Fracking-Gesetz im Schweinsgalopp während Fussball WM und Sommerloch durchpeitschen

Luegenpack Siegel All-Parteien plus Mainstream verliehen von den belogenen Menschen Pressefreiheit LuegenmonopolLügenpack: Das Fracking ist eine höchst umstrittene Technik und die Gefahren für Mensch und Natur sind keineswegs abschließend geklärt. Macht aber nichts, denn die Notwenigkeit von Profiten steht erheblich höher im Kurs als das Wohl von Mensch und Natur. Damit das alles nicht ganz so böse ins Auge sticht, muss im Zuge der Ukraine-Krise sogleich noch der „Russe“ für die drohende Energieknappheit in Europa herhalten und schon können wir mit ruhigem Gewissen den Rest unserer Umwelt mit Fracking ruinieren, weil es doch jetzt angesichts der Mehrfachkrise (Wirtschaft, Banken, Russland) einmal mehr alternativlos ist.

Dieser kurzfristig geplante Dreck kam offensichtlich rein zufällig durch eine parlamentarische Tiefenbohrung durch die Fraktion der Linken ans Licht, wie hier dargestellt: Umstrittene Gasförderung – Regierung will Fracking in Deutschland zulassen[Manager Magazin]. Hätte die Linke nicht bei der Regierung mal nachgebohrt, wäre die Überraschung während der Fußball Weltmeisterschaft natürlich noch viel gelungener ausgefallen. So wird der vorzeitige Lobby-Torschuss vor Spielbeginn dann doch etwas früher bekannt als geplant. Das schöne an unserer intransparenten parlamentarischen Demokratie ist, dass die Bürger nur zufällig im Vorfeld von solchen Drecksspielen erfahren. Nur sehr wenige Gesetzesvorhaben lassen sich von A-Z nachverfolgen, meistens bekommt der Bürger den Dreck nur noch via Bundesgesetzblatt fix und fertig serviert. Eine Postille im übrigen die erheblich weniger als die BLÖD-Zeitung gelesen wird.

Der Koalitionsvertrag ist ja nichts Verbindliches

Lug und Trug ist das einzig verlässliche was man auch von Regierungen in Deutschland erwarten darf. Insoweit ist die jetzige Situation kein Ausnahmefall, sondern tatsächlich die Regel. Aber zitieren wir doch einfach aus dem erwähnten Mach†werk (Seite 61) und damit aus der vertraglichen Grundlage der Großen Koaltion:

Fracking

Nach den vorliegenden Untersuchungen zur Umweltrelevanz ist der Einsatz der Fracking-Technologie bei der unkonventionellen Erdgasgewinnung – insbesondere bei der Schiefergasförderung – eine Technologie mit erheblichem Risikopotential. Die Auswirkungen auf Mensch, Natur und Umwelt sind wissenschaftlich noch nicht hinreichend geklärt. Trinkwasser und Gesundheit haben für uns absoluten Vorrang.

Den Einsatz umwelttoxischer Substanzen bei der Anwendung der Fracking-Technologie zur Aufsuchung und Gewinnung unkonventioneller Erdgaslagerstätten lehnen wir ab. Über Anträge auf Genehmigung kann erst dann entschieden werden, wenn die nötige Datengrundlage zur Bewertung vorhanden ist und zweifelsfrei geklärt ist, dass eine nachteilige Veränderung der Wasserbeschaffenheit nicht zu befürchten ist (Besorgnisgrundsatz des Wasserhaushaltsgesetzes). Auch die Entsorgung des Flowback aus Frack-Vorgängen mit Einsatz umwelttoxischer Chemikalien in Versenkbohrungen ist wegen fehlender Erkenntnisse über die damit verbundenen Risiken derzeit nicht verantwortbar.

Die Koalition wird unter Einbeziehung der Länder und der Wissenschaft in einem gemeinsamen Prozess mit den Unternehmen erarbeiten, welche konkreten Erkenntnisse die Erkundungen liefern müssen, um Wissensdefizite zu beseitigen und eine ausreichende Grundlage für mögliche nachfolgende Schritte zu schaffen. Dies soll in einem transparenten Prozess erfolgen. Im Dialog mit allen Beteiligten sollen unter Federführung der Wissenschaft Forschungsergebnisse bewertet werden. Die Koalition wird kurzfristig Änderungen für einen besseren Schutz des Trinkwassers im Wasserhaushaltsgesetz sowie eine Verordnung über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) bergbaulicher Vorhaben vorlegen, die vor Zulassung von Maßnahmen zur Aufsuchung und Gewinnung von Erdgas aus unkonventionellen Lagerstätten mittels Fracking eine obligatorische UVP und Öffentlichkeitsbeteiligung vorsieht.

