EU Finanzminister wollen Charles Ponzi auszeichnen

Charles Ponzi als Vordenker der EU …<br /><br />Quelle: https://secure.wikimedia.org/wikipedia/commons/wiki/File:Ponzi_e.jpg

+++EIMELDUNG+++ Brüssel: Es war das bestimmende Thema auf dem letzten Krisengipfel der EU-Finanzminister. Lange hatte man nach Lösungen zur Behebung der Euro-Krise gesucht, jetzt allerdings ist man fündig geworden. Demnach soll Europa nach dem Vorbild und den Theorien von Charles Ponzi – [siehe Wikipedia] gerettet werden. Sicher war den Finanzministern bekannt, dass der Erfinder des sogenannten „Ponzi-System“ ein eher unrühmliches Ende fand – dies ändert jedoch nichts an der Genialität dieses Mannes und an seinen Verdiensten bezüglich exponentiell wachsender Geldberge, um die es jetzt einzig und allein in der Krise geht.

Die Rückbesinnung auf die von ihm vermittelten Werte und Erkenntnisse rechtfertige, nein erfordere sogar eine Ehrung dieses genialen Mannes. Wir wissen, dass auch die USA nach diesem System arbeiten (dass bürgt für Qualität / Sicherheit und Gewissheit), so dürfe man stolz auf Ponzi sein. Seine Wurzeln reichten schließlich zurück nach Italien und damit habe man auch die Berechtigung sein System als „europäisch“ bezeichnen zu dürfen, ihn als großen Europäer für seine tiefgreifenden Einsichten in Geldangelegenheiten zu feiern und weiterhin auf seinem „Leerwerk“ aufzubauen. Der letzte Vertreter der sich illegal dieser Methode bedienen wollte – „Bernard Madoff“ – sitzt aktuell dafür 400 Jahre hinter Gittern. Ähnlich wie die Gelddruckerei selbst, sind derartige Folgen für unsere Finanzminister ausgeschlossen, weil sie dieses System in öffentlichem Interesse einsetzen und damit auch von den Begünstigten legalisiert anwenden dürfen. Darüber hinaus genießen die Politiker natürlich Immunität, weil sie sich bei der Umsetzung dieser Methode nicht selbst bereichern, sondern nur die Banken, die zum Wohle des Volkes erhalten werden müssen. Ein Umstand der seit geraumer Zeit als „alternativlos“ gesellschaftlich anerkannt ist.

Die posthume Ehrung des 1949 in Südamerika einem Hirnschlag erlegenem Ponzi könