Das Energiespardrama und die giftigen EU-Energiesparschlampen

Moderne oellampe im klassischen BirnendesignEUR-OPA: In dem Märchen Tausendundeine Nacht kommt den Lesern und Zuhörern die Erleuchtung allzeit ganz konventionell mittels schnöder Öllampen. Hätten wir in diesen märchenhaften Zeiten schon unsere EU-Kommissare gehabt, wären diese schlimmen Funzeln garantiert postwendend verboten worden, wegen Ineffektivität und gesundheitsgefährdender Rußbildung. Stattdessen haben uns die ungewählten Vertreter der EU, vorbei am EU-Parlament, die konventionellen Glühbirnen zu Heizstrahlern degradiert, um uns hernach im Wege einer staatstragenden Verordnung die Energiesparlampen unterzujubeln.

Der unabwendbaren Einführung dieser Energiesparlampen gingen umfangreiche und sehr aufwändige wissenschaftliche Tests voraus, es wurden sage und schreibe 5 solcher Lampen für die EU-weite Zulassung geprüft! Die moderne Wissenschaft (der EU-Kratie) ist da völlig anspruchslos, sofern die Ziele im Vorfeld klar definiert sind. Viel intensiver wurde offenbar der zugehörige heiße Draht zur Erleuchtungs-Industrie getestet, wohl weniger auf Herz und Nieren, dafür mehr auf Rentabilität für die Entscheider und Produzenten dieser kleinen Giftgasgranaten. Lobbyarbeit muss sich halt lohnen, wir kennen ja alle dieses tolle und ausgesprochen verbraucherfreundliche Prinzip aus Brüssel.

Wer noch immer nicht von diesen sagenhaften UN-Glücksstoffen in den besagten Leuchtmitteln gehört hat, den mag bei der Betrachtung des beigefügten Videos die Übelkeit schon im Vorfeld heimsuchen, noch deutlich bevor ein solches Teil im eigenen Haushalt zu Bruch geht und auf derart wundersame Weise womöglich die ganze Bude kontaminiert. Bei dem erwähnten „UN-Glücksstoff“ geht es um keine geringere Zutat als lebendiges Silber (ugs. Quecksilber). Ein feines Gift übrigens, welches bei richtiger Anwendung ordentlich schnell vergessen lässt, womöglich sogar das angerichtete Unheil unser zweibeinigen EU-Energiesparschlampen aus Brüssel. An anderer Stelle fühlte sich die EU bemüßigt diesen edlen Stoff generell verbieten zu lassen, beispielsweise in Fieberthermometern, bei den erwähnten Leuchtmitteln war diese Erwägung aber wohl nie ein Thema.

Nun, wenn so etwas per Verordnung von der EU kommt, dann wissen wir ja, dass es stets einem guten Zweck dient, nicht zwangsläufig für die Verbraucher oder besser gesagt für die Be- oder Getroffenen, unbedingt aber für die richtigen Nutznießer dieser begeisternden Technik. Eine Rückkehr zur konventionellen Glühlampe liegt wohl nicht mehr drin. Wir sind also von Verordnungswegen gezwungen diese kleinen Griftgasgranaten in unseren heimischen vier Wänden zu verwenden.Giftgasgranaten im Wohnzimmer Quecksilber in den Energiesparlampen Parallel zu den hier vorgestellten Todbringern gibt es allerdings schon erheblich bessere Alternativen dazu, die auch unter der Rubrik Energiesparlampen rangieren, allerdings auf einer anderen Technik beruhen, die LED-Leuchten, die wenigstens kein hochgiftiges Quecksilber enthalten und im Zerstörungsfall keine grundlegende Gefahr darstellen. Vertiefendes dazu findet man an dieser Stelle. Da sind auch weitere Verweise zu finden, wo und wie die quecksilberhaltigen Leuchtmittel korrekt zu entsorgen sind.

Ein „dickes Lob“ muss man der EU natürlich schon machen. Betrachtet man die energetische Gesamtbilanz dieses überaus „birnigen Energiesparwahns“, so ist diese vermutlich zutiefst negativ. Durch die vermehrte Umverteilung von Geld in dieser Sache werden aber die betriebswirtschaftlichen Bilanzen diverser Firmen unbedingt positiv gepusht. Man ist versucht zu sagen, dem Verbraucher bleibt am Ende rein gar nichts erspart. In dem Wissen, dass es sich bei den quecksilberhaltigen Leuchtmitteln genau genommen um Sondermüll handelt, hat sich die EU auch sogleich wieder selbst ein neues zu regulierendes Arbeitsfeld erschaffen, in dem sie in Sachen Umweltschutz flankierend mit neuen Verordnungen hilfreich und regulierend eingreifen kann. Man ist versucht zu sagen, dass bestimmte Schoten (nächster Streich mit den Staubsaugern) der EU generell das Zeugs zu echten Selbstläufern haben. Noch etwas anders gesagt, vergleicht man die Effizienz der EU-Kratie mit den Taten und glorreichen Ideen der hochbegabten Schildbürger, liegen die EU-Regulatoren im direkten Vergleich nach Punkten eindeutig in Führung … dazu noch ganz ohne echte Erleuchtung.

Das Energiespardrama und die giftigen EU-Energiesparschlampen
17 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1249 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

12 Kommentare

  1. Die LEDs sind sehr sparsam, die energie leuchtstoff, zb 32 watt, die Röhre bei 60volt, bei 220volt musste die differenz noch dazu
    addieren, die über die drossel abfällt. hat 60watt, kannste nur nicht direkt messen, ist blindleistung (induktive), aber sitzen im haus kondensatoren
    (kompensationsanlage firmen vorschrift) wirste sehen das die mehr brauchen.

    das schlimmste ist, nicht das quecksilber, sondern die kleine lichtfrequenze, die wärme strahlung zb infrarot
    wird auch für heilung eingesetzt….., fehlt alles, ist nur eine ganz kleine frequenzebandbreite, das ist nicht nur schlecht für die augen.
    bei leds ist es sogar nur eine frequenze, eine feste, das reitzt sogar das gemüt, dem körper wird licht vorgegaukelt
    und alle rezeptoren des körpers sagen es ist nacht…………..

    Dadurch das die schnell sind, das 50hz flackern macht nervöus führt zu innerer unruhe, unausgeglichenheit.
    Die glühlampen leuchtmittel alias heizstrahler sind zu träge hell dunkel, und sind konstand an, nicht 50 (50hz)mal an aus pro sek
    Bei manchen sitzt extra diode drinne, die nehmen nur eine halbwelle mit, dann haste 25hz flackern , das ist extrem schädlich
    desweiteren reagiert das leuchtmittel ja so stark auf statische felder, denk an die tesla spule, die bauen starkes statisches wechselfeld auf,
    das auch sein beitrag leistest, durch 50hz + quecksilber frequenze, haste ja bei f. gelernt, skalar welle feld energie, stell dir vor der legt da quecksilber drauf ist ähnlich nur schwächer der effekt. Die Schwingung der gifte bekommt der nutzer ewig vorn latz, aller frequenze modulation. Für nicht fachkundige,

    zb Radiosender, 90mhz ist die träger welle und die musik zb ist die schwingung die auf die 90mhz aufgelagert ist (das nennt man frequenzmodulation), und bei den energiesparlampen isses nur umgekehrt, die quecksilber frequenze ist auf die 50 hz aufgelagert als statisches em feld, nicht zu nah ran, und als photonen welle.

    Viele weh wehchen kann man zb mit der resonanzfrequenze der krankheit durch ein skalarfeld im körper des menschen elemienieren. Das gleiche macht die energiesparlampen, weniger effektive, aber extrem schädlich.

    Das stand da nicht drinne…………

    • Also, wenn ich ich das jetzt das richtig verstanden haben, @osiris, dann ist alles nichts. Was wäre denn das geringere Übel, damit ich das wenigstens auf eine Minimum reduzieren kann? Die alte Glühbirne?

  2. – Sondermüll werden auch die tausende von Solarzellen von deutschen
    Dächern
    nach 10 – 15 Jahren haben die ihre Leistung verloren und müssen
    ausgetauscht o.ä. werden ! (Silicium usw. )

    – die Europawahl gibt ja dem Eurobürger die Möglichkeit seine neuen Wunsch-
    Abgeordneten zu wählen !
    Ich wette , nur wenige werden wählen , und dann wieder die super Parteien der Vergangenheit

    • Solarzellen bestehen aus Silicium. Auch unsere Erde besteht zu 15 Masseprozent aus Silicium.
      Also dann mal viel Vergnügen bei deiner “Sondermüll Vision”, denn dann müßtest du ja ca. 1/6 unserer Erdkugel als Spondermüll entsorgen.
      Viel Spass dabei.

  3. Achso….
    +++Älteste Glühbirne der Welt leuchtet seit 111 Jahren+++
    In Livermore (Kalifornien) leuchtet seit 1901 in der Feuerwache eine Glühbirne. Inzwischen hat die “Centennial Bulb” auch eine eigene Webcam und eine Facebook-Fanseite.

  4. Kennt Ihr die Firma Vosla mit ihren LED-Lampen für die Wohnung ?

    Informiert Euch einmal zu Ouecksilber, Frequenzen und deren
    Leistungen.

    Ihr braucht Euch nicht über die EU informieren.
    Die Internetseite von Vosla sagt auch Einiges hierzu.

    Würde gern von Euch ein Statement hören wollen.

