Bekenntnis der EU zum Faschismus ist überfällig

Europa Erwache der Faschissmus steht wieder vor der Tuer Ukraine Krim Georgien Afghanistan alle in EUEU-WAHN: Bevor wir hinsichtlich der bereits gelebten EU-weiterungsphantasien voranschreiten, die Ukraine und weitere Ostgebiete also noch weit vor Russland annektieren können, muss noch so einiges passieren. Vor allem aber darf man die völlig verunsicherten Deutschen nicht der Schizophrenie anheimfallen lassen. Deshalb besinnt man sich auf höchster EU-Ebene scheinbar eines Besseren. Die ersten zarten Anzeichen sind klar zu erkennen. Der Faschismus wird innerhalb der EU wieder hoffähig. Gut gepflegt, mit einem stark renovierten Markenzeichen dieser Ideologie und dem tollen und bislang unübertroffenem Label „Antifaschismus“, bekommt es auch einen zeitgemäßen Klang.

Das reicht aber noch nicht, die völlig verstörte Belegschaft zwischen Rhein und Oder nun auf den neuen, alten Kurs einzuschwören, da müssen dringend noch einige Scheffel Ideologie draufgelegt werden. Die sichersten Anzeichen für das Erstarken des „Antifaschismus“, sind die harten Jungs vom rechten Sektor in der Ukraine, derzeit die absoluten EU-Lieblinge. Ist zwar nicht wirklich schön, wenn die dort Ausländer, Roma oder Andersartige jagen, schon mal Russen massakrieren, man muss nur hier nichts dazu berichten, dann ist es auch nicht wahr. Letztlich sind es so lupenreine Demokraten wie wir die schon ab 1933 in Deutschland an der Macht hatten, also überhaupt kein Grund zur Sorge.

Ganz im Gegenteil, jetzt wird es höchste Zeit auch die harten Jungs von damals zu rehabilitieren, endlich zu realisieren, dass just diese Brut auch die beste Grundlage für das Besatzungsregime unter dem Label „Bundesrepublik Deutschland” war. Von einigen Schauprozessen abgesehen sind doch die meisten wieder recht respektabel in Amt und Würden gelangt. Ein Phänomen übrigens, welches sich in intakten Machtstrukturen allzeit wiederholt. So sind auch die meisten „fetten Stasis“ gut geWendeT und wohlbehalten im Kapitalismus angekommen. Sie wussten sehr genau welchen großen Jungs im Westen sie „die Eier“ halten mussten, um völlig schmerzfrei und seelenruhig in ihre finalen Ruhepositionen zu gelangen. Gut, ein paar Stasi-Kumpels mussten schon für die Schau-Quote und die Geschichtsbücher herausgefischt werden. Aber dicke Fische waren auch hier nicht auf der Schlachtbank. Zum rituellen Gedenken daran versucht man jederzeit vor einer wichtigen Wahl dem Gregor Gysi noch einen einzuschenken. Aktuell versucht es die Hamburger Staatsanwaltschaft mal wieder[Der Luegel].

Sehen wir einfach mal ein wenig weiter, weil es bekloppter ja nicht sein kann: Neffe Medwedews übernimmt Exxon Oil[Feynsinn], hmm, das ist doch der Hammer, oder? Ach Mist, das war ja gerade mal die falsche Richtung, glatt gelogen … so ist es korrekt: Ukraine: Sohn des U.S.-Vizepräsidenten jetzt Direktor im Aufsichtsrat des grössten privaten Energie-Konzerns[Radio Utopie] und siehe da, alles ist wieder ganz normal, gelle. Da wo sich Geld und Macht konzentriert, da wird einfach nur (durch)regiert. Worüber wollten wir uns denn jetzt überhaupt noch aufregen, wo wir doch sogar offiziell wissen mit wie viel Milliarden Dollar an westlichen Steuermitteln die Ukraine-Faschisten an die Macht geputscht wurden. Selbst gut ausgebildete Scharfschützen aus fernen Landen durften auf dem Maidan schon an der „Demokratisierung” des Landes mitwirken, wir wissen doch nur zu gut wie man heute Frieden, Freiheit und Profitgarantien für die Konzerne entfacht. Und wenn dies der neue Weg ist, wie er gesichert auch seitens der EU mitgegangen wird, dann ist es an der Zeit sich wieder ganz offen zum „Faschismus” zu bekennen. Der Form halber nennen wir den gerne weiter Antifaschismus, wobei es doch in den Zielen gar keine wahrnehmbaren Differenzen gibt.

