Stoppt Wulff die Bankenrettung, Abgeordnete sollen Kredite offenlegen

Alternativtext

Schloß-Schönblick: Der Skandal rund um den Grüß-August der Replik zieht Kreise und lässt weitere unbarmherzige Abgründe tun sich auf. Dies ganz besonders unter dem Hintergrund einer riesigen Lücke die da klafft, zwischen dem was das Volk offenkundig will und dem was seine Vertreter da in seinem Namen beschließen. Es ist hinlänglich bekannt, dass nahezu 90 Prozent der Bevölkerung der Euro-Rettung, die ja gleichbedeutend mit der Banken-Rettung ist, sehr skeptisch gegenübersteht und diese mit eben genanntem Anteil wohl auch ablehnt. Im Bundestag verhält es sich nun genau andersherum. Dort votierten rund 90 Prozent für jene kostspieligen Rettungsmaßnahmen zu Lasten der Steuerzahler. Immerhin bei 211 Milliarden ggf. in Flammen stehender Euro wäre jeder Deutsche (vom Säugling bis zum Greis) mit rund 2.500 Euro an dieser Spaßveranstaltung beteiligt, ohne wirklich viel Freude daran gehabt zu haben. Dieser ungeheuerliche Vorgang schreit nach Aufklärung, denn derlei Abweichungen zwischen Volksmeinung und Umsetzung in der Politik hat es bislang nie gegeben. Hier will nun der Präsident aller Deutschen für sein Volk tätig werden und brutalst möglich die Karten zu diesen Vorgängen auf den Tisch zerren. Es schwebt da ein ungeheuerlicher Verdacht über der Reichstagskugel. Worum geht es also jetzt genau? Rechts im Bild: Christian Wulff bei einer Be- und Gedenkrede zum Thema geschenkte Gäule.

Als erste Maßnahme dürfte er ankündigen keine weiteren Gesetze unterschreiben zu wollen, wir rechnen gleich in den ersten Tagen des neuen Jahres mit einer entsprechenden Verlautbarung, die direkt oder indirekt die Rettung von Banken zum Inhalt haben könnten. Das wiegt schwer und scheint seinen brisanten Hintergrund in der bereits angedeuteten Diskrepanz zu haben. Der gravierende Verdacht, der sich aus der oben bereits erwähnten Konstellation ergibt wird dadurch gestützt, dass alle Abgeordneten nicht nur über Konten bei Banken verfügen, nein, viele von Ihnen dürften sogar Kredite von Banken erhalten haben und genau an dieser Stelle wird es brenzlig. Hier muss jetzt unbedingt eine Offenlegung durch alle Abgeordnete des Bundestages erfolgen, denn es besteht zweifelsfrei der Verdacht dass die Abgeordneten zum Zeitpunkt der Abstimmung über die vielen Milliarden nicht frei und unabhängig entschieden haben könnten. Auch Interessenkollisionen können hier nicht ausgeschlossen werden. Niemand kann zur Zeit absehen wie viel Sonderkonditionen sich da im Einzelfall unter dieser schwarzen Decke verbergen.

Sind unsere Abgeordneten möglicherweise in Rudeln gekauft? In jedem Falle bleibt die eklatante Unstimmigkeit zwischen Volkswillen und den faktischen Entscheidungen der Volksvertreter mehr als bemerkenswert. Unbedingt ist im Einzelfall zu prüfen ob eine der begünstigten Banken Kontakte und/oder Geschäftsbeziehungen zu einzelnen Abgeordneten unterhält. Ist dies der Fall, dann muss natürlich detailliert weiter geprüft werden ob die Unabhängigkeit der Abgeordneten tatsächlich zum Zeitpunkt der Abstimmung gegeben war. Möglicherweise erklärt dieser Umstand am Ende die äußerst seltene Eintracht im Bundestag bei der Ad hoc Entscheidung der Abgeordneten bezüglich der üppigen Hilfsgelder für die Banken. Erhärtet wird dieser Verdacht durch weitere Beobachtungen, als beispielsweise die letzte Hartz IV Erhöhung von 10 Euro anstand. Da dauerte die Debatte dazu Monate an und am Ende kamen auch nur 5 Euro dabei heraus. Vermutlich weil kaum einer der Abgeordneten überhaupt auch nur einen Hartz IV Bezieher kennt.

Was aber könnte Wulff nun bewogen haben hier so streng auf den Bundestag sehen zu wollen? Einen Zusammenhang mit seiner eigenen Kredit-Krise kann man da sicherlich getrost ausschließen, er hat ja zu diesem Thema auch nichts beschlossen. Muss man es ihm vielleicht als Racheaktion gegen die Banken auslegen? Wohl kaum, dort hat er ja bekommen was er wollte. Ist es also ein Feldzug gegen die Abgeordneten des Bundestages? Nein, sicher auch nicht, denn die Mehrzahl der Abgeordneten ist ihm per Anordnung der Kanzlerin doch auch sehr wohl gesonnen. Was also treibt Wulff in dieser Sache um? Weshalb macht er sich hier jetzt stark? Die einzig mögliche Erklärung derzeit wird sein dass er in 2012 endlich Präsident der Herzen und aller deutschen Bürger werden möchte. Ein Weg, der seit seinem Amtsantritt bislang ein sehr dorniger war, eher noch ein Spießrutenlaufen. Warten wir also einfach mal ab ob wir Licht ins Dunkel bringen und den Bundestag mal so richtig strahlend bis in den letzten Winkel ausgeleuchtet bekommen.

Bookmark and Share
Stoppt Wulff die Bankenrettung, Abgeordnete sollen Kredite offenlegen
8 Stimmen, 4.50 durchschnittliche Bewertung (90% Ergebnis)

Über WiKa

Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

Kommentare

Stoppt Wulff die Bankenrettung, Abgeordnete sollen Kredite offenlegen — 2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>