  5. die Glühlampen heute, bzw nennt ja alles nur Leuchtmittel heute….

    die 220V, haben in wirklichkeit 180V, die werden alle mit überspannung betrieben, gehen dadurch kaputt. natürlich ist zb eine hundert watt nur halb so hell, wenn ich die nur mit 180volt betreibe
    (dimmer schaltung), aber die lebensdauer erhöt sich gewaltig.

    p = u*i 100 watt(volt, Ampere=VA) = 230V * 0.434 A
    U=R*I Volt = Widerstand der lampe in Ohm * Strom in Ampere
    wenn die spannung sinkt, sinkt der strom proportional mit, weil der widerstand der Lampe gleich bleibt
    Ohmisches gesetz, sollte jeder kennen, den dieses gild für alles
    auch für magnetfelder , kalt warm usw, weil der hintergrund äther mit dem alles interargiert, immer die selbe wechelwirkungsmedium ist (Potenzial unterschiede genannt), bzw
    sobald ich den Äther beeinflusse , erzeugt dieses eine wechselwirkung. Vorstellbar so, wenns auch etwas anders agiert.
    Stellt es euch vor wie wasser, masser steht, jetzt übe ich eine kraft auf das wasser aus, und das wasser gibt diese energie weiter bis es wieder ruhig ist. Lege ich jetzt einen magneten in Topf mit Wasser, und stelle metalltylinder auf den magneten, schließe + an den topf – an den eisenzylinder, dreht sich das wasser links rum, tausche ich + – oder drehe den magneten um, dreht es sich anders rum. Wie wirkt strom und erzeugt ein statisches energiefeld, das läuft ähnlich ab wie mit dem wasser erklärt. Wie entsteht ein hurrikan oder zyclon, alles nur mit hilfe des äther energie mediums.

    Zurück, die verlustleistung der stromleitung je nach dicke länge material, erzeugt ein magnetfeld, keine energie geht verloren und interagiert mit dem äther, was man auch als Elektrosmok bezeichnet. Jeder der ein ozzi hat weiß, überall ist eine 50hz welle , die ozzi auch anzeigt, die kommt durch den strom im haus
    und die strommasten, misst man qausi die pulsung unseres stromes als statisches und wellen energiefeld.

    Die E-werke erzeugen einen Elektronenmangel, der strom fließt um diesen Elektronenmangel auszugleichen, wer zuviel Elektrosmok hat, dem werden buchstäblich seine elektronen weggesaugt aus dem Körper. Nehme ich zb Wasser ein Elektron weg, spaltet es. (Elektrolyse)

    Durch Energiesparlampen mit ihren tollen frequenzen wird dieser Effekt vervielfacht. Jeder Keim , jede Zelle, jedes Organ hat seine Frequenze, zb siehe Clark frequenzen, genauso wie mans es zum heilen nutzen kann, wird es hier zum krankmachen benutzt.

    Wie zb wlan Frequenze und Handys liegt knapp unter der wasser resonanz frequenze, das ist extrem übel 1.2-3 giga herz, lan 2.4 giga hz, äußert schädlich, aber alle mögen wlan , alle mögen handys wurde ja als gut verkauft. Ich besitze kein, und meine wlan antenne ist zerstört am router.

    Die Vergesslichkeit, das unwohlsein, Ms und andere nervenleiden haben alle hier ihren ursprung……., die freuenzen zerstören direkt die nervenmoleküle im körper, der körper funktioniert auch mit stromimpulsen……….

    denke mehr muss man nicht ausführen dazu.

    es ist oft die unwissenheit, jeder perso hat zb einen chip zur ortung, in die mikrowelle 1sek, dadurch wird hochspannung in chip induziert ähnlich eines mini emp und das wars. Es sei den einer nutzt perso zum zigaretten ziehen, das geht dann nimmer.

    so kann man schmerzhaft auch jeden 666 chip zerstören den jemand im körper haben könnte. Sollten die noch mit diesem mist anfangen, in Norwegen ist es schon so, nehmt den nicht an, dann ist selbst der rest der würde dieses menschen weg.

  6. Glühlampen gibt es noch zb Pollin.de 10x 60 watt 4 euro, ist nicht mehr varta qualli halten nicht so lange, aber die haben noch einen vorteil, 2 -3 glühlampen im Raum, und per infrarot wärme erkennung ist die person im raum nicht mehr ortbar………, und legvidieren einen teil der rechteck signale der bösen buben, durch sinus überlagerung, natürliche strahlung………..

  7. Als noch etwas unbedarfter Ossi habe ich 1994/95 bereits Energiesparlampen made in China/Taiwan hier im Direktvertrieb recht erfolgreich verkauft (preiswerter als heute !).
    Diese hatten noch den Vorteil, das das Glasleuchtelement auf den Sockel aufgesteckt und austauschbar war. Bis… ja bis Siemens, Osram & Co. per Klage den Vertrieb hier in Deutschland verbieten ließen. Mit dem Argument, von den enthaltenen Materialien in den Lampen gehe ein unkalkulierbares Gesundheitsrisiko für den Verbraucher aus. Sie bekamen Recht und wir hatten den Ärger ! Heute verkaufen die gleichen Firmen die gleichen “Giftigen” Lampen und machen damit ein riesen Geschäft. Das ist eben Marktwirtschaft !

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Weltpolitik und Gartenzwerge » Das Energiespardrama und die giftigen EU-Energiesparschlampen
  2. AfD-Goslar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*