Merkel Junta plant Doktortitel Schutz Gesetz

Schvana, Annette Doktorhut Doktortitel

Summa cum ganz leise: Man mag nach den aktuellen Tiefschlägen gar nicht mehr laut darüber reden und schon gar nicht das Wort „Doktor“ in den Mund nehmen, kommt doch sogleich ein Ekelgefühl auf. Deshalb wird dieses Thema auch nicht so sehr breit getreten. Wenn alles gut geht mit dem Gesetzentwurf, könnte es zum Schutz von Doktorwürden in einer Nacht- und Nebelsitzung, ähnlich wie der Ausverkauf der Bürgerdaten, in weniger als 60 Sekunden geltendes Recht in Deutschland werden und damit im Parlament den Abflug unzähliger weiterer Titel bremsen. Wenigstens der Anschein eines gehobenen Intellekts in dem noblen Haus unter der Reichstagskuppel wäre so möglicherweise zu retten.

Warum sollte es auch um mehr als den (An)Schein gehen? Oder geht es doch um den großen Schein, den man abfassen kann wenn der Titel stimmt? Kurz und knapp notiert. Nach unseren ersten Recherchen soll das erwähnte Gesetz folgendes erreichen. Alle Mitglieder des Bundestages, die sich wie auch immer dorthin gebuckelt haben, dürften künftig dadurch vor titelgierigen Nachstellungen und Diffamierungen geschützt werden. So eine Art gesetzliche Immunisierungsspritze für bislang ergatterte Titel. Der Gesetzentwurf wird demnach vorsehen, sobald es jemand bis ins Parlament geschafft hat, allen etwaigen Doktortiteln einen „ehrenhalber“-Zusatz-Status zu verpassen und damit den bisherigen Kriterien zur Beurteilung dieser Meriten zu entziehen.

Dazu gäbe es dann sogleich, mit Eintritt ins Parlament, eine entsprechende Urkunde die dem Genannten noch ein zusätzliches „pol.“ verleiht. Könnte möglicherweise für „Politik“ stehen, denn Polemik wird es nicht sein wenn man dafür ein Gesetz benötigt. Da wird ein normaler „Dr. med.“ zu einem „Dr. med. pol.“ als Beleg für seine hinzugewonnene Immunität (Titelimpfung per Gesetz) und jeder der künftig an einem solchen Titel kratzt, der dürfte dann gemäß dem Gesetzentwurf mit Freiheitsstrafen nicht unter 5 Jahren nach Hause gehen.

Damit hofft nun die Regierung endgültig die Ehre ihrer Doktoren wiederherzustellen und gleichsam die öffentliche Demontage des Ansehens von Parlament, Regierung und Kabinett auf ein Normalmaß zurückführen zu können. Kritiker bemängeln schon im Vorfeld, dass es sich hierbei möglicherweise um eine unzulässige Sonderstellung von Doktoren in Parlamenten handeln könnte, sofern dies ausdrücklich auf diesen Kreis beschränkt bliebe und nicht allen Doktoren dieser Schutz zugebilligt würde. Seitens der Regierung wurde dies bereits entkräftet, mit dem Hinweis, dass man nicht alle Welt immunisieren könne, hier sei die Anlehnung an den Status der Abgeordneten und deren Immunsystem in Betracht zu ziehen, also alles keine Außergewöhnlichkeit.

Die APO (Außer-Parlamentarische-Opposition) geht noch weiter, sie wittert vollständigen Verrat. Denn nach deren Erkenntnissen stünde Merkels Doktor-Titel als nächstes auf der Abschussliste und nur ihr gelte dieses besondere Gesetz, um noch rasch vor der Bundestagswahl ihren Titel zu konservieren. Wie das? Ausgebuffte Schnüffler wollen festgestellt haben, dass Merkels Doktorarbeit möglicherweise zu 100 Prozent abgeschrieben ist. Es soll Beweise dafür geben, dass kein einziges der verwendeten Worte in ihrer Arbeit nicht auch längst im Duden zu finden gewesen wäre. Einige weitere Lexika werden in der Studie noch zitiert die das belegen sollen. Erschwerend komme wohl noch hinzu, dass zu Zeiten ihrer Doktorarbeit derlei Deutsch-Literatur von West-Verlagen dort gar verboten war. So mancher West-Duden hätte dort gar nicht sein dürfen. Die Erlangung eines Doktortitels unter Verwendung von Materialien vom Klassenfeind heißt dies im Fachjargon.

Wir erahnen schon die Dimension des Skandals, der hier jetzt mit aller Gewalt und einem Affenzahn alsbald unter den Teppich gebracht werden muss. Sollte also das Doktortitel-Schutz-Gesetz nicht deutlich vor der Wahl 2013 noch durchgebracht werden, droht der Doktoren-Nation scheinbar ein riesiges „Doktor-Gate“. Wer könnte so etwas wollen, außer Volk und APO vielleicht? Deshalb verbietet sich auch kleinkarierte, bürgerliche Kritik an diesem ehrbaren Schutzvorhaben. Ganz im Gegenteil, der Bürger wird schnell einsehen wie sehr eine solche Regelung im öffentlichen Interesse ist, will dieser doch gar nicht vom Glauben an die Elite abfallen.

Die Liste der gefährdeten 124 Titelträger im Bundestag

Es wäre ja denkbar, dass ohne einen gesetzlichen Stopp der Verfall von Doktortiteln im Bundestag alle theoretische Intelligenz dort ausradieren könnte. Wir haben also mal nachgeschaut und siehe da, rund ein Fünftel des Bundestages gilt letztlich als bedroht, hier die namentliche Liste für jene die ihre liebsten Doktoren darin suchen wollen:

Bartels, Dr. Hans-Peter, SPD • Bartsch, Dr. Dietmar, Die Linke • Bergner, Dr. Christoph, CDU/CSU • Böhmer, Dr. Maria, CDU/CSU • Brandl, Dr. Reinhard, CDU/CSU • Brauksiepe, Dr. Ralf, CDU/CSU • Braun, Dr. Helge, CDU/CSU • Bunge, Dr. Martina, Die Linke • Danckert, Prof. Dr. Peter, SPD • Dehm, Dr. Diether, Die Linke • Enkelmann, Dr. Dagmar, Die Linke • Erler, Dr. h.c. Gernot, SPD • Feist, Dr. Thomas, CDU/CSU • Flachsbarth, Dr. Maria, CDU/CSU • Franke, Dr. Edgar, SPD • Friedrich (Hof), Dr. Hans-Peter, CDU/CSU • Fuchs, Dr. Michael, CDU/CSU • Gambke, Dr. Thomas, Bündnis 90/Die Grünen • Gauweiler, Dr. Peter, CDU/CSU • Gebhart, Dr. Thomas, CDU/CSU • Geisen, Dr. Edmund Peter, FDP • Gerhardt, Dr. Wolfgang, FDP • Götzer, Dr. Wolfgang, CDU/CSU • Gysi, Dr. Gregor, Die Linke • Happach-Kasan, Dr. Christel, FDP • Harbarth, Dr. Stephan, CDU/CSU • Heider, Dr. Matthias, CDU/CSU • Hein, Dr. Rosemarie, Die Linke • Hendricks, Dr. Barbara, SPD • Hofreiter, Dr. Anton, Bündnis 90/Die Grünen • Högl, Dr. Eva, SPD • Höll, Dr. Barbara, Die Linke • Hoyer, Dr. Werner, FDP *) • Jochimsen, Dr. Lukrezia, Die Linke • Jung, Dr. Franz Josef, CDU/CSU • Jüttner, Dr. Egon, CDU/CSU • Kastner, Dr. h. c. Susanne, SPD • Kaufmann, Dr. Stefan, CDU/CSU • Knopek, Dr. Lutz, FDP • Kofler, Dr. Bärbel, SPD • Kolb, Dr. Heinrich Leonhard, FDP • Koppelin, Dr. h.c. Jürgen, FDP • Koschorrek, Dr. Rolf, CDU/CSU • Krings, Dr. Günter, CDU/CSU • Krogmann, Dr. Martina, CDU/CSU *) • Kues, Dr. Hermann, CDU/CSU • Lamers (Heidelberg), Dr. Dr. h.c. Karl