Versöhnungsgeste: Putin lädt Regierungschefs zur persönlichen Teilnahme an Paralympics ein

United States paralympics team leader barack hussein obama most handycapt qpress idioten an der Macht+++EIMELDUNG+++ Sotschi & More: Die Situation ist spannungsgeladenen wie selten zuvor. Da muss man jedes Wort auf die Goldwaage legen, wie dies in diplomatischen Kreisen durchaus üblich ist. Insoweit noch einmal die deutliche Klarstellung: nicht Putin persönlich hat die Regierungschefs zur Teilnahme an den Paralympics eingeladen … die persönliche Teilnahme der Regierungschefs an den Paralympics ist der Schlüssel zur Lösung der verfahrenen Situation. Vorweg sei schon angemerkt, alle Schießdisziplinen sind dabei ersatzlos gestrichen.

Tatsächlich läuft der Hase doch gerade andersherum. Viele Nationen sagen jetzt die Teilnahme an den Paralympics ab und erweisen damit den behinderten Olympioniken einen Bärendienst. Die Politisierung dieser Veranstaltung ist schlicht unerträglich, ein provoziertes Debakel erster Güte, sie sollte frei sein von solchen Eitelkeiten und politischem Geschocher. Es ist ebenso bezeichnend wie entlarvend, wie gerne die Politik auf Kosten der Schwächten ihre Erfolge generieren möchte. Da müssen wir heute unbedingt noch eins obendrauf setzen und besehen uns einmal die Qualifikationen der neuen Teilnehmer aus den westlichen Regierungskreisen.

In Puncto Blindheit können Sie fast alle mithalten, keine Frage. Nicht umsonst heißt es Blindwütigkeit. Das Augenmaß ist ihnen in Sachen Ukraine ohnehin schon längst abhanden gekommen und die „politische Erblindung“ dieser Truppenteile selbst für die normalen Menschen immer klarer zu erkennen. Man kann es auch anders formulieren, ihre Hilflosigkeit, in dem Wissen nicht im Recht zu sein, steigert sich zur blinden Wut. Letzteres sind übrigens sehr schlechte Ausgangsvoraussetzungen für das friedliche Zusammenleben der Völker, mit deren Organisation sie ursächlich betraut sind und nicht mit der jetzt stattfindenden Kriegstreiberei.

Als würde dieser Grad der Behinderung noch nicht ausreichen, darf man einigen der designierten Teilnehmer unterstellen auch noch an Hirnlosigkeit zu leiden. Diese äußert sich ja nicht nur in der überproportionalen Vergesslichkeit von bereits gemachten Versprechungen, es beeinträchtigt die Denkfähigkeit grundlegend. Unabhängig von den Ursachen dafür, ob lobbyistische Hirnamputation, angeborenes Schrumpfhirn oder parteipolitische Hirnmanipulation, die Qualifikation für die Teilnahme an den Paralympics ist in allen Fällen glasklar gegeben.

Ein dritter und nicht zu unterschätzender Qualifikationsgrund ist fehlendes Rückgrat. Es ist ein weit verbreitetes Leiden, nicht nur unter Politikern. So etwas macht einen aufrechten Gang schlicht unmöglich. Man kann zu Dingen die man gesagt hat längst nicht mehr stehen. Von einem geradlinigen Gang wollen wir gar nicht erst anfangen zu schwärmen. Das obige Bild belegt, dass Barack Obama bestimmt einen guten Team-Leader für die US Delegation mimen könnte. Er ist nach jahrelangem und weltweiten Rätselraten inzwischen einer der Höchstqualifizierten in der Runde.

Aus Rücksicht auf unsere Mitmenschen, die aus anderen Gründen einer geistigen Behinderung erlegen sind, ersparen wir uns an dieser Stelle den weiteren Zynismus zu diesem Thema, der mit Blick auf unsere Politiker noch wunderbar auszukosten wäre.

Und sollte Putin die Einladungen, wie von uns beschrieben, noch nicht verschickt haben, weil wir in solchen Sachen gerne weit vorausdenken, kann er es ja nach Lektüre dieses Artikels durchaus nachholen. Noch sind ja die Paralympics nicht beendet. Und statt Dauerkrisensitzungen, Eil-Gefechts-Besprechungen und andere wichtig wichtig wichtig-Veranstaltungen zu theatralisieren, wäre doch ein derartiges Stelldichein der hier bezeichneten Behinderten in Sotschi eine ernsthafte Gelegenheit für den sportlichen Dialog, mit der einzigen Maßgabe friedliche Ergebnisse zu produzieren. Hier ist, trotz aller Kritik, Putin weit voraus und bislang der besonnenste Athlet mit dem kühlsten Kopf in der Arena.

Sochi_2014_Paralympics_Games_Logo politisierung der Olympiade propagandaDie ganze nutzlose Aufregung wird nur von den hier gebrandmarkten Behinderten und Vollpfosten geschürt. Vornehmlich auch nur, weil die bisherige Rechnung der Kriegstreiber nicht aufzugehen droht. Die Rechnung lautete: wir übernehmen die Ukraine im Stück, zusammen mit dem Filetstück Krim, was ihnen Putin aus guten Gründen vorenthalten will. Keiner der Politiker scheint sich jemals mit der Geschichte der Krim befasst zu haben, sonst wären sie längst dahinter gekommen, dass es eine harte historische Bindung zu Russland gibt, neben den 80 Prozent Russen die dort auch tatsächlich leben.

