, so z.B. mind. 2 Haiarten und eine Riesenrochen-Art. Das tun wir auf die reinste Spekulation hin, dass unsere privaten Bergbauunternehmen auf diesen Meeresboden irgendwann mal etwas finden, was sie fördern wollen. Dabei existiert weder die Technik wie man das abbaut, noch eine Vorstellung darüber, was dort in den Tiefen zu holen wäre.

Also für ein Geschäft das an Land absolutes Kopfschütteln verursachen würde, ist in 2.000 Meter Meerestiefe plötzlich ein “guter Deal”. Aber es geht noch besser. Auch die Erkundung der Wüste finden wir toll und finanzieren den Spass mit unseren Steuern die in der Mongolischen Gobi-Wüste wahrlich in den Sand gesetzt werden. Und noch so ein Joke: Unser Bundestag finanziert Seti, also genauer gesagt eine milliardenteure Radioteleskopanlage samt Betrieb für die Suche nach außerirdischer Intelligenz. Doch die einzigen Außerirdischen die weit und breit zu finden sind, sitzen bereits im deutschen Bundestag und da ist ganz sicher keine Intelligenz zu finden. Zumal da noch die Frage wäre, warum Außerirdische an der Erde Interesse haben sollten? Vielleicht gefällt ihnen unsere Welt und das einzige was stört ist die Menschheit.

Was wäre, wenn man Deutschland sanktioniert
24 Stimmen, 4.83 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)
Pittiplatsch
Über Pittiplatsch 21 Artikel
Pittiplatsch kam am 17. Juni 1962 life im DDR-Fernsehn auf die Welt. Mama Trisch weiß noch genau, wie er damals aus dem Pfefferkuchen-Paket für Meister Nadelöhr krabbelte, mit gigantischen Bauchschmerzen, er hatte alle Pfefferkuchen aufgefuttert. Pittiplatsch ist der einzige TV Star der ungestraft die Zunge rausstrecken darf. Seine Aktionen sind gut gemeint und gehen leider regelmässig schief. Er trägt den Indianernamen „Freche Lippe“ und nennt sich selbst "Pitti, der lieeeebe" Quatsch und platsch und quatsch - das ist doch der Pittiplatsch.

18 Kommentare zu Was wäre, wenn man Deutschland sanktioniert

  1. Eindrückliche Abhandlung, danke!

    Die Kernfrage habe ich u.a. auch in folgender Abhandlung gestellt:

    “Ist die staatsrechtliche Demokratie heute wirklich noch real existent, das soziale Gesamtgefüge also auch tatsächlich miteinbeziehend, oder ist die ‘Herrschaft des Volkes’ längst weitestgehend verkommen zu einer Farce; zum schönen Scheine auf dem Papier – die Bürger der Völker auf Erden, statt fühlende und denkende Lebewesen, lediglich noch entmündigtes und bevormundetes ‘Humankapital’ von Plutokraten und multinationalen Konzernen?
    […]” https://dudeweblog.wordpress.com/2013/04/12/vom-staat-als-verbindendes-regulativ/

  2. Guter , eindringlicher Beitrag ! Wir haben leider mit dem Fall des “Eisernen Vorhangs” ein System “übernommen” das eigentlich jedweder Vernunft Humanität entbehrt.
    Alles wird zur Ware deklassiert und mit mit einem $ Preisschild versehen. Meist imaginären Fantasiepreisen. Begriffe wie Mensch, Tier, Umwelt , Erde, erschöpfliche Rohstoffe usw. sind fast aus dem offiziellen Sprachgebrauch verschwunden und werden nur noch zu Propagandazwecken verwendet. Das ist die gelobte amerikanische Demokratie. Wo mit wir beim Thema DDR und Ostblock wären. Waren diese wirklich so bankrott ? Oder hatten sie dem nun geltenden System einiges voraus ? Ging es eigentlich nur um neue Märkte ? Muss jetzt Russland dran glauben, für neue Märkte und als ziemlich letzte “Rest-Bastion” der alten Strukturen ?
    Die Mähr von Kapitalismus und Marktwirtschaft hat so langsam ausgedient. Sie ist in ihrem wohl letzten Stadium, dem der durchgeknallten Raffkes und Dekadenzler angekommen. Und weiter ?
    Darüber könnte man wohl endlos Philosophieren. Vielleicht hat ja Jemand hier eine “zündende Idee” ?

    • Ja im Grunde genommen haben wir alle das selbe Problem. Aber wenn wir nur Revolution machen, sollten wir genau wissen, mit was wir diese Lobby-Gesetze ersetzen können. Und das Einfachste ist übergangsmäßig jene Gesetze wieder herzustellen, die einen Umbau der Gesellschaft möglich machen und uns aus den Knebelverträgen holen. Es ist die einfachste Lösung die auch sofort verfügbar ist.

  3. “Kapitalismus ist wie Lotto, damit Wenige reich werden können, müssen Millionen ihr Geld wegschmeißen.”

    “Die Lüge des Kapitalismus besteht darin zu sagen, dass jeder reich werden kann. Reich werden kann jeder, das stimmt – aber nicht alle.”