A., CDU/CSU • Lammert, Prof. Dr. Norbert, CDU/CSU • Lauterbach, Dr. Karl, SPD • Lehmer, Dr. Max, CDU/CSU • Leyen, Dr. Ursula von der, CDU/CSU • Lindner, Dr. Martin, FDP • Lindner, Dr. Tobias, Bündnis 90/Die Grünen • Linnemann, Dr. Carsten, CDU/CSU • Lotter, Dr. Erwin, FDP • Lötzsch, Dr. Gesine, Die Linke • Luczak, Dr. Jan-Marco, CDU/CSU • Luther, Dr. Michael, CDU/CSU • Maizière, Dr. Thomas de, CDU/CSU • Meister, Dr. Michael, CDU/CSU • Merkel, Dr. Angela, CDU/CSU • Michelbach, Dr. h. c. Hans, CDU/CSU • Middelberg, Dr. Mathias, CDU/CSU • Miersch, Dr. Matthias, SPD • Müller, Dr. Gerd, CDU/CSU • Murmann, Dr. Philipp, CDU/CSU • Mützenich, Dr. Rolf, SPD • Neumann, Dr. Martin, FDP • Notz, Dr. Konstantin von, Bündnis 90/Die Grünen • Nüßlein, Dr. Georg, CDU/CSU • Ott, Dr. Hermann E., Bündnis 90/Die Grünen • Paul, Dr. Michael, CDU/CSU • Pfeiffer, Dr. Joachim, CDU/CSU • Priesmeier, Dr. Wilhelm, SPD • Raabe, Dr. Sascha, SPD • Ramsauer, Dr. Peter, CDU/CSU • Ratjen-Damerau, Dr. Christiane, FDP • Reimann, Dr. Carola, SPD • Reinemund, Dr. Birgit, FDP • Riesenhuber, Dr. Heinz, CDU/CSU • Röhlinger, Dr. Peter, FDP • Rossmann, Dr. Ernst Dieter, SPD • Röttgen, Dr. Norbert, CDU/CSU • Ruck, Dr. Christian, CDU/CSU • Ruppert, Dr. Stefan, FDP • Schäuble, Dr. Wolfgang, CDU/CSU • Schavan, Prof. Dr. Annette, CDU/CSU • Scheer, Dr. Hermann, SPD +) • Scheuer, Dr. Andreas, CDU/CSU • Schick, Dr. Gerhard, Bündnis 90/Die Grünen • Schmidt, Dr. Frithjof, Bündnis 90/Die Grünen • Schockenhoff, Dr. Andreas, CDU/CSU • Schröder (Wiesbaden), Dr. Kristina, CDU/CSU • Schröder, Dr. Ole, CDU/CSU • Schui, Dr. Herbert, Die Linke *) • Schwall-Düren, Dr. Angelica, SPD *) • Schwanholz, Dr. Martin, SPD • Schweickert, Dr. Erik, FDP • Seifert, Dr. Ilja, Die Linke • Sensburg, Dr. Patrick, CDU/CSU • Sieling, Dr. Carsten, SPD • Sitte, Dr. Petra, Die Linke • Solms, Dr. Hermann Otto, FDP • Stadler, Dr. Max, FDP • Steffel, Dr. Frank, CDU/CSU • Steinmeier, Dr. Frank-Walter, SPD • Stinner, Dr. Rainer, FDP • Strengmann-Kuhn, Dr. Wolfgang, Bündnis 90/Die Grünen • Tackmann, Dr. Kirsten, Die Linke • Tauber, Dr. Peter, CDU/CSU • Terpe, Dr. Harald, Bündnis 90/Die Grünen • Thierse, Dr. h. c. Wolfgang, SPD • Toncar, Dr. Florian, FDP • Troost, Dr. Axel, Die Linke • Uhl, Dr. Hans-Peter, CDU/CSU • Volk, Dr. Daniel, FDP • Volkmer, Dr. Marlies, SPD • Wadephul, Dr. Johann, CDU/CSU • Westerwelle, Dr. Guido, FDP • Wiefelspütz, Dr. Dieter, SPD • Wilms, Dr. Valerie, Bündnis 90/Die Grünen • Winterstein, Dr. Claudia, FDP • Wissing, Dr. Volker, FDP • Zimmer, Dr. Matthias, CDU/CSU.