Die Aufzählung der ganzen Boykotteure ersparen wir uns an dieser Stelle, der Mainstram feiert dies ja bereits ausgiebig. Es fällt schwer, beim Betrachten der aktuellen Situation, den berechtigten Zorn nicht in blinde Wut umschlagen zu lassen. Die Sanktions- und Boykottwut ist so kontraproduktiv wie überflüssig und offenbart nur das blanke Machtspiel welches da um jeden Preis betrieben wird. Just der jetzt aufkommende Boykott der Paralympics ist einmal mehr ein wunderbares Beispiel für Machtmissbrauch und Erzeugung von Vorbehalten zu denen es keine substantiellen Anlässe gibt, Propaganda pur. Putin, lad’ sie alle ein … diese Behinderten, sie haben wirklich alle notwendigen Qualifikationen, versprochen!

Versöhnungsgeste: Putin lädt Regierungschefs zur persönlichen Teilnahme an Paralympics ein
20 Stimmen, 4.75 durchschnittliche Bewertung (95% Ergebnis)
Über WiKa 1213 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

14 Kommentare

  1. So läuft das Spiel nun mal. Das sie am Ende die eigentlichen Verlierer sind scheint diesen “Strategen” gar nicht recht bewusst zu werden. Aber zu erst leiden die Bevölkerungen. Die einen unter Mangel, die anderen unter Preis-und Steuererhöhungen. Und mit jedem dieser sinnlosen Boykottmaßnahmen wird ein Stück europäische Demokratie beerdigt !
    Was es allerdings unter dem Strich bringt, hat sich in der Vergangenheit gezeigt. Cuba,China, Korea ,Iran usw. Die einzigen die profitieren, sind die Finazjongleure dieser Welt und ihre Werkzeuge, die “Politiker”!

  2. Nun das mit den Sanktionen haben sie hier auch schon in der Zeitung geschrieben. Ich musste lachen, es sind keine wirkliche. Sie haben wirklich nichts in den Händen gegen Russland weil a) das Land “Russland” besteht eigentlich nur aus Putin + Oligarchen und seinem Militär! Und das ist sehr sehr stark. Der Westen hat überhaupt keine Möglichkeiten um Sanktionen einzuführen! Wenn er es macht, dann wird man sehen. Apropos Gas: durch die Schweiz fliesst das hindurch in verschiedene Länder das wissen viele Schweizer nicht. Es könnte ja sein, dass plötzlich per Zufall irgendwo ein Leck in der Leitung ist, was dann. Ja man sieht die EU/USA rotiert nach Lösungen. Das Problem für die Welt ist, dass leider nur ein Krieg diese Lösung sein wird. Anders kann Russland nie in die Knie gezwungen werden.

  3. Nett geschrieben,

    man sollte das echt machen, anstatt das die finanzsklaven wieder kanonenfutter werden, müssen die eliten sportlern, wer dobt verliert sein land für 1 jahr alle einnahmen usw. , anstatt das wieder millionen nachwachsende sklaven für blödsinn in tot gehen.

    Gute idee, sollten mal die wächter antriegern, ob sich sowas nicht umsetzen lässt.

    Hätten wir 4 Partein, arier, asiaten neger als reine völker und das mischvolk
    das meint gott spielen zu müssen. Würde heißen wenn mischvolk dobt, darf die fed 1 jahr nicht mehr ausbluten spielen , wäre doch mal nett.

    wow 1 jahr keine chemtrails, keine staatenlosigkeit, kein giftiges essen, das wäre doch mal nen anfang !

    Warum darf ein moslem keinen buddisten heiraten, unter todesstrafe……
    nicht wegen der religion, sondern da kommen zu 80% phychopaten raus, aha wer regiert uns die gier ohne moral…………..

    Die paraellen und abgekachtelte spiel jetzt mit russland, danach ist china dran, die sind noch nich versklavt, geht ja nu gar nicht….., gut man lacht drüber
    , die wahrheit sieht schon sehr ernst aus, wegen der vielen die wieder unschuldig wegen sehr wenigen in den tot gehen und ins elend.

    WEnn russland nicht einlenkt wird es nicht, wenn nur zum schein, würde mir auch nicht ein land nach dem anderen wegnehmen lassen, sochi wird wohl nicht stattfinden.

  4. stimmt auffallend,

    Russland ist noch nicht versklavt, geht ja nun gar nicht
    Rothschilds die schon nazionisten waren, den goldpreis festlegen, alles sklaven bossen wie obama sagen was sie zu tun haben, jetzt auch die geklaute schlugscheibentechnik mit im wappen haben, jaja die haben alle verraten, jedes volk auf dieser erde, aber irgentwie lernt wohl keiner draus, oder macht russland den anfang ?

    demokratie = nene alles augenwischerei

  5. Wenn man mal die ganzen Emotionen weglässt und den Staatstreich in der Ukraine rein strategisch betrachtet, so hat der Westen einen riesengroßen Fehler gemacht.
    Die Machtübernahme in Kiew kam 14 Tage zu spät.
    Sie hätte kurz vor oder am zum Anfang der Olympischen Spiele in Sotschi stattfinden müssen.
    Der Victoria Nuland war dies voll bewusst, als sie “Fuck the EU” keifte.
    Putin ist jetzt in einer win-win-win Position.
    Er ist den korrupten und unfähigen Janukowisch los-geworden, hat die Krim gesichert und kann wenn nötig, die russischen Blutsbrüder in der Ost-Ukraine beschützen.
    Ich glaube die meisten West-Politiker haben noch gar nicht begriffen, dass der vordergründig geglückte Staatsstreich in Kiew, ein tiefer Griff in die Kloschüssel ist.

  6. Tja…liebe Weltbürger

    Deutschland ist in Sicherheit!

    Da kann nicht einmal jemand einmarschieren, weil die ganze Infrastruktur im Eimer ist.
    Das nennt man dann wohl “geplante Mistwirtschaft”, oder wie?

1 Trackback / Pingback

  1. Gauck in Sotschi bei den Paralympic Games dabei | rundertischdgf

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*