Was ist denn jetzt überhaupt Faschismus

In der Kurzfassung könnte man sagen, Faschismus ist[Wikipedia, Langfassung], wenn sich alle Macht in den Händen nicht autorisierter Leute konzentriert und darüber hinaus auch noch die sich ausgleichenden Kräfte in einem Staat ausnahmslos von ein und derselben Interessengruppe gekapert werden. Also wenn die Legislative, die Judikative, die Exekutive und zu allem Überfluss auch noch die „Vierte Gewalt“, wie von Geisterhand dirigiert werden. Letztmalig hatten wir dieses große „UN-Glück“ so Anfang der 30er Jahre in Deutschland (im letzten 1.000-jährigen Reich). Wie es aussieht, möchten wir jetzt mit ähnlichen Eigenschaften ausgerüstet, ein weiteres Mal auf EU-Ebene „durchstaaten“ und final zum „Endsiech“ anheben. In diesem Zusammenhang sei schon einmal auf die Europawahl 2014 hingewiesen, auch dort darf der geneigte Wähler wählen was er will. Nur wird es keinerlei Effekt mehr auf irgend etwas in der EU haben (hat nur bedingt mit Europa zu tun), weil das EU-Parlament auch nur noch eine reine Placebo-Veranstaltung ist.

Merkel kalkweiss Ukraine Faschisten an die Macht qpressAlso unabhängig davon wie wir das Baby jetzt nennen wollen, ob wir ein „Anti“ vorschreiben oder nicht, alle Zeichen deuten wieder einmal auf so eine ganz tolle und glückliche Phase hin. Zur Legitimation schieben wir bestens noch gleich den Kampf gegen den „†Error“ vor, da kann man die Bürgerrechte schneller und effektiver aushebeln … wegen der Sicherheit … die zwar auch gegeben wäre, hätten wir nur nicht den Staatsterrorsimus, aber wer will das schon noch hören? Ergänzend machen wir auf EU-Ebene fix noch neue Anstandsgesetze und neue Benimmregeln, erkennen sogleich noch, dass sich eine „besondere Gruppe“ von Personen (bestimmt die Antifa’nten) an kein Recht mehr halten. Hier sei beispielsweise an den Vertrag von Lissabon erinnert, „No Bail Out“. Dann gibt es auch noch einen „Gouverneursrat”, der niemandem gegenüber Rechenschaft ablegen muss, für nichts verantwortlich ist, aber tun und lassen kann was ihm beliebt … sehen wir dazu doch fix einmal in den ESM Vertrag, von dem schon längst keiner mehr redet, weil da alles so geheim ist.

Die Liste der merkwürdigen Merkmale kann jeder für sich selber fortschreiben und wer die kommende EU-Gewaltherrschaft anders bezeichnen möchte, darf sich dafür selber einen schönen Begriff aussuchen, aber sonderlich viel anders als damals wird es wohl auch nicht werden. Ergänzend wird die bereits in Entstehung begriffene Meinungspolizei der EU (EU-PReSS) dann noch Blogs wie diesen hier totschlagen. Bestimmt auch nur eine Frage der Zeit, käme da nicht der absehbare Systemzusammenbruch der Vollendung der nächsten Diktatur in die Quere.

Bekenntnis der EU zum Faschismus ist überfällig
21 Stimmen, 4.81 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)
Über WiKa 1252 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

8 Kommentare

  1. Faschismus kommt bekanntlich stets vor dem Fall…
    Interessen auf Dauer durchzudrücken, wenn es auch subtile Gewalt ist, kann nicht lange bestehen.
    Und bei all den schlechten bis schlimmen Nachrichten ist es doch besser sich auf wahre Werte zu besinnen und sich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen.
    Namaste
    http://www.erleuchtungsweg.de

  2. Faschismus ist die höchste Form der Diktatur und meist nicht sehr langlebig aber äußerst blutig und opferreich ! Spanien, Deutschland, Griechenland, Argentinien, Chile.
    Nur einige der Länder, die das erleben durften. Nur für Deutschland wäre es das zweite mal und für groß Europistan eine Premiere. Die Initialzündung dürfte aber jedes Mal den gleichen Ausgangsstaat haben !