R.I.P – unser Gedenken für verblichene Titel

Natürlich kommt diese Regelung für bereits auf dem Weg liegende Doktorleichen eindeutig zu spät. Denken wir nur an die letzten sinnlosen Opfer, von Guttenberg bis Schavan. Stellvertretend für die bisherigen Titelleichen zeigen wir im Bild nochmals den letzten Fall, noch bevor der Doktorhut stiften ging, Arbeitstitel: „Die sterbende Schavan“. Der Noch-Bestand an Doktoren im Bundestag zeigt aber klar und eindeutig, dass hier Handlungsbedarf besteht. Und wenn wir unsere geistige Elite schon nicht zur Korrektheit anhalten können, dann müssen wir ihr wenigsten den gesetzlichen Schutz ihrer Inkorrektheiten zubilligen, bevor uns das Land in Ermangelung von Betrügern in hohen Positionen doch noch um die Ohren fliegt. Niemand hat die Absicht ein ehrliches Deutschland zu errichten und dazu steht auch die Regierung. Sie kommt mit einem entsprechenden Gesetz nur ihrer Verantwortung(slosigkeit) nach.

Merkel Junta plant Doktortitel Schutz Gesetz
17 Stimmen, 4.79 durchschnittliche Bewertung (95% Ergebnis)

Über WiKa

Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

Kommentare

Merkel Junta plant Doktortitel Schutz Gesetz — 24 Kommentare

  1. Alles was der stinkende Misthaufen namens “Regierung” plant ,macht oder getan hat ,stinkt nicht nur gelinde gesagt gegen den Himmel ,sondern ist in sehr vielen Aspekten schlichtweg kriminell ,da wäre andere wegen wesentlich geringer Vergehen schon hinter schloss und Riegel …..

  2. Niemand hat die Absicht ein ehrliches Deutschland zu errichten und dazu steht auch die Regierung.

    Dieser Satz ist absolut Genial. Er drückt wirklich das aus was unser aller Merkel, mit all ihren Worthülsen, versucht uns zu sagen.

  3. Wozu brauchen sie so ein Gesetz, wenn sie alle so ehrlich sind. Kurz gesagt wollen sie uns mitteilen, das ein Doktortitel nur so viel Wert ist wie das Amt in dem sie sitzen. Warum sind sie nicht auch so schnell schärfere Gesetze gegen Kinderschänder oder Einführung Mindestlohn ect. pp. Man könnte es auch so sagen jeder der Merkel wählt macht ein Kreuz gegen das Volk und für die grenzenlose Macht für Politiker. Wo genau ist da noch der Unterschied zur Diktatur noch 4 Jahre schwarz/gelb und es wir keinen mehr geben.

  4. Schlaue WählerInnen wählen, ihre eigenen Henker. Es scheint, dass die Geschichte lehrt: Jedes Volk bekommt die, die es verdient.

  5. Also liebes Wika, die Idee ist gut, aber darauf sind vor Ihnen schon Andere gekommen.
    Schau mal in den Einheitsvertrag von 1990.
    Der gibt unseren geliebten Blutsbrüdern im Osten eine Bestandssicherung für alle beruflichen Abschlüsse. Darunter fallen auch Dr. und Prof. Titel.
    Unser aller Bundesferkel ist somit fein raus.
    Auch manch anderer Ost-Bock wurde so zum Gärtner, Entschuldigung ich meine zum Hochschulabsolventen, gemacht. Alles vollkommen legal, dank der Dr. Rot-kohlschen Persil-Politik.
    100.000de neuer Lebensläufe wurden 1990 geschrieben.
    Fette Renten bekommt im gesamtdeutschen Westen nur, wer fette Posten in einem Ost-Betrieb nachweisen kann.
    Vor allem für die Stasi-Leute besorgten sich neue zivile Lebensläufe.
    So reduzierte sich die Zahl der Hauptberuflichen Anscheißer von 270.000 auf die heute statistisch Anerkannten 100.000.
    Wer einen Wachdienst oder Rechtsanwalt sucht, sollte sich vorher die Stasi-Liste anschauen.
    Sie ist zwar nicht vollständig, weil 2/3 der Namen im Einheitsjahr 1990 spurlos verschwunden sind, aber wer kriminelle Geschäftemacher überprüfen will, sollte mal spaßeshalber reinschauen.
    http://www.zersetzungsopfer.de/stasi_liste.pdf

