Hartz IV Sanktionen folgen harten und geplanten Vorgaben

Zensursula ursula von der leyen Grundgesetz hartz IV sanktionen kuerzungen planungZockerstaat: Immer wieder gerne dementiert und von Amtswegen bestritten, macht es hartnäckig die Runde, dass es Planvorgaben für Hartz IV Sanktionen gibt. So eine Art Optimierungs- und Einsparungs-Eingliederungsvereinbarung für die Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit. Natürlich müssen auch diese „Staatsarbeiter” zünftige Erfolge vorweisen können, sonst wären wir ja keine Leistungsgesellschaft. Wenn die Erfolge dann schon nicht in Form von Vermittlungen gelingen, weil einfach nicht ausreichend Stellen vorhanden sind, dann müssen die Erfolge wohl doch an anderer Stelle generiert werden.

Und was anderes bleibt hier übrig als auf der Ausgabenseite für die eher als „nutzlos“ geltenden Menschen das Kürzungsmesser anzusetzen. Ganz zum Leidwesen derjenigen, die sich nun verpflichtet und berufen fühlen auch in diesem sozialen Bereich noch derlei „Erfolge” zu generieren, sind ihnen durch die gesetzlich festgeschriebenen Beträge zunächst die Hände gebunden. Da kann man dann nur noch über die sogenannten „Verfehlungen” der Betroffenen den Griff in deren schmale Kasse wagen.

Offizieller Tenor ist, dass es dafür natürlich keinen Plan gibt, weil es sich dabei doch „nur und ausschließlich“ um die Unwilligkeit der Betroffenen dreht und die entsteht nun einmal rein zufällig und ist nicht kalkulierbar. So jedenfalls möchte möchte man es der Welt und den von diesen Kürzungen Be- und Getroffen gerne weismachen. Das die Realität nun doch eine andere ist, dafür muss man dann Belege präsentieren, die logischerweise nicht an jeder Ecke zu haben sind, möchte man es doch lieber unter der Decke halten. Macht es doch auch einen zu hässlichen Eindruck, wenn sich das Amt so raffzähnig, asozial und einem Shareholder-Value basiertem Konzern gleich, den Betroffenen gegenüber zeigt. Ist aber so!

Auszug aus den Vorgaben zur SanktionierungUnd wie planvoll die Vorgaben sind, das zeigt eine Präsentation die sogar noch öffentlich zugänglich ist. Entweder wird das Internet unterschätzt oder aber es ist dem Jobcenter inzwischen völlig wurscht, dass derlei Petitessen nun doch öffentlich einsehbar sind. Rechts die Seite 12 aus einer Präsentation, die womöglich für eine Schulung oder Arbeitsanweisung angefertigt wurde und ganz eindeutig belegt, dass es diese Kürzungsvorgaben sehr wohl gibt. So eine Art Leistungsdruck für Jobcenter Mitarbeiter die hier gehalten sind die Quote zu holen.

Das ganze lässt sich (derzeit noch) auf dieser Seite einsehen: Präsentation zum Thema, die ganze PDF und wen dann noch interessiert wessen Seite das ist, der springt einfach mal auf die bezogene Hauptseite und landet dann, oh Wunder, auf Bundeskongress SGB2 und da grinsen uns auch sogleich wieder die vertrauten Gestalten an, Franz Müntefering (damals Bundesminister für Arbeit und Soziales) sowie Christian Weise, Chef der BfA. Nun, wenn das keine vertrauenerweckenden Typen sind, wer dann? Und damit ist kein geringerer als die Bundesagentur für Arbeit selbst im Impressum als verantwortlich für den Inhalt benannt. Also eine Seite, die von sich gerne behauptet ganz ernsthaft zu sein, keine üblen Scherze mit Menschen zu treiben und darüber hinaus noch für sich in Anspruch nimmt ehrlich zu sein.

Auch ist kaum anzunehmen, dass man sich von der hier beschriebenen und scheinbar inzwischen zur Tradition mutierten Praxis verabschiedet hat. Ganz im Gegenteil, man konnte die monetären Erfolge in diesem Bereich bis 2012 wunderbar ausbauen. Eine wahre Pracht für jeden Aktionär dieser Unternehmung. Rechts im Bild die gesamte Erfolgsstatistik dieser Kürzungsarien. Wahrscheinlich alles nur, weil die Notleidenden immer unkooperativer und apathischer werden. Oder vielleicht doch eher weil man inzwischen auch die Vorgaben scharf angezogen hat? Der Erfolgsdruck ist wie in jedem Wirtschaftsunternehmen latent vorhanden.

ALGII_Sanktionen_Statistik 2012 Vorgabe Erfolgsrechnung PlanungVermutlich gilt auch hier die Devise, wer seine Kürzungserfolge in der Amtsstube nicht bringt, der bekommt auch kein Bienchen. Das alles geht zwar mit dem Sozialstaat und dem Grundgesetz nicht mehr so wirklich zusammen. Aber dank der neuerlichen Einschränkungen der Klagemöglichkeiten für die Betroffenen, durch die Umgestaltung der Prozesskostenhilfe, wird man sicherlich diese Praxis auch weiterhin gut ausbauen können. Demnach dürfen wir uns schon auf die generöse Fortschreibung der rechten Erfolgsstatistik freuen. Nehmen wir es als Beleg dafür, dass immer auch noch was unterhalb des Existenzminimums geht, dafür sollte dies dann doch Beweis genug sein.