    • Ich will keine Diktatur, egal unter welchem Begriff: Faschismus, Kommunismus, Demokratur. Zumal wenn sowieso hinter Aleem die gleichen Vögel sitzen, die auch die Kriege und Weltkriege zu verantworten haben. Jawohl, beide letzten Weltkriege.
      Wie sagte eine Rothschild auf dem Sterbebett? Es wird keinen Krieg geben. Wenn meine Söhne Keinen wollen, gibt es Keinen (und wenn es Krieg geben soll, gibt es Einen im Umkehrschluß. Die geben den Ton an). Gehört mit zur Wahrheit dazu. Aber natürlich spielt die BRD mit unseren Zertreter schon wieder einige unseelige Rolle. Schon beim Euro federführend, ABER NICHT DURCH DAS VOLK LEGITIMIERT. Wie aber werden dafür gehasst, obwohl auch wir darunter leiden und Gelder abwandern, aber türlich im Zuge der Umverteilung an die Falschen und das ECHTE Vermögen,m Werte werden… wir werden enteignet, aufgekauft. Banker kassieren….
      Wir brauchen kein Regime. auch keine NWO, egal von welcher Seite es kommt und klar, irgendwann haben Kriege ausgedient. wenn es keine einzelnen Länder mehr gäbe. Naxchdem schon viele gestorben sind. Aber es bedeutet dann keine freiheit usw. Wir brauchen keine sogenannte regierung, wie auf der Welt vorhanden. Nichts davon.
      Wir Menschen müssen regieren. es braucht Konzepte, regeln, Strukturen, gesetze, ECHTE Vertreter usw usf und natürlich auch Kontakte mit den anderen Staaten, Austausch…. nur eben so, das das Volk die Regeln macht. Gibt es nirgends auf der Welt, oder? Ja, vieleicht bei einem Buschvolk oder auf kleinerer dölrflicher Ebene, in Nischen… kennst Du ein Land, wo es so ist? Ich nicht und wenn diese Figuren nur einer krimnellen Bande dienen…. immer wieder, sollte es zu denken geben. es hätte kein 9/11 gegeben, kein Vietnam usw, wenn die Medien durch das Volk…. und wir das Heft in der Hand hätten. Es hätte keine Al Ciada gewgeben, den Wer von uns hätte dies gewollt? Überdies wäre es offen zuvor jedem zugänglich gewesen. Soweit würde es dann aber gar nicht erst kommen.
      Wir brauchen etwas vollkommen Neues und Anderes. Nichts, was es bereits gibt. Taucht nix. Nie wieder eine kleine Clique, die über alle herrscht. Ganz egal ob Monarchie, Kommunismus mit Zentralbüro und aktuelle Kamera und Planwirtschaft, so wie… jetzt? hust…. Im Ernst: Taucht alles nix. Keine Führung oder Führer oder Wenige die uns unterjochen, gilt auch für Religionen. Ich will keinen Gottesstadt, keine heiligen Kriege, keine Kreuzzüge…… wie sind nicht DEREN Sklaven, auch wenn Sie uns so sehen.

      • Guter Kommenar ! Kein Mensch will wirklich in einer Diktatur leben. Nur tun wir das seit mindestens 100 Jahren fast Widerspruchslos ! Neu Weltordnung ist gut. Nur wie und wer soll sie errichten ? So wie du das oben ausführst sehe ich nur zwei Möglichkeiten:
        Entweder die Menschheit findet sich auf einem weit niedrigerem Niveau wider neu zusammen. Das könnte z.B. durch eine Naturkatastrophe, eine weltweite Seuche oder eben einfach durch einen Weltkrieg geschehen (zurück in die Zukunft!).
        Oder wir errichten wieder Monarchien. Dort war das Regieren per Erfolge geregelt und die Monarchen im Allgemeinen in einer Art Kodex erzogen, der Leben und leben lassen beinhaltete. Es gab dabei gewiss auch ungeratene Nachkommen, aber es hat wohl funktioniert. Zumindest bis das s.g. Zeitalter der Aufklärung die Menschen darüber aufgeklärt hat, das man nie zufrieden sein darf und somit das Zeitalter der Könige Arthus, Barbarosa usw. beendete ! 🙂

  3. https://www.youtube.com/watch?v=TE9GHWXZNts IMS ALTMANN -Professor Dr. Jörg Arnold – 2011 mein RA für ein Schreiben – enterte im Rahmen des PLAN B des MfS oder der ZUSATZVEREINBARUNG ZUM EINIGUNGSVERTRAG VOM 18.9.1990 das Max-Planck Institut Freiburg in Breisgau bereits 1991 !?!
    Er ist auf dem Wg in das Brain der Deutschen Strafrechtwissenschaft exzellent binstruiert. Als mit Grundsatzfragen am Obersten Gericht tätig und persönlicher Mitarbeiter des Präsidenten Sarge war er als solcher im Osten von Deutschland verbrannt-unbrauchbar nach der Vereinigung. Befehl des MfS lautet Operationsgebet beim Feind. Selbstverständlich hat Kohl durch das Gesetz vielen solchen, mit noch dreckigerer Weste, die Tür in den Westen offen gelassen, ja regelrecht eingeladen. Ein Wessi darf bei der Einstellung in eine Behörde oder staatliche Institution nach Zugehörigkeit oder Mitarbeit mit dem MfS gar nicht gefragt werdwen. Das weiß die STASI ganz genau – IMS ALTMANN -obwohl er vorher KEINE Westkontakte haben durfte – übersiedelt nach Badenwürtenberg, ein Rückzugsgebiet, wo schon 1945 so Manche untertauchen konnten, und sehr bald zu ehrbaren Deutschen umgestaltet wurden. Als RA blieb IMSALTMANN weiterhin bis nach seiner Enttarnung, durch mich, bei der Anwaltskammer Berlin-Brandenburg zugelassen. STASI weiß auch ganz genau dass MAX_PLANCK_GESELSCHAFT mbH ein letztendlich Privatunternehmen sei, und dort man sich einer Überprüfung auf STASI-Mitarbeit erst recht nicht unterziehen muss. Man darf dem Bewerber nicht mal die Frage stellen, geschweige nac dem Gauck´s Persilschein zu fragen. Wie und WO und WANN der Kontakt zum Direktor des MPI Professor Dr. Albin Eser zustande kam bleibt im Dnkeln. Jedenfalls stuft ihn sein Gönner und später Mitpublizierer vieler Bücher in die Kategorie 1 als “besonders förderungswürdig” 1991 !? Wie er selbst den Ossis hier erzählte,die in der Vertretung von Brandenburg zum Thema: “DDR ein Unrechtsstaat, oder was !?”tagten, wurden 1945 in die Kategorie 1 die NAZIS eingestuft… und als besonders förderungswürdig eingestellt. Irgemndwie habe ich den Eindruck dass Arnold sich woh aufgehoben fühlte, fast zu Hause angekommen, unter ehemaligen NAZIS !?? In 14v veröffentlichten Bändern gelang es ihm die DDR fast vollständig zu rehabilitiweren, und der Leser wird am Ende zum Schluss kmmen, dass die DDR Justiz und ihre Exekutive und ihre STaatsorgane eigentlich zu einem wahren und größeren Rechtsstaat gehörten, als der Rechtsstaat im Westen je gewesen ist. Vielleicht ist einem oder anderem jetzt klar warum die Gerechtigkeit für die SED und STASI-Opfer und Folter-und Mißhandlungsopfer derSTAZIS auf der Strecke bleb, und vor allem dass es kein Zufall ist dass Merkel und Gauck dort sind wo sie sind und dass man beinahe auch dem Bundestagspräsidenten Lammert beinahe den Stuhl unter dem A… weggesegt hätte !? Kann sein fdass die STAZIS eigentlich die besseren NAZIS waren, denn durch die Übernahme der BRD durch die DDR ging ein Rechtsruck durch das Land !? Ich mag auch geirrt zu haben.

    • Google mal nach Frau Anetta Kahane (alias IM Victoria), Welche eine gewisse Lobby in Schutz nimmt und die typischen Argumente anführt, Welche auch von Trollen, von gewissen Personen in den Mund genommen wird… Stichwort: Totschlagarument.

      Noch was Anderes:
      Guckt mal, was morgen im TV kommt, in der ARD, 22,45 Uhr
      Videotext: Die Story im Ersten: Die Vatikanverschwörung, VT-Seite 353. Laut Text, kritisch zu Benedikt und DANACH auf Seite 354 kommt: Der Franziskus-Faktor… Franzi wird gelobpreist.
      Bitte mal darüber nachdenken…
      Ok, ein Tipp: Man denke an den Irak, wo danach eine kleine Wahrheit gebracht wurde… NIX Massenvernichtungswaffen, ABER die nachfolgenden und aktuellen Kriegs-Verbrechen gefördert wurden…medial!!!
      Wie eben bei den Parteien usw usw usw. Bei ALLEN ist der Wurm drin. Bei Benedikt, wie auch bei Franziskus und vermutlich greift auch dann die Sendung bestenfalls einige Häppchen auf, was nicht so gut war. Nicht das der gebenedeite Benedikt (UND Franzi und Andere…für eine NWO stehen…)
      MH, welche deutsche Politikerin arbeitet seit Kurzem im/für den Vatikan? Habe den Namen gerade nicht präsent…

      Dazu passend Videotext Seite 114: Papst: Friedenstreffen vereinbart
      Der israelische Präsident Peres und Palästinserpräsident Abbas werden zusammen im Juni im Vatikan für den Frieden beten. Das teilten die Büros beider mit.
      Die Einladung hatte der Papst in BETHLEHEM ausgesprochen…usw. Am Schluß steht: Am Nachmittag reist Franziskus…nach Israel weiter.
      Bitte sowas hinterfragen. Ich bin SEHR KRITISCH zum Vatikan, den Päpsten usw. Die sind Teil der Agenda der Globalisten. Insbesondere die Jesuiten ganz weit oben… Papst in weiß, dann gibt es noch den schwarzen Papst… (schwarze Kluft)..

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*