fracking-iaWas kamen da noch für Argumente? Fracking-Erlaubnis solle es erst dann geben, wenn diese ohne Einsatz giftiger und umweltgefährdender Stoffe möglich ist … schon abgehakt √. Ach das sagte das Ministerium auch schon mal: „Schutz von Trinkwasser und Gesundheit hat absoluten Vorrang“ … auch √. Nun, auch einen tröstlichen Aspekt sollten wir unbedingt erwähnen, es werden nur 86 Prozent Fläche in Deutschland von diesem Gesetz betroffen sein. 14 Prozent der Fläche gelten nämlich als Wasserschutzgebiet und die sind dann ausgenommen. Trinkwasser wird allerdings überall gewonnen, auch außerhalb der ausgewiesenen Schutzgebiete. Wenn hier aber was schief geht, haben wir ja noch einige gut funktionierende Konzerne die Trinkwasser liefern können, sofern man die aufgerufenen Preise dann bezahlen kann. Wasser und Menschenrecht ist in Deutschland gottlob auch schon Vergangenheit, sodass auch hier der Kommerz auf seine Kosten kommen kann.

Ok, dann haben wir alle zusammen wohl jetzt etwas verpennt, nämlich die groß angelegten Forschungen und abschließenden Bewertungen zum Thema, all die benötigten Langzeitstudien die jetzt in den letzten 6 Monaten komplett gelaufen sind, ohne dass es auch nur ein einziger Bürger bemerkt hätte. Vermutlich hat sich all das auch aufgrund geheimer Erkenntnisse der Konzerne nun erübrigt und man kann jetzt entsprechende gesetzliche Grundlagen schaffen. Fracking ist sicherlich genauso harmlos wie die Atomenergie (Tschernobyl, Fukuschima) und noch weniger belastend als die unendliche Anzahl der notwendigen Atombombenversuche. Hatten wir doch schon: Fracken ums Verrecken. Wir rechnen in Kürze noch mit einer Fülle von Studien die eindeutig die positiven Auswirkungen dieser Technologie auf die menschliche Gesundheit belegen werden, wie wir dies schon von genmanipulierten Zutaten in Lebensmitteln kennen. Vielleicht können wir uns dank Fracking-Grundwasser bald schon beim Zähneputzen die Zahncreme sparen … wer weiß.

Fairerweise muss man zum Koalitionsvertrag noch anmerken, dass die 80 Millionen Deutschen hier an keiner Stelle Vertragspartner sind und deshalb auch keinerlei Rechte aus diesem Vertrag ableiten können. Dieser Vertrag diente ausschließlich einem einzigen Zweck: “Am Ende den Konzernen, der Industrie und den Banken alles recht zu machen, weil die Volksvertreter nur dort ihren Segen vermuten.”  Damit exakt diese Menge Menschen hinters Licht zu führen und nach Strich und Faden zu veräppeln. Seitens der Wähler müssen sie ja selbst mit den kargen Diäten klarkommen, das macht aber nicht wirklich glücklich wenn man fortwährend von Milliardären umlagert wird, die größte Angst um ihre Investments haben und schon im Geheimen mit Papierchen wie TTIP, TISA und CETA wedeln.

Weitere Nebelbomben

Damit sind dann wohl die strengen Auflagen erstmal samt und sonders vom Tisch. Der Form halber wird es bestimmt noch ein paar Auflagen geben. Jetzt können endlich die Lizenzgebühren fließen und wir dürfen zusehen wie in einem eng besiedelten Gebiet (anders als in Amerika), ein Unglück nach dem anderen passiert. Jahrzehnte währende Rechtsstreitigkeiten um mögliche Ursachen zu Umweltschäden werden das Geschäft nicht hindern. Den Schaden zahlt am Ende sowieso die Allgemeinheit und den überhöhten Preis fürs teure Edel-Frack-Gas dazu. Die unterirdische Kompetenz aller vorherigen Regierungen lässt sich übrigens recht anschaulich am Thema Asse[Wikipedia] bestaunen, hier gilt es, das Problem so gut es geht zu verdrängen, weil es eben nicht zu lösen ist. Beim Fracking dürfte es nicht besser aussehen, wenn tief unten in der Erde erst einmal was daneben gegangen ist.