Vor allem aber sollte diese Behörde einfach mal aufhören die Menschen in die Irre zu führen. Sollen sie doch sagen wie es ist und dass das bedürftige Menschenmaterial eben nur noch notdürftig zu verwalten ist und man dabei besonders kostenschonend agieren muss. Vor derlei Profitstreben müssen halt auch die Grundrechte zurückgestellt werden und auch die Würde der Menschen hat hinter diesen Optimierungsgesichtspunkten zurückzutreten, ein klares Bekenntnis zur ultimativen Leistungsgesellschaft an deren Stelle zu treten. Herzlich willkommen im völlig entfesselten Kapitalismus und der Welt der Bankenrettung, wo es anstelle von Kürzungen eher Zuschläge für die Geldverbrennung gibt.

Bookmark and Share
Hartz IV Sanktionen folgen harten und geplanten Vorgaben
27 Stimmen, 4.70 durchschnittliche Bewertung (94% Ergebnis)

Über WiKa

Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

Kommentare

Hartz IV Sanktionen folgen harten und geplanten Vorgaben — 64 Kommentare

  1. http://adamlauks.wordpress.com/2012/03/27/ich-bin-ein-folteropfer-der-stasi-folteropfer-und-politische-opfer-lassen-sich-nicht-vergauckeln-auifklarung-statt-verklarung-adam-lauks/
    Ich habe Plan für die Uschi… Plan B des MfS aktivieren. Pläne für die Deportation der Regimegegner rausholen aus der Gauckbehörde. Die jüngste Generation des Wachregiments Berlin “Feliks Dzierzynski” sofort als Wärter und Liquidierungskommando aktivieren und die Zahl von 11.200 Mannen um 50 % aufstocken. Man nehme die 100 Mio € die sonst an die BStU Kader ausgegeben werden und auch die 50 Mio zugesagten für “Campus der Demokratie” Milkes Ministerium als Kommandozentrale mit BStU Mitarbeitern besetzen und wen nicht reiucht stehjen noch bewährte Kader der SED in der Bundestiftung für Aufarbeitunf und Robert Haveman gesellschaft… und los gehts mit der Endlosung der HARZ IV Empfänger. Bei den Erfahrungen aus dem zweiten Weltkrieg dürfte das kein Problem sein… die / Millonen Armen…

    • Werd mal wach und schau Dir die jüngste Geschichte unabhängig von der gängigen Lügenpropaganda an.
      In der DDR haben zwar üble Zustände geherrscht, aber bei weitem nicht in dem Maße wie heute in der BRD und wie Du es an die Wand malst. Was Du hier der DDR unterstellst ist lächerlich. In der DDR gab es weder Armenküchen noch Millionen von Arbeitslosen, die DDR hat niemals ihre Truppen andere Länder überfallen lassen und die polizeilichen Aktionen gegen Bürgerproteste waren nie so brutal wie in der BRD. In der DDR ging es dabei um die Beseitigung der Machthaber, was glaubst Du eigentlich was hier passiert wenn das Volk auch einmal richtig wach wird.

      • Du warst in der DDR nicht hinter der Doppelten Mauer gewesen und im ewigen Drahtverhau., sonst hättest Du gewusst und erfahren dass die meisten Eingesperrten in der DDR wegen Assi-paragraphen drin saßen. Es gab eine Zeit wo das Nichterscheinen auf Deinem Arbeitsplatz mit 2 bis 5 Jahren bestraft wurde ! In der Zelle der U-Haft Königswusterhausen hatte der Staatsanwalt binnen 15 Minuten 60 Jahre Knast verteilt. Deshalb gab es keine Arbeitslose. Merkwürdig dass ausgerechnet diese vorwiegend junge Leute die besten Arbeiter waren in knasteigenen Werkstätten. Genosse, Du wirst Dir dieses Schreiben anschauen http://adamlauks.files.wordpress.com/2012/06/diestel35.jpg und uns versuchen zu erklären…warum Kohl und Konsorten in die JOBCENBTER und ARbeitsämter in DEINER DDR nach der Wende ausgerechnet DIESE Systemträger einer der häßlichsten Diktatur in Europa eingesetzt hatten !?? Na weil die unterstützt durch STAZIS das arme geknechtete Volk so gut verstanden im Schach – im Knast zu bringen und dort zu halzten, bis man manche von denen wie ein Stück Vieh in den Westen verkaufte. Warum die Sanktionen !? Weil man zum Fixum dadurch den variablen Teil seines Lohnes dazuverdienen kann !? Hast Du die IUnfo wieviel von eingesparten Milliarden an die Akteure verteilt werden… Du vergisst dass wir hier auf einer SATIRE – Seite sind und Dir natürlich erlaubt ist sich zu outen und für DEINE DDR Propaganbda zu machen, für die SED,PDR,Gysi usw…ich möchte diese Bande einfach nicht mehr haben…

        • Irrtum, mir wurde 1985 die Staatsbürgerschaft der DDR aberkannt, meine Stasiakten waren auf drei Stellen in der DDR verteilt. Ich habe allerdings immer darauf geachtet sachlich und auf Augenhöhe zu argumentieren. Klar, man hat mir in Aussicht gestellt mich vor Gericht zu stellen, allerdings nicht die Staatssicherheit sondern immer die kleinen Kläffer der Volkspolizei.
          Verbitterung hilft nicht weiter, viele die die DDR verlassen haben sind auch im Westen nicht nicht klar gekommen. Im übrigen waren die ” armen geknechteten Menschen ” überwiegend recht glücklich im Privatleben. Die Schaufenster waren zwar nicht so bunt aber es musste auch keiner seine Lebensmittel aus Mülltonnen fischen und Angst haben morgen keinen Arbeitsplatz zu haben. Man muss die Sache einfach mal realistisch und unvoreingenommen betrachten. Dazu gehört eben auch sich mit der Geschichte zu beschäftigen. Ich musste auch dazu lernen.