    Volker Pispers

    Das bleibt, solange jeder Mensch glaubt, dass die eine Person die reich wird, aus den ganzen Millonen, sie ist.

  4. Melancholie pur.
    Der oberste reptiloid gesteuerte Grundgedanke des Menschen lautet “lCH”.
    Der zweite bezieht sich auf Nahrung bzw. “GELD”. Die daraus resultierende Einheit nenne ich “IG”. Ein positiv, mit der Gemeinschaft harmonierender Mensch wird stets ein geringeres IG besitzen als sein skrupelloses machtorientiertes Gegenüber.
    Diese reptiloide Gedankenordnung wird bewusst implementiert und gesteuert. Die Agenda steht fest und lässt sich durch nichts aufhalten. So sehr einzelne auch begreifen wohin der Zug steuert. Es war schön einmal über mögliche Lösungen gelesen zu haben, dafür vielen Dank.

    ….wieder nüchtern

    • Ach ja, wenn du genug von den abgedrehten Reptilien hast und wieder auf der Erde bist, melde dich… 😉
      Egal wie man sie nennt, wir wollen sie alle los werden. Und das sollte möglichst endgültig sein.

  5. “Wann begreifen die Deutschen endlich, das sie von der Systempresse systematisch falsch informiert werden, und zwar schon seit 25 Jahren. Es sind die vielen privaten Blogs und Foren wo ihr die Wahrheit findet. Warum sollten die euch belügen? ”

    TOLL, DIESER SATZ MÜSSTE JEDEM MENSCHEN DIENEN KØNNEN, DIE POLETIK BESSER VERSTEHEN ZU KØNNEN.

  6. Danke, viele sehen nur die heutigen Lügen und ziehen keine Parallelen zu den letzten 25 Jahren. Aber genau das ist der springende Punkt, sie lügen die ganze Zeit. Die DDR ist die Nr. 1 in der Reihe der Feindbilder. Und deshalb ist sie der beste Weg dieses System zu BRDigen, bevor dieser Staat sein Volk zu Grunde richtet.

    • Ach meno, ich fühl mich ja echt geschmeichelt das ich dir so ans Herz gewachsen bin. Ja zugegeben, knuffig bin ich schon, wenn auch mit Kanten und Ecken.
      Ich hielt es für angebracht mal auf ein paar unwesendliche Details der verschiedenen Pläne aufmerksam zu machen, die sich anschliessend als Bumerang erweisen könnten.
      Aber angesichts der vollkommen lächerlichen Presse komme ich kaum mit den Schreiben nach 😉

  7. Man hat meiner Meinung nach 1989 eine historische Chance verpasst das beste aus beiden Gesellschaftssystem zu machen. Pitti alles war auch in de DDR nicht pralle. Dort haben auch die oberen wie die Made im Speck gelebt, ähnlich wie heute bei 1%. Aber es gab auch Sachen die waren damals gut. Z.B. die Krankenversorgung oder der Umgang mit den (knappen) Ressourcen. Wenn damals die Waschmaschine kaputt war hat man den Reparateur gerufen (ich schreibe bewusst nicht Monteur, Der kann nur eine Neue hinstellen ). Dieser Mensch hatte für die wenigen Typen die es gab die gängigsten Ersatzteile auch gleich mit, so dass die Geräte am selben Tag wieder liefen (heute: müssen wir bestellen, lohnt sich nicht, neue Kaufen). Damals wurden bei den Elektromotoren noch die Kohlen gewechselt, “wegen Verschleiß” … die meisten Geräte heute erleben den Kohlenwasserstoffe schon nicht mehr.
    Dieser Umgang mit Ressourcen ist auf Dauer nicht hinnehmbar.

    Dieses kapitalistische System welches auf Ausbeutung beruht ist spätestens dann am Ende wenn es nichts mehr auszubeuten gibt.

    • Naja, jedes System hat so seine Fehler. Ich schrieb ja, der größte Fehler der DDR war das sie eben nicht perfekt war.
      Die Frage ist doch, was ist das größere Übel? EU, BRD, DDR, Blumenkinder-Neudeutschland oder gar Deutsches Reich?
      Und was lässt sich so umarbeiten, daß am Ende was besseres draus wird?
      Darauf zu warten bis nichts mehr auszubeuten ist, dürfte die schlimmste Variante sein.

  8. Ein wirklich sehr interessanter Denkanstoß, und eine tolle Info über die DDR, wie sie wirklich war.

    Wenn man die Verfassung der ex-DDR nimmt und dann noch festlegt, daß die gewählten Volksvertreter (Politiker) jederzeit wieder abgewählt werden können wenn sie so eine Sch… machen wie die BRiD´ler z.Z., dann könnte es funktionieren. Und am wichtigsten wäre eine totale Offenheit aller Verhandlungen und Entscheidungssitzungen.Und um diejenigen, die das Ganze nur wegen Geld machen abzuhalten wäre es eine Möglichkeit den Verdienst
    während der Verwaltungstätigkeit genauso zu belassen, wie das private Gehalt vorher und für den Mehraufwand und sonstige Ausgaben eine Erstattungsregelung zu finden.

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. News 28.07. 2014 |
  2. Weltpolitik und Gartenzwerge » Was wäre, wenn man Deutschland sanktioniert

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*