In Niedersachen wird es übrigens schon seit Jahren praktiziert, die Bayern waren da etwas zögerlicher und auch die Baden-Württemberger wollte den Bodensee noch nicht gleich opfern, aber dank Partei-Raison sind alle vorherigen Hürden alle wie weggefegt. Hoffentlich hat jetzt jeder erkannt warum dieses heikle Thema unbedingt zwischen Sommerloch, Ferienzeit und Fußball Weltmeisterschaft eingetütet werden muss. Danach könnte es einfach zuviel Unruhe bei Pöbel mit sich bringen, wenn die Leute wieder verschärft auf das teuerste Kabarett der Nation unter der Reichskristallkugel schauen. Jetzt gilt erstmal für einige Jahre: „Fracken ohne Reue” und bei der nächsten Wahl ist es entweder alles vergessen oder man macht die Goldman & Sachs Koalition einfach weiter, weil sich immer noch genügend Idioten finden die ihre Stimme bei SPD und CDU in Zahlung geben.

Fracking-Gesetz im Schweinsgalopp während Fussball WM und Sommerloch durchpeitschen
28 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1169 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.
Kontakt: Webseite

12 Kommentare zu Fracking-Gesetz im Schweinsgalopp während Fussball WM und Sommerloch durchpeitschen

  1. rechte nehmen, alles vergiften, lebensgrundlage komplett entziehen,
    wodurch dann der rest zu jedem gezwungen werden kann was die wollen

    wer das immer noch nicht bemerkt wo der hase langläuft,
    die sklaven sind dehrer soviele das man sie jetzt los werden will

    und auch dieses ist fakt, jedesmal wenn die menschen sich so entwickelten, ist ja nicht das erste mal, gen technik missbrauch, technik missbrauch,
    naturzerstörung aus niedrigsten beweggründen, gotteskomplex abgehobener materialisten, götzendienst, sittenverfall überall

    ————————————————————————————-
    ————————————————————————————-
    — vor dem wichtigsten im universum —
    — vernunft begabtem leben hat keiner mehr respekt, im gegenteil, —
    — dann wird das, was wir schufen gerichtet, und neu geordnet werden —
    — Auszug Verbund —
    ————————————————————————————-
    ————————————————————————————-

  2. Gestern sagte ich noch: bin mal gespannt, was die un-
    glückselige Groko wohl während Sommerloch und WM wieder für’n. Mist fabriziert… und jetzt das … Supergau 🙁

  3. Ihr seid aber auch zu pessimistisch.
    Die Entscheidung über Fracking wird ebenso sorgfältig vorbereitet werden, wie die Entscheidung über Atomkraftwerke.
    Wir werden uns um die Verseuchung unseres Trinkwassers ebensowenig Gedanken machen müssen, wie über Atommüll-Endlager. Die Vorstände der Betreiber und deren Interessenvertreter in der Politik haben sichergestellt, dass die gefahrlose Aufbewahrung für tausende Jahre sichergestellt ist. Und sollte doch etwas passieren, dann haften sie persönlich.
    Unser Wasser liefert ggf. auch Nèstle. Das Geschäft wird bereits konzipiert.

    Was soll also der Pessimismus?!

  4. Ich versteh´ die Aufregung nicht, ham´se nicht versichert (!?), dass die Naturschutzgebiete des Bodensees und das Trinkwasser schon geschützt werden? Schließlich hat ja auch Tepco in Fukushima versprochen, dass sie eine Technologie planen, den Saustall wieder in Ordnung zu bringen…freilich nachdem Millionen ltr. Dreck im Wasser war…und…das ganze schöne Geld, das bereits mit Fracking-Gutachten und (bereits erteilten) Lizenzen verdient wurde, muss ja auch wieder in die richtigen Säcke… ;-(

  5. Das perfide am Chlorhühnchenabkommen ist, daß Europa zum offizellen Kolonialstaat ausgerufen wird. Amerikanische Anwälte entscheiden dann über unsere Wirtschaft, oder was davon übrig bleibt.
    Die Frackingnummer hab ich im Netz verteilt.
    Vorteil: Wenigstens müssen wir nicht frieren, während wir verrecken.