          • Lieber Pit,
            hier irrst Du aber gewaltig.
            Wer in der DDR in Ungnade gefallen ist, der kriegte erst gar keinen Arbeitsplatz.
            Mit der Folge das man ihn wegen asozialen Verhaltens ins Kittchen steckte.
            Die Kinder kamen ins Heim oder wurden von linientreuen Parteigenossen zwangsadoptiert.
            Ich weiß aus persönlichen Berichten, dass Leute denen man keine Arbeit gab und die natürlich auch keine Sozialhilfe erhielte, die stinkenden Schweinetonnen für ihre Ernährung nutzten.
            Also lieber Pitt, ein großer Staatsfeind scheinst Du nicht gewesen zu sein.
            Über Deine Motivation hier eine Lobeshymne auf die DDR anzustimmen, lässt sich kaum spekulieren.

            • Interessant das mit der Zwangsadoption. Bringt mich auf die Kette,Alleinerziehend,Frau ist Selbständig,Halbtagsarbeit mit Zuschuss für den Hausputz,Kinderkrippe,Ganztagsschule und alles ein schönes Kollektiv, Slave…..hm..

              • Hallo Jo, ich glaube nicht, dass du die Dimension und Perfidität der politisch motivierten Zwangsadoptionen begreifst. Noch heute kommen die Eltern nicht an die neuen Namen ihrer Kinder. Es ist die Fortsetzung des DDR-Terrors mit nun “rechtstaatlichen” Mitteln.
                Ich glaube es besteht ein großer Unterschied darin, ob es durch familiäre Streitigkeiten zum Kindesentzug kommt, oder durch staatliche Zersetzungsmaßnahmen.
                Den Kindern dieser Zwangsadoptionen wird auch heute noch von den Behörden erzählt, dass ihre Eltern versoffenes Pack waren, und dass deshalb der fürsorgliche soz. Staat den Eltern das Sorgerecht entziehen musste.
                Die Eltern hingegen müssen warten, bis sich die Kinder bemühen ihre leiblichen Eltern zu suchen. Die meisten Kinder scheuen sich aber davor, weil sie denken ihre Eltern wären verkommenes Pack.
                Und zu all diesen Themen schweigt unser Bundes-Gauckler.
                Morgen am 17. Juni darf er wieder seinen geistigen Dünnschiss von Freiheit und Demokratie unters Volk bringen.
                Mir ist jetzt schon schlecht, ich geh mal kurz kotzen.

              • Vielleicht erkennst du ja die Kontinuität.
                Denn all die Verbrecher aus der DDR-Jugendführsorge sind heute ehrenwerte Beamte im Jugendamt.
                Vom Genossen Richter ganz zu schweigen.
                Leipzig ist ja bekanntlich eines der korruptesten Städte der Republik.
                Dort tobt der Sachsensumpf.
                Und die minderjährige Prosituierte, auch im Rathaus gern gesehen.

              • …ich beziehe KEIN ALG.DAS SOLLTE JEDEN ANGEHEN!!!…deshalb habe ich diese Gruppe gegründet…
                Also auch nicht Betroffene, die aber die gleiche Meihnung vertreten sind in dieser Gruppe willkommen.
                „Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun.“
                (Voltaire).
                Genau dieses habe ich mir zu eigen gemacht…
                Fast alle regen sich in ihren 4 Wänden auf und vergessen das wir nur GEMEINSAM etwas erreichen können!!!!!
                Wir brauchen alle hier, die unsere Meihnung vertreten!
                http://www.facebook.com/groups/395270200581460/

      • richtig – und das kann gar nicht oft genug gesagt werden, da die verblödungsmaschinerie inzwischen auch im osten fast perfekt wirkt.

      • Es hat in der DDR auch keine Politische bzw. Andersdenkende oder Regimefeinde gegeben… die wurden dann vom IME GEORG HUSFELDT Alias Oberstleutnant Dr.Rogge im Haftkrankenhaus Leipzig Meusdorf begutachtet und als paranoid-quärulatorisch krank befunden. Der Psychiatrische Gutachter des Sozialgerichts Schwerin und der Rentenkassenträger entschied wer noch brauchbar bzw.heilbar war und die unheilbare ließ er in die Knochenmühle in die spezielle Strafvollzugsabteilung von Waldheim einweisen… wo sie unter drogen gesetzt wurden und gebrochen, fast endzersetzt wurden… Pit ich wünsche DIR DEINE DDR zurück…vielleicht würdest Du aus Kanada dan auf Deine Position zurückkehren !?? Schlimmer als Kaltentzug ist Machtenzug… oder die Sehnsucht nach Macht.

      • repetitio est mater studiorum….
        und DU und Deinesdgleichen werden es nie lernen.. nie einsehen dass ihr im Leben NICHTS geleistet habt…. Wie wachsam Du bist !??

  2. Natürlich gibt es keine Vorgaben oder gar Pläne oder hat schon mal einer gehört das Strafzettelgelder als Einnahmequelle im Haushalt schon fest verplant sind …? Bevor sie überhaupt eingenommen sind ..? Deswegen können auch die Taugenichtse vom Ordnungsamt und deren beauftrage Wegelagerer den ganzen Tag in der Stadt herumlungern und brauchen keinerlei ” Ergebnisse ” vorweisen . Schließlich ist das hier ein Rechtsstaat wo komm’ mer den sonst hin . Wer hier Sarkasmus findet darf ihn behalten …

  3. Worum geht es denn wirklich bei den Kürzungs-Orgien des Arbeitsamtes?
    Die Bereitstellung von möglichst vielen Billig-Löhnern für die Wirtschaft.
    Und damit sind nicht in erster Linie die Arbeitslosen gemeint, sondern das ganze System soll so abschreckend sein, dass die Arbeitssklaven es erst gar nicht wagen einen AA-Antrag zu stellen, sondern sich lieber einen unterbezahlten Dritt-Job suchen.
    http://www.welt.de/wirtschaft/article117002996/Deutschland-zahlt-besonders-haeufig-Niedrigloehne.html
    Ökonomen kritisieren bereits die deutschen Hungerlöhne.
    http://www.focus.de/finanzen/news/wohlstand-auf-wackligen-fuessen-top-oekonom-deutschland-geht-es-schlechter-als-gedacht_aid_1015837.html

  4. Arg (Ärger, ARGE=Superlativ) ähneln sich die Unterschriften … ‘Mal nach vorn rechts, ‘mal nach links hinten.

    Kassieren DEKRA und TÜV eigentlich noch staatliche Gelder für sinnlose sogenannte Langzeitarbeitslosen-Weiterbildungen, möglicherweise auch als Zweckgesellschaften unter anderem Namen?

    Vergißt Vater Staat – inzwischen ein Bürokratie-König-Kunde-Ignorierungs-Ekel sondergleichen > Alles automat(i)sch und Null Sparen – dabei die eigentliche Aufgabe jener beiden Behörden, die einstmals Automobil-Sicherheit hieß?

    Beispiel DEKRA: Automobil-Umbau von Benzin auf Gas ohne Prüfung mit offiziellem Stempel durchwinken – Dokumentarfilm, schon Jahre her.

    Nun ja, zumindest bedeutet es Doppelt-Abkassieren beim Volk. Schlau möge die Politikkaste gern sein, allerdings nicht intelligent genug, um auf Dauer bestehen zu können. Letztendlich werden nicht Think-Tanks für das Überleben sorgen, sondern das weise Handwerk.

    ‘Nen lebenswerten Sonntag.

  5. Lieber Pit,
    hier irrst Du aber gewaltig.
    Wer in der DDR in Ungnade gefallen ist, der kriegte erst gar keinen Arbeitsplatz.
    Mit der Folge das man ihn wegen asozialen Verhaltens ins Kittchen steckte.
    Die Kinder kamen ins Heim oder wurden von linientreuen Parteigenossen zwangsadoptiert.
    Ich weiß aus persönlichen Berichten, dass Leute denen man keine Arbeit gab und die natürlich auch keine Sozialhilfe erhielte, die stinkenden Schweinetonnen für ihre Ernährung nutzten.
    Also lieber Pitt, ein großer Staatsfeind scheinst Du nicht gewesen zu sein.
    Über Deine Motivation hier eine Lobeshymne auf die DDR anzustimmen, lässt sich kaum spekulieren.

  6. So schlecht,kann die DDR ja nicht gewesen sein,wenn die unfähige,sich nur dem Großkapital verpflichtet fühlende Merkel, sich so einer grossen Zustimmung des dämlichen deutschen Volkes erfreuen kann!

    • Die Statistiken mit den Beliebtheitswerten von Merkel halte ich für gefälscht.
      Nur erpressbare Politiker sind gute Politiker.
      Darum dürfen “IM Erika” und “IM Larve” auch das Land ruinieren.
      Und wenn die bocken, holt man einfach ihre Stasi-Akte aus der Schublade, und schubs die wub sind sie weg.
      Dann werden die nächsten gut erpressbaren Gauckler und Murksel, Pudel spielen.

  7. Der Ungeist der Vergangenheit, die faschistische Lebenseinstellung ist nach WWII eben nicht wirklich überwunden worden. Seit einiger Zeit lüftet sich das Deckmäntelchen mehr und mehr und die darunter verborgen gebliebene häßliche Fratze luckt grinsend hervor, um der heutigen Welt zu offenbaren: Seht! Der Menschen verachtende Ungeist lebt!

    Wehe uns, wenn wir es nicht schaffen, ihn endgültig Geschichte werden zu lassen!

  8. Hi,

    Leute das ganze System der Regierung ist einfach ein Verbrechen an eigene Menschen, daher sollte das System(ALG2, Hartz) abgeschafft werden sollen,
    ich kann nur sagen dass das System gegen Menschwürde verstösst.
    Man sollte sich als arbeitsloser Hartz4 Empfänger nicht alles gefallen lassen
    sondern klagen und klagen bis das System abgeschaft wird, die Klagen zahlt
    der Vaterstaat natürlich , diie wollen es nicht anderst! Ein Sammelklage gegen
    die Verbrecher an eingene Volk , wäre an der Zeit, den so geht es nicht weiter
    und lasst euch einfach von solchen Sachbearbeitern verarschen!!


  9. August:

    Lieber Pit,
    hier irrst Du aber gewaltig.
    Wer in der DDR in Ungnade gefallen ist, der kriegte erst gar keinen Arbeitsplatz.
    Mit der Folge das man ihn wegen asozialen Verhaltens ins Kittchen steckte.
    Die Kinder kamen ins Heim oder wurden von linientreuen Parteigenossen zwangsadoptiert.
    Ich weiß aus persönlichen Berichten, dass Leute denen man keine Arbeit gab und die natürlich auch keine Sozialhilfe erhielte, die stinkenden Schweinetonnen für ihre Ernährung nutzten.
    Also lieber Pitt, ein großer Staatsfeind scheinst Du nicht gewesen zu sein.
    Über Deine Motivation hier eine Lobeshymne auf die DDR anzustimmen, lässt sich kaum spekulieren.

    auch wenn man den gleichen Text 2 x postet, wird er nicht besser. Übrigens, so selber erlebt und selber aus der Schweinetonne gefressen? Igitt, oder gehört von einem, der es von einem gehört hat?

