Polen ist wieder offen: Wir haben nicht den 1. April und auch ein anderes scherzverdächtiges Datum ist aktuell nicht in Reichweite. Was sich zuerst liest wie eine besondere polnische Flugente der Journalie, könnte durchaus einen feinen Knalleffekt nach sich ziehen, sofern die Meldung zutrifft, wovon wir einmal ausgehen und uns begehrlich auf die vermeintlichen Fakten stürzen. MMnews, die hier exklusiv darüber berichten, gehören nicht unbedingt zu den Unbegabten in der Szene, sie dürften valide Grundlagen haben. Klaus Wowereit, jetzt doch nicht ganz allein an Bord einer Airbus A 319 (mit Luxusausstattung) auf Lustreise (jetzt Dienstreise) nach Warschau, zum Endsiech der deutschen Fußballnationalmannschaft über Italien. Heute ist Sonntag, da machen wir einfach mal beim Tratsch mit und sehen zu wer da wieder abstürzt. Den netten Herrn mit Schlips, den wir da ins Bild geschoben haben, über den sollten wir besser nicht mehr reden, denn der war gar nicht dabei, wie sich jetzt herausstellte.

Der A 319 Party-Liner gehört zur sogenannten Flugbereitschaft der Bundesregierung, die ihren Luxus für unsere überfleißigen und zeitlich stets arg limitierten Politiker auf Steuerzahlerkosten vorhält. Meist für dringende Reisen nach (n)irgendwo, diesmal halt für eine kleine Spritztour nach Polen. Dumm nur, dass damit keine dienstlichen Pflichten verbunden waren, denn so entfällt für gewöhnlich die Berechtigung diesen Luxus in Anspruch zu nehmen. Der Anlass wurde doch noch gefunden, war nur nicht so offensichtlich, siehe Dementi ganz unten. Es sei denn, es wird uns noch als unabdingbarer, überparteilicher Einigungsversuch mit Blick auf eine große Koalition verkauft, die nur in exorbitanten Höhen verhandelt werden kann … auch gut als Sekundärbegründung. Wir wissen, dass die Abstimmung zum ESM am Folgetag (29.6.2012) ebenso einträchtig zwischen SPD und CDU im Bundestag ablief. Ist natürlich reine Spekulation, dass ausgerechnet diese beiden Figuren hier gekungelt haben sollten.

Am 28.6.2012 steht die Nation ohnehin Kopf, da sieht wohl niemand so genau hin. Bis gestern war das auch so. Aber irgendwer hat da jetzt gepetzt. Scheiß auf die Wähler, da wählen wir uns mal selbst den dicksten Flieger der da noch auf der Startbahn herumsteht. Weitere Fluggäste gab es bei diesem Trip nicht, offensichtlich wollte man die Zahl der Mitwisser klein halten hat es sehr wohl gegeben (siehe Dementi). Sie hätten locker noch 50 weitere Gäste einladen können, denn soviel Platz hätte der Jet schon geboten. Auch geteiltes Leid wäre am Ende ein kleineres Leid, so könnte es noch recht teuer werden. Eines scheint aber nach den unzähligen Flugaffären festzustehen, diese Bande ist nicht lernfähig, man hilft sich jetzt aus.

Letztere Unterlassung mit den Einladungen kostete dann dem braven Steuer-Michel halt 25.000 Euro. Wer es sich leisten kann? Ok, jetzt war ja alles rein dienstlich, deshalb darf man auch nicht mehr drüber herziehen. Tröstlich ist natürlich schon, dass sich die Truppe bei der Nutzung der Flugbereitschaft einig war, sonst wäre es vielleicht noch viel teurer geworden, hätte sich beispielsweise jeder ganz allein einen großen Flieger gegriffen. Wo war eigentlich Merkel an diesem Tag?

Solange die Steuerkasse noch Sonderflüge Dienstflüge dieser „bösonderen“ Art hergibt, müssen wir uns sicherlich keine Gedanken über unseren Wohlstand machen. Und Wenn Wowi & XYZ denn richtig Gaudi hatten, dann sollte sich doch die gesamte Nation freuen. Immerhin kamen sie am 29.6.2012 um 2:00 Uhr morgens noch rechtzeitig für dem €-ESM Finale im Bundestag hernieder. Da wurden aber nur die anderen gebraucht, Wowi hätte man ja auch bequem in Polen lassen können.

Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, ob sich die braven und überaus anständigen Medien auch noch auf dieses Skandälchen stürzen, wie auf den fliegenden Teppich des Niebel, oder ob die Journalie hier pflichtbewusst das eiserne Schweigen wahrt. Wir jedenfalls sind immer wieder entzückt wie und für wen dieser tolle „Wohlfliegstaat“ so funktioniert. Natürlich halten wir uns fürs Dementis aller Art bereit, wollen doch niemand Unrecht tun und werden auch solches genüsslich berichten. Und plumps, da kommt es schon, das Dementi, als hätten wir es geahnt, unten drangehängt von MMNews!

Dessen völlig ungerührt, wollen wir es an dieser Stelle nicht verabsäumen, auch den folgenden Herren: Bundesverteidigungsminister Thomas des Maiziere, Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich und Bundestagspräsident Norbert Lammert nachträglich einen maximalen dienstlichen Spaß in Polen gewünscht zu haben, denn diese begleiteten nach eigenen Angaben Berlins Oberbürgermeister in schwieriger Grenzmission. Über etwaige Rechnungsbeträge der Flugbereitschaft, für einen möglichen Privatanteil der Flugbegeisterten, werden wir wohl kaum mehr etwas in Erfahrung bringen, der dürfte aber nach allen Erfahrungen nicht so hoch liegen, dass wer der Herren in seiner Existenz gefährdet wäre … (°!°)

Bildnachweis: Wowereit | Autor: Till Krech | CC-BY-SA 2.0Kauder | Autor: Dirk Vorderstraße | CC-BY-SA 3.0 • Montage: qpress.de

 

Richtigstellung: Wowereit – Flug zum EM-Halbfinale

10.07.2012
In einem Artikel vom 8.7.2012 beschrieb MMnews die Umstände, unter denen der regierende Berliner Bürgermeister am 28.6.2012 zum EM-Halbfinale nach Warschau geflogen ist. Klaus Wowereit stellt den Sachverhalt gemäß seiner Anwälte wie folgt dar und verpflichtet MMnews, dieses so zu veröffentlichen:
Auf www.mmnews.de haben wir einem Artikel mit der Überschrift: “Wowereit und Kauder: Gratis-Flug zum EM-Halbfinale” behauptet, Herr Wowereit sei gemeinsam mit Herrn Kauder alleine in einem Airbus kostenlos zum EM-Halbfinale nach Warschau geflogen. Allein für sein Privatvergnügen, ohne politische Verpflichtungen oder sonstige dringende Angelegenheiten.Hierzu stellen wir richtig:

Herr Wowereit ist nicht mit Herrn Kauder allein in einem Airbus der Flugbereitschaft nach Warschau geflogen. Vielmehr waren andere Personen mit im Flugzeug, unter anderem der Innenminister, der Verteidigungsminister und der Bundestagspräsident. Herr Wowereit kam hiermit einer Einladung der Warschauer Stadtpräsidentin nach. Das Bundesverteidigungsministerium wird für den Flug Kostenerstattung berechnen.

Die Redaktion

XYZ und Wowereit jetten zum Sonder-Tarif ins EM Halbfinale nach Warschau
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)