  6. So ein Ablenkungs-Highlight ist was Tolles. Die Alte nicht da, und Gabriel übernimmt das Fracking- Attentat. Obama zaubert einen neuen “Antiterroreinsatz” aus dem Zylinder und der Schokoladenukrainer ballert mit Phosphorgranaten auf die Bevölkerung.
    Welch ein Spielspass.(Sarkasmus)

  7. Die Erlaubnis zur Gasgewinnung mittels Fracking muß unterbunden werden.Wir haben mit dem Atommüll schon genug ungelöste Probleme.Wir brauchen nicht noch verseuchtes Grundwasser weil sich einige Profitgeier einen schönen Reibach versprechen.Gabriel leistet sich hier wieder ein Husarenstück weil er null Ahnung von angewandter Technik hat.Mit dem Kerl gehört das erste Bohrloch gestopft.Hier muß ein Bürgerentscheid her weil die Politiker uns nicht schützen wollen.

  8. Dirk Müller: WM als Nebelkerze für Gesetze 24.06.2014 – die Bananenrepublik
    https://www.youtube.com/watch?v=abcoTrx99Qc
    Er spricht über die Frackingfreigabe, zuvor darüber…laut Bloomberg kommt nun das (nicht vorhandene???) deutsche Gold doch nicht mehr zurück, bis auf die schon erhaltenen angeblich “umgeschmolzenen” Barren. Naja, wenn es nicht mehr da sein sollte, kann man auch keine Originale mehr rausrücken?! Aber nur Spekulatius. Wieviel waren es noch? 5 Tönnchen? Wobei selbst davon nur ein Teil aus USA war…

    • NACHDEM Dirk Müller zu dem Blomberg-Artikel gehört hatte, sah mehrere Meldungen, das der Artikel (Bloomberg) unseriös und unzusammenhängend übersetzt worden wäre, neben Ähnlichem wie eben Dirk Müller äussert.
      Wie auch immer. Es gab genug Merkwürdigkeiten im Vorfeld, eben das angebliche “Umschmelzen” und das ANGEBLICH stückweise zurückführen des Goldes usw, da kann man eh mehr als nur leichte Zweifel haben. a) Daß das deutsche Gold noch vorhanden ist. b), das wir es auch noch bekommen, ohne Wolfram-Kern natürlich o.ä. und was die doch geringe Gesamtmenge betrifft…. Sicher wurde viel Gold schon zuvor “enteignet”, sagen wir mal so…. würde ich vermuten…
      Gerade dies gelesen:
      Das Gold der FED ist weg
      Veröffentlicht am 26. Juni 2014 von LQ-Services

      Eric King im Interview mit Chris Powell am 25.06.2014
      Auszüge:
      …Eric King: „Das beweist doch eindeutig, dass die westlichen Zentralbanken das Gold, von dem sie behaupten sie hätten es in ihren Tresoren, gar nicht mehr haben.“

      Powell: “Ja. Da mag noch etwas Gold vorhanden sein, aber die Frage ist: Wie viele Forderungen haben sie auf dieses Gold? Wir wissen, dass verschiedene Zentralbanken wie die FED und die Bank of England Gold für andere Länder einlagern. Wir wissen auch, dass viel von diesem Gold in die Märkte verliehen wurde und es weg oder der Bestand stark reduziert ist.

      Bezüglich der Frage, wieviel in den westlichen Tresoren liegt, nochmal: Wie viele Forderungen gibt es auf dieses Gold? Davon abgesehen wissen wir nicht, ob da überhaupt noch irgendwelches Metall in diesen Tresoren liegt, weil die Zentralbanken keine Auditierung zulassen und uns ihre Bücher oder ihre Gold-Leases nicht zeigen….

      …Eric King: “Als Bernanke im Jahr 2009 über die Gefahren einer Auditierung der FED befragt wurde, sagte er:

      ‘Meine Sorge bezüglich der Gesetzmäßigkeit ist die, dass wenn die GAO (General Accounting Office – oberster Rechnungshof der USA) nicht nur die operativen Aspekte unserer Programme und deren Details auditiert, sondern unsere politischen Entscheidungen beurteilt… das wäre eine Zurückweisung der Federal Reserve, die sich in höchstem Maße destruktiv auf die Stabilität des Finanzsystems, des Dollars und unserer nationalen wirtschaftlichen Situation auswirken würde.‘

      Die FED ist nicht nur geheimnistuerisch, sondern Bernanke sagte in den Anhörungen im Kongress im Jahr 2009, dass es das Finanzsystem, den Dollar und unsere Wirtschaft zerstören würde, wenn die Geheimnisse der FED an die Weltöffentlichkeit kämen.“…