    • Lieber Opa, dass wir keine Freunde mehr werden, ist klar.
      Aber wer sich das so leicht macht wie Du, und mich einfach nur zitiert, um dahinter, ha, ha zu schreiben, sollte sich vielleicht mal an seine eigene Rote Nase fassen.
      Natürlich war das Fressen aus der Schweinetonne nicht die Regel, aber in der Not frisst der Teufel ja bekanntlich Fliegen.
      Nicht nur Staatsfeinde, sondern auch anderweitig Unangepasste ließ man am langen sozialistischen Arm verhungern, indem die Genossen weder Arbeit noch Sozialhilfe vergaben.
      Wer keine Verwandte oder Freunde hatte die ihn unterstützten, der musste sich auch auf andere Weise sein Futter besorgen.
      Selbst betteln war verboten und natürlich lagen nicht nur verdorbene Lebensmitten in den Schweinetonnen (heute würde man Biotonne dazu sagen), sondern auch gute Sachen. Vor allem dort wo die Genossen zu Hause waren!
      Ich empfehle dir das Buch von Hans Fallda, übrigens ein Landsmann von mir.
      “Wer einmal aus dem Blechnapf frißt”
      http://www.amazon.de/Wer-einmal-aus-Blechnapf-fri%C3%9Ft/dp/3746653177
      http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Fallada

      • Mann, bin ich froh, daß man heute in der Deutschen Demokratischen Überwachungsrepublik ruhig Staatsfeind sein darf, ohne daß einem was passiert…

        (diskutiert ruhig so argumentfrei weiter…)


  10. August:

    Lieber Opa, dass wir keine Freunde mehr werden, ist klar.
    Aber wer sich das so leicht macht wie Du, und mich einfach nur zitiert, um dahinter, ha, ha zu schreiben, sollte sich vielleicht mal an seine eigene Rote Nase fassen.

    nur gut, denn Freund kann man sich aussuchen, Verwandte muss man hinnehmen, allerdings konnte ich nicht entdecken wo ich ha,ha, geschrieben haben soll. Rote Nase auch bei mir Fehlanzeige, ich habe keinen Trinkerzinken.
    Aber jetzt: “ha,ha,ha”!


  11. Adam Lauks:

    Mich würde interessieren ob Opa eine Selbstverpflichtungserklärung unterschrieben hatte als IM Arzt für MfS konspirativ zusammenzuarbeiten !??

    selbstverständlich nicht, wollte aber 3 Kreuze machen, ging aber nicht, da das MfS nichts mit Kreuzen am Hut hatte.
    Ich hiess damals noch nicht Opa, sondern IM – Verweigerer “Voropa”. Allerdings litt ich nicht unter MfS Verfolgungswahn.

    • An Deine Nicht IM Erklärung habe ich nach Deiner hiesigen Antwort meine Zweifel. Ein Folteropfer des MfS – die durch IM Ärzte gesteuert und genehmigt wurden, selbst Hand anlegten, des Verfolgungswahns zu bezichjtigen, halte ich für eine gezielte Beleidigung. Ausserdem war IM Ärzt verlockend bei dem geringen Gehalt als Arzt in der DDR !?? Und die Karioereleiter stand einem nach oben offen. Natürlich hast Du auch keine Medikamente im Rahmen des Pharmatests verabreicht !??… Wer war´s den bloss gewesen!?? Oder musste man dafür kein IM ARZT gewesen sein, Befehl des ChA genügte und loszuexperimentieren…Wenn kümmerten die Kolateralschäden oder die daraus hervorgehende Körperverletzungen… nach 2005 ist ohne hin alles verjährt !? Nicht wahr Opa ! mit drei Kreuze. Verrätst Du mir deinen Geburtstag und ich verrete Dir Deine Dissertation !??


  12. Adam Lauks:

    An Deine Nicht IM Erklärung habe ich nach Deiner hiesigen Antwort meine Zweifel. Ein Folteropfer des MfS – die durch IM Ärzte gesteuert und genehmigt wurden, selbst Hand anlegten, des Verfolgungswahns zu bezichjtigen, halte ich für eine gezielte Beleidigung. Ausserdem war IM Ärzt verlockend bei dem geringen Gehalt als Arzt in der DDR !?? Und die Karioereleiter stand einem nach oben offen. Natürlich hast Du auch keine Medikamente im Rahmen des Pharmatests verabreicht !??… Wer war´s den bloss gewesen!?? Oder musste man dafür kein IM ARZT gewesen sein, Befehl des ChA genügte und loszuexperimentieren…Wenn kümmerten die Kolateralschäden oder die daraus hervorgehende Körperverletzungen… nach 2005 ist ohne hin alles verjährt !? Nicht wahr Opa ! mit drei Kreuze. Verrätst Du mir deinen Geburtstag und ich verrete Dir Deine Dissertation !??

    ich habe nicht den H. L. angesprochen, sondern ich betone noch einmal: ICH leide nicht unter Verfolgungswahn. Wer sich diese Jacke anzieht, na, das ist seine Sache.
    na glar gann isch tir meihnen gepurtdag ferraten, isch bin paujar ´46, also, bei de pöhse Russe inne SBZ, aber gein Metiziener.
    Ach übrigens, tolle OT´s die Sache ging mit dem BRD – Hartz IV – Mist los, und wenn man da etwas vertuschen will, oder wenn es nicht salonfähig ist, das zu kritisieren, na, gefundenes Fressen, holt man den DDR – Dreck aus der Wundertüte.
    Weiter so, Verfolgte aller Länder verinigt Euch!