    • Wow … ist ja echt beeindruckend die Liste, da schüttelt es mich noch mal rückwärtig. War mir gar nicht so bewusst dass Ferkelchen schon ein Schutzmäntelchen hat. Aber jetzt wird es mir schon klar warum sie da gelassen rangeht und alle Versuche ihre Arbeiten ein wenig zu analysieren, alle verpufften … ;)

      • Die Stasi-Liste musste auf Grund einer Strafandrohung vom Netz genommen werden.
        Ein in 03130 Spremberg tätiger Rechtsanwalt hat dies veranlasst.
        Er fühlt sich in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt.
        http://adamlauks.wordpress.com/2013/01/page/2/
        Viele hochbelastete MfS-Mitarbeiter sind heute in ganz Deutschland als Anwälte tätig.
        Die Stasi-Liste kann nur von Leuten mit Wohnsitz im Ausland auf ausländischen Servern veröffentlicht werden. Selbst ein Link auf aus diese ausländischen Seiten ist verboten.
        Selbst wer bei Google sucht, findet immer nur Teile der Liste.
        Interessierte können die Stasi-Liste direkt abfragen bei: August-13@t-online.de

  6. @mohikaner Offiziell ließ die Familienministerin, Frau Schröder, vormals Köhler, doch vor einigen Tagen verlauten, daß alle Familien systemrelevant seien. Jene Systemrelevanz lernen dann so einige Familien kennen, die nur bedingt dumm, allerdings finanziell miserabel ausgestattet und als Problemfälle an den Universitäten bekannt sind. Jene Familien, die nicht aus Mama und Papa + erwachsenen studierenden Kindern bestehen, warten dann ein halbes Jahr (darf auch ruhig noch mehr sein) auf BaFöG-Zahlung, leierten sich allerdings bereits über 1.600 Euro an Studiengebühren für 2 Semester aus den Rippen.

    Auch wenn es nicht so ganz zum Thema passt, es musste raus.

  7. Ich frage mich immer wieder, ob die Volksverblödung wirklich beabsichtigt ist oder ob sie wirklich nicht wissen, was sie tun……..

  8. Habe ich da richtig gelesen…
    Dr. Titel Schutzgesetz?
    Es wird ja immer dreister.
    Aber der Merkel der traue ich das zu, hoer ganz schnell einen Riegel vorzuschieben. Sie könnte doch sonst auch noch auffliegen.
    Wer hat uns diese Frau ins Nest gesetzt?
    Würden alle Dr. Arbeiten aus dieser Zeit überprüft, müssten ihn wahrscheinlich mehr als die Hälfte wieder abgeben.
    Es war damals so üblich. Es hat sich herumgesprochen, wie es geht!
    Die wenigsten haben den echten DR. mit IQ.
    aber einen guten Kopierer.

  9. Hallo Jo
    zu ihrer Frage…Volksverblödung absichtlich……
    beides trifft zu,
    die Verblödung einerseits und auch das Unwissen darüber was sie tun.
    Genau deshalb, weil sie nicht die Klügsten sind .
    Ein Dr. Titel heut sagt gar nichts mehr aus.