      …Es steht also vollkommen außer Frage. Die Unterlagen, von denen einige öffentlich zugänglich gemacht und einige gegen den Willen der Zentralbank eher versehentlich veröffentlich wurden, bestätigen, dass die Zentralbanken im Goldmarkt sehr aktiv sind und ihr Gold mehrfach insgeheim zur Einflussnahme in den Märkten eingesetzt haben. Und natürlich versuchen sie verzweifelt zu verhindern, dass die Welt herausfindet wie das Gold eingesetzt wurde, denn das würde einen totalen Vertrauensverlust zur Folge haben und offenbaren, dass das Gold weg ist.“

  9. gold wofür, nur menschen sehen es als reichtum an, die aber ncht mehr da sein werden…………….

    immer dieser böse osiris

    weitere fakten :

    Offiziell zu lesen , kastanien haben keine 5 jahre mehr sterben europaweit aus

    grund bakterien, stimmt, nur sind diese gen bakterien, gegen die baumharz nicht wirkt

    wer mal in der natur genau schaut, sieht es betrifft auch schon ein paar apfel kirsch , fast alle obst bäume, muss jetzt erlich schreiben, von 10nen isses derzeit 1-2.

    aber das kaskardiert sich, zum thema lebensgrundlage in jeder form entziehen.
    Das fackting, beschleunigt dieses noch mehr, also aus 5 jahren etwa 3 jahre,
    die bäume bekommen noch unverseuchtes wasser aus der tiefe, die sträucher beeren aller art sind schon mit dem 1000fachen des normalen an alu und anderen verbindungen belastest. Bon appetie bei spargel und co.

    http://www.n-tv.de/

    hier ein video dazu, bakterien wahrheit, bäume sterben ist wahr, nur der wahre hintergrund natürlich fehlanzeige, das es bald alle obstbäume betrifft
    wird auch verschwiegen.

    genauso wollen es ja die monanto hinterleute, es wächst nur noch gen foot, alles natürliche stirbt, und das ganze läuft aus dem ruder unkontrolierbar.

    aber scheint egal zu sein, natürlich zieht die natur gegen, so einfach lässt die sich nicht besiegen. nur gibt es gegen die bakterien stämme keine natürliche waffe, da fangen die wirklichen probleme an, die motieren weiter.

    wenns dann zum zusammenbruch kommt, gibt auch die natur nix mehr her, alles vergiftet oder ausgestorben, bzw obst bäume werden befallen schon nach 2 jahren keine früchte mehr tragen…………….

  10. wo kommen diese bakterien her

    die chemtrailer fliegen in 3 höhen, die die nur 400m fliegen, versprühen die, rieht so zwischen süss bis verwesend, wer schon mal in der nähe stand wenn die fliegen.

    Stellt euch nur eine frage, warum werden die menschen nie direkt getötet, warum so hinterhältig……, damit die es geistig nicht zur anklage bringen ?!

    zb töte ich einen rothschild, ist den sein karma ausgeglichen und ich habe mich verdammt…….., notwehr ist hiervon ausgenommen. Klagt es durch eure gedanken an jeden tag, alle die mit dieser schöpfungsvernichtung zusammen hängen, viel mehr bleibt nicht, aber dadurch bekommen die bei der reinkanation genau das was sie verdiehnen.

    Mit jedem offenen kampf nach regeln der menschen, würden sich die guten noch bepflecken, eine der größten karma fallen, die je auf diesem planeten aufgestellt wurden. Natürlich steigt der agwon und sogar der hass gegen diese aktionen gegen die gesamte natur. Aber beides sind dunkle eigenschaften in die dann die menschen verfallen. Bleibt standhaft und klagt sie an gedanklich, warum aus nidrigsten beweggründen unser lebensraum vernichtet wird. mehr nicht, die gefahr in die karma falle zu laufen ist zu groß.

    Dann “schmort ihr mit in der Hölle”, umgangssprachlich ausgedrückt, wo man inkarniert hängt vom gesamt karma ab.

5 Trackbacks & Pingbacks

  1. Weltpolitik und Gartenzwerge » Fracking-Gesetz im Schweinsgalopp während Fussball WM und Sommerloch durchpeitschen
  2. Das Fracking kommt | Henning Uhle
  3. Fracking-Gesetz im Schweinsgalopp während Fussball WM und Sommerloch durchpeitschen | Morbus ignorantia - Die Krankheit Unwissen
  4. Fracking in Deutschland kurz vor der Einführung?! | Schnappfischkapitalismus
  5. Dirk Müller: WM als Nebelkerze für Gesetze | Postswitch

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*