    • Geburtstag sieht bei Russen auch anders aus… scheint bei Dir doch ein Problem zu sein. Man möchte Dir doch zum Geburtstag gratulieren, wir wollen Dein Dr. Titel nicht überprüfen lassen…
      Dass Du Experimente an Patienten und Gefangenen nur als DDR Mist bezeichnet läßt den alten SEDler oder Studienrat erkennen…
      Was typisch ist für die STAZIS – Hauptamtlich oder IM, sie hängen sich alle auf Tippfehler an…. das ist einer der sichersten Merkmale.

    • Apropos DDR-Doktortitel.
      Da werfen wir doch mal einen Blick zurück auf die Dissertation (Doktorarbeit) des Wirtschafts-Experten “Opa”, Gelernter DDR-Diplom-Philosoph.
      Was im Zonen-Jargon nichts anders bedeutet als, der Mann hat den Marxismus-Leninismus mit großen Löffeln gefressen.

      2 Bände DIN A4
      leichter grüner Pappeinband mit vergilbtem
      DDR-Schreibmaschinenpapier durchgehend Ormig
      dabei ohne Gebrauchsspuren

      Dissertation
      zur Erlangung des akademischen Grades des Doktors
      der Wirtschaftswissenschaften (Dr. oec.)
      eingereicht am Zentralinstitut für sozialistische
      Wirtschaftsführung beim ZK der SED Berlin
      von Dipl. Wirtsch. R.E.
      von Dipl. Phil. K-P.K. —–heute “Opa”——
      Berlin, Dezember 1973

      Originallton:
      Die Arbeit stellt sich das Ziel, auf der Grundlage der von den Klassikern des Marxismus-Leninismus erarbeiteten Grundauffassungen und darauf beruhender eigener empirischer Untersuchungen, Schlußfolgerungen für eine höhere Qualität der Leitung von Bildungs- und Erziehungsprozessen bei der Vorbereitung und Realisierung betrieblicher Schwerpunktmaßnahmen der sozialistischen Rationalisierung abzuleiten.

      So schööööön kann deutsch sein!!!!!!!
      Bitte 2-mal lesen.
      http://opablog.net/eine-seite/


  13. Adam Lauks:

    Geburtstag sieht bei Russen auch anders aus… scheint bei Dir doch ein Problem zu sein. Man möchte Dir doch zum Geburtstag gratulieren, wir wollen Dein Dr. Titel nicht überprüfen lassen…
    Dass Du Experimente an Patienten und Gefangenen nur als DDR Mist bezeichnet läßt den alten SEDler oder Studienrat erkennen…
    Was typisch ist für die STAZIS – Hauptamtlich oder IM, sie hängen sich alle auf Tippfehler an…. das ist einer der sichersten Merkmale.

    lesen ist wohl nicht Ihre Stärke?

  14. Schon Stasi-Chef Milke beschwerte sich bei seinen Paladinen:
    “Überall Doktoren, ich komme mir vor wie in einem Krankenhaus”
    Und was sagt der Einheitsvertrag?
    Volle Anerkennung aller DDR-Abschlüsse und allem Titel.
    Natürlich auch, mit den sich daraus ergebenen fetten Bonzen-Renten.
    Nix mit Renten-Kürzungen bei Stasi-Personal,
    wie uns die Gauckler Propaganda doch verblödet!!!


  15. August:

    Lieber Opa, darf auch ich dich Klaus-Peter nennen.

    wenn ich so heissen würde…manche Leute habe aber auch eine irre Phantasie. Kommt sicher auch vom Verfolgungswahn.
    Mann oh Mann hier geht es um Hartz IV!
    Nichts dazu weiter beizutragen?

    • Harz IV????
      Ich frage mich nur, warum sich hier die SED/PDS/Linken Opis tummeln?
      Die hat der Dr. Rot-Kohl doch alle fürstlich abgeschmiert.
      Bauernland in Bonzenhand, die Kampfparole der Genossen.
      All die Fremd-Stöhner sollten doch bitte die Klappe halten.
      Sich am fremden Leid ergötzend, hinter der Hecke fröhlich sein.
      Opa’s Grundstück lässt nicht gerade auf Harz 4 schließen.
      Ein jeder kann google-maps besuchen.
      http://opablog.net/eine-seite/

  16. Mit H4 wird Geld verteilt. Leider ist der Reichtum gemessen mit Geld, andere Werte spielen hier ja keine Rolle, sehr ungleichmäßig verteilt. Von wem eigentlich? Wer verteilt so ungleich, daß H4 als Notbremse dienen muss? Einzelfälle sollen ja nirgends betrachtet werden, sonst kämen wir ja nicht dahin wo wir sind . Nämlich zur Hörigkeit auf Block- und Blockade-Politiker was gerade in Wahlkrampfzeiten unanständig wäre. Also nochmal: wer verteilt den in Deutschland angbeblich vorhandenen Reichtum so ungleichmäßig? Schließlich sind ja nach übereinstimmender Lehrmeinung alle gleich fleißig und alle gleich intelligent, eben weil ja alle Menschen per gesetzlicher Festlegung gleich sind. Also Intelligenz und Fleiß sind gleich verteilt, nur nicht das Geld. Aber wer verteilt das Geld? Ich z.B. habe immer meinen Anteil gezeigt bekommen. Nur weil es sowas wie ein Finanzamt gibt, habe ich kein Geld behalten dürfen. Aber dafür habe ich ja Verständnis, schließlich werden dafür viele schöne Dienstposten bei Behörden geschaffen die den Bürger zwar nicht dienen, ihn aber beschäftigen. Immerhin eine Schwarzarbeit die diesem Staate nützt. Jedenfalls solange er dadurch nicht vom Fernsehen abgehalten wird. Schließlich weiß er sonst garnicht worüber er seiner reGierung zujubeln soll. Ach ja, die Verteilung von Geld. Wen sollte man dann nach den Ursachen ungleicher Verteilungen fragen? Die Parteien die Geld drucken können? oder Parteien die einfach nur Macht über Bürger ausüben wollen? die Gewerkschaften weil ja angeblich deren Mitglieder so am Hungertuch nagen wie es Gerhard Hauptmann (die Weber) beschrieb?, die Kirchen falls das gottgewollt ist?

    Ist schon eine interessante Frage, warum Reichtum so ungleichmäßig verteilt ist.
    Mit Fleiß oder Intelligenz kann es jedenfalls nichts zu tun haben, denn da ist die Gleichheit ja per Gesetz und Wahlversprechen garantiert.

  17. sanktionen und druck sind schon sehr sinnvoll wenn sie für alle empfänger gleich gelten. leider ist dies nicht der fall. sanktionen und druck bekommen leider nur die empfänger mit deutschen namen. an die ausländischen empfänger trauen sich die sachbearbeiter nicht heran. dabei wäre es bei denen sehr sinnvoll aber die werden mit glashandschuhen angefasst.

    • Würde die URL auf .com enden, würde hier vorwiegend in Englisch geschrieben werden und würden überwiegend amerikanische Themen dominieren, also wäre dies eine US-Seite, dann würde ich sagen er/sie/es ist in Guantanamo.
      Da wir aber in Deutschland leben und die deutsche Regierung -ganz im Gegensatz zu den großen Demokratien dieser Welt- nicht im Stande ist, sich adequat mit demokratiefeindlichen (“Demokratie” im Sinne wie ich sie meine) Kräften auseinander zu setzen, denke ich, dass eher Urlaub oder Krankheit an der Abwesenheit von Wika Schuld hat.
      Der Job kann es nicht sein, denn ein durchschnittlicher deutscher Arbeitnehmer “nimmt” zwar viel zu viel Geld, aber nur wenig Arbeit (maximal 40 h/W).


  18. kotten:

    in Guantanamo.

    wie, was, welches Guantánamo?
    Nur einfach den Namen nennen, reicht nicht, denn:
    Guantánamo ist eine Stadt in Kuba.
    und es gibt einen
    Militärstützpunkt und KZ
    der z.Zt. größten Welt – Schurken in der
    Bucht von Guantánamo?…

    • Ich habe Guantanamo in der DDR durchlaufen müssen… und der scheint noch auch nach 23 Jahren kräftig zu strahlen… Opa Du hast dein Schäfchen ins trockene gebracht… hast Du keine moralische Bedenken die stattliche Rente des Feindes zu genießen !? Ihr wolltet doch die BRD binnen 24 Stunden überrollen- am Rhein aufmarschieren !?? Ich würde mir richtig scheiße vorkommen !??http://adamlauks.wordpress.com/2013/06/25/11676/

    • Ich meine natürlich das legale und gesetzeskonforme Gefängnis auf dem US-Stützpunkt Guantánamo. Was denn sonst?
      Das als KZ zu bezeichnen ist im Übrigen vollkommen daneben. Sie wollen doch wohl nicht die 2 Millionen unschuldig ermordeten Juden mit 100 gefährlichen islamistischen Terroristen gleichsetzen, oder?


  19. Adam Lauks:

    Ich habe Guantanamo in der DDR durchlaufen müssen… und der scheint noch auch nach 23 Jahren kräftig zu strahlen…

    Auch unter Waterboarding gelitten?
    man merkt, DDR -Einfluss, da herrschte WIRRRRWARRR,
    so auch das Posting, nicht zu verstehen,


    Adam Lauks:

    Opa Du hast dein Schäfchen ins trockene gebracht… hast Du keine moralische Bedenken die stattliche Rente des Feindes zu genießen !? Ihr wolltet doch die BRD binnen 24 Stunden überrollen- am Rhein aufmarschieren !?? Ich würde mir richtig scheiße vorkommen !??

    staatliche oder stattliche Rente? Das ist hier die Frage, bekommst du keine?
    Und… ICH habe mir die Rente durch ehrliche Arbeit verdient .
    Ich bin wahrscheinlich NICHT DER Opa, den du meinst, angesprochen zu haben.
    ICH habe auch nicht vor gehabt, die BRD in 24 Stunden zu überrollen.
    P.S. darfst dir also ruhig wie Scheisse vorkommen, habe nichts dagegen. Mann, oh, Mann Leute gibt es….wie zwiespältig doch so die Schreiberei sein kann, auf der einen Seite Wut auf die Gerichtsbarkeit in der “neuen” BRD, auf der anderen Seite Jubeltexte und Glorifizierung auf die “alte” BRD.
    Grüß Gott Fake!?

    • @Opa
      Stand das so im Lehrplan der Parteihochschule,
      dass in der DDR nicht gefoltert wird?
      Zumal noch in den 50-ger Jahren der Spruch umging.
      Bei den Russen war es nicht so schlimm.
      Gemeint sind damit die Folterungen durch die Volkspolizei.
      Später ging die DDR dann dazu über die Folterungen so zu organisieren,
      dass selbst der Betroffene sie nicht als solche erkannte.
      Wie medizinische Falschbehandlung, süchtig-machen durch Psychopharmaka mit anschließendem kalten Entzug, verprügeln und vergewaltigen durch angeheuerte Kriminelle und vieles andere mehr.


  20. August:

    @Opa
    Stand das so im Lehrplan der Parteihochschule,
    dass in der DDR nicht gefoltert wird?

    wenn du es nicht weisst, ich weiss es auch nicht.
    aber sonst bist gesund oder?