  10. Pingback: Merkel Junta plant Doktortitel Schutz Gesetz « Der Honigmann sagt…

  11. Der Streifen ist heute schon über Facebook heißgelaufen … Kinder belügen ist pädagogisch eben nicht sinnvoll, vermutlich ist sie deshalb zurückgetreten … ;)

  12. Shavan ist weg, Guttenberg ist weg, Wulf ist weg……….
    Es gibt heute eine ganze Generation, die von diesem Politikergesocks von Klein auf belogen und betrogen worden sind.
    Da gibt es eine ältere Generation, die das sehr lange nicht gesehen hat. Warum auch immer…..
    Es findet ein Aufwachen statt. Bei Allen.. und dieses Gesocks da, was meint sich alles erlauben zu können, wird sich warm anziehen müssen.
    Meine Meinung

  13. Wenn die Universitäten und ordentlichen Titel-Träger sich den Abverkauf gefallen lassen, habe sie selber Schuld, wenn keiner mehr sie ernst nimmt. Wenn sie verlacht werden.

    Die gekaufte oder plagiierte Doktorwürde in der Politik jedenfalls ist um keinen Deut besser als das verbotene Steroid im Leistungssport. Im Gegenteil, um ein Vielfaches schlimmer, denn diese Träger scheffeln auf Grund verbotener Leistungssteigerung fette Abgeordnetengehälter, fette Pensionen und haben noch dazu auf die Milliardenkassen dieser Republik Zugriff.

    Das sind Schwerstkriminelle in der um Merkel und Steinbrück und das ganze Beben riecht – schon wieder – nach einer weitverzweigten mafiösen Struktur, nach organisierter Bandenkriminalität.

    Denn unter Rot/Grün hat Europa die VISA-Affäre erschüttert.

    Und irgendwie fehlt es an Staatsanwälten und Journalisten, die sich an diesen stinkenden Morast herantrauen, weil .. ja weil damit die gesamte EU gefährdet ist, die gesamte politische Ideologie, alle Legitimation!

    “Person und Gewissen” lautete der zynische Titel von Schavans Promotion.


  14. August:

    Die Stasi-Liste musste auf Grund einer Strafandrohung vom Netz genommen werden.
    Ein in 03130 Spremberg tätiger Rechtsanwalt hat dies veranlasst.
    Er fühlt sich in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt.
    http://adamlauks.wordpress.com/2013/01/page/2/
    Viele hochbelastete MfS-Mitarbeiter sind heute in ganz Deutschland als Anwälte tätig.
    Die Stasi-Liste kann nur von Leuten mit Wohnsitz im Ausland auf ausländischen Servern veröffentlicht werden. Selbst ein Link auf aus diese ausländischen Seiten ist verboten.
    Selbst wer bei Google sucht, findet immer nur Teile der Liste.
    Interessierte können die Stasi-Liste direkt abfragen bei: August-13@t-online.de

    Das kann Ich nicht Glauben!
    Wo lebe Ich denn hier?
    Mach mal wer bitte den Erklärbär……..

    • Hab dieser Tage ein ziemlich langes Telefonat mit dem Adam Lauks gehabt … eine sehr bewegende Lebensgeschichte. Er hat es mir ebenfalls bestätigt, weil unsere Rechtsstaatshäscher / Datenschützer und auch die gut ausgebildeten Stasis durchaus die Paragraphen kennen mit denen man etwaige Widersacher in solchen Dingen mundtot macht. Es ist also „rechtlich sauber“ (in diesem UN-Rechtsstaat), wenn die per Gerichtsbeschluss, wegen ihrer Persönlichkeitsrechte, diese Liste „depublizieren“ lassen. Immerhin sind darunter heute recht respektable Persönlichkeiten, denen es unangenehm ist mit ihrer Vergangenheit konfrontiert zu werden. Soweit mal im Schnelldurchlauf … einem Hartz IV’ler kannst Du tief in die Unterwäsche greifen, aber keinem altgedienten und schon gar keinem hochkarätigem Stasi. Die vereinbarten Showkontigente für Musterprozesse scheinen da erschöpft zu sein … :(


  15. jesika:

    hei du bist nicht schlecht wie du heist weis ich nich also schreib lieber dein name mein tipp

    Wat is dat wieder für eine Arroganz?
    Das gibt es doch nicht!!!!!!!
    Da klinkt sich wieder ein Hirnloser ein……….
    Zitat:
    “Du bist nicht schlecht………”
    Na, dann zeig mal, wie GUT Du bist, ‘Arschloch!!!!!!!!!!!!1

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>