    • Überlegen wir mal, als was könnte Opa in der DDR gearbeitet haben???
      Ausbildung zum Diplom-Philosophen auf dem Gebiet des Marxismus/Leninismus.
      Als Co-Autor für eine Doktorarbeit zur sozialistischen Ökonomie erhielt er sogar den Dr.-Titel.
      Die Dissertation aus dem Jahr 1973 wurde eingereicht am Zentralinstitut für sozialistische Wirtschaftsführung beim ZK der SED in Berlin.
      Heute für jeden einsehbar!!!!

      Was kann ein linientreuer Jemand, der von nix ne Ahnung hat, wohl in der DDR gearbeitet haben???
      Da bleibt eigentlich nur die geliebte Partei, die ja bekanntlich immer Recht hat und deren willige Vollstrecker immer alles besser wissen. Eine Karriere in der Partei und für die Partei, ohne Verantwortung aber mit viel Anscheiß-potential.
      Und nach einem sooo erfolgreichen Arbeitsleben voller geistiger Tiefflüge kann Opa endlich seinen wohlverdienten Ruhestand genießen.
      Abgeschmiert vom bösen Klassenfeind, so lässt es sich gut Luxusleben in der verhassten “Demokratie”


  21. Adam Lauks:

    repetitio est mater studiorum….
    und DU und Deinesdgleichen werden es nie lernen.. nie einsehen dass ihr im Leben NICHTS geleistet habt…. Wie wachsam Du bist !??

    Latein ja, Deutsch nicht?
    Und wenn du mich meinst, kennst du meine Vita?
    Ich glaube eher nicht.
    Wenn ja, so schreib, was ich von Beruf war….
    Vielleicht gehörst du zu den neuzeitlichen BND – CIA – Mossad – Schlapphüten, hervorgegangen aus Stasi und Co.
    Hat man dir Geld für dein Geschreibsel gegeben, oder aber dich auch erpresst? Hat man dich in der DDR Haft zum Informanten umgepolt?
    Anders kann ich mir deine geistigen Ergüsse nicht erklären.
    Also lass das schizophrene Gefasel in Bezug auf meine Person.


  22. kotten:

    Ich meine natürlich das legale und gesetzeskonforme Gefängnis auf dem US-Stützpunkt Guantánamo. Was denn sonst?
    Das als KZ zu bezeichnen ist im Übrigen vollkommen daneben. Sie wollen doch wohl nicht die 2 Millionen unschuldig ermordeten Juden mit 100 gefährlichen islamistischen Terroristen gleichsetzen, oder?

    na, ja, ist wohl nicht so daneben, DENN KZ ist keine Erfindung aus Nazi – Deutschland. Siehe da, bei WIKIPEDIA:
    “Der Begriff Konzentrationslager bezeichnete in verschiedenen Epochen verschiedener Länder mehrere Arten von Internierungs- und Arbeitslagern. Ursprünglich stammt der Begriff aus dem Spanischen. Er wurde erstmals nachweisbar 1896 während des kubanischen Unabhängigkeitskrieges gegen die spanische Kolonialmacht verwendet. Auch heute spricht der kubanische Revolutionsführer Fidel Castro in Bezug auf das Gefangenenlager der Guantanamo Bay Naval Base in der Bahía de Guantánamo vom „Konzentrationslager auf dem illegalen Militärstützpunkt Guantanamo“”
    Und wird man alt wie eine Kuh, man lernt doch immer noch dazu! Oder?

  23. Die “Welt” entdeckt Neuland am 30.06.2013
    Der US-Geheimdienst NSA misstraut seinen willigen Helfern IM Erika und IM Larve.
    Die Siegermacht des 2. WK hört deutsche Telefone ab, liest deutsche E-Mails und Faxe und misstraut selbst EU-Politikern.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article117578738/US-Geheimdienst-spionierte-selbst-die-Kanzlerin-aus.html
    In den Stellungnahmen der BRD-Verwaltung zeigt sich die politische Naivität unserer Regierung.
    —————————–
    Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger reagierte bestürzt: “Wenn die Medienberichte zutreffen, erinnert das an das Vorgehen unter Feinden während des Kalten Krieges”, sagte die FDP-Politikerin. “Es sprengt jede Vorstellung, dass unsere Freunde in den USA die Europäer als Feinde ansehen……
    Philipp Rösler…Als Bundesminister für Wirtschaft und Technologie sei mir der Hinweis gestattet: “Ich gehe davon aus, dass die Informationsbeschaffung ausschließlich das Ziel hat, den Terrorismus zu bekämpfen….
    SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück forderte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf, die Hintergründe der Spähaktivitäten rasch aufzuklären……
    Auch der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier fordert die Bundesregierung auf, sie solle “darauf bestehen, dass die Datensammelwut spürbar eingeschränkt wird….
    —————————–
    Mehr Real-Satire ist kaum noch möglich.

  24. Pingback: Satire – Hartz IV Sanktionen folgen harten und geplanten Vorgaben | WIR Der ZeitBote Saarland

  25. Pingback: Hartz IV Bezieher, schamlose Sado-Masochisten oder doch nur gebrochene Menschen | volksbetrug.net

  26. “Kostenschonend” wäre es, die Verwaltung einzustellen, und die scheinbar oft selbst nur auf Zeit eingestellten nicht verbeamteten JC-Drohnen zu entlassen.
    Auch wenn man es dann noch nicht so nennt (auch, weil nur auf Antrag), ein sanktionsloses Hartz4 wäre ein BGE-Anfang.
    Ein paar Bedienstete zum Zweck der Arbeitsvermittlung, für die die wollen können ja bleiben.
    Hier sollte man aber schauen, ob man die nicht besser durch Maschinen ersetzen kann.
    Die Arbeitsstellen stehen sich auch in einer Datenbankj die ein Interessierter selbst bedienen kann.
    Im Internet, oder vor Ort an einem Trottel-tauglichen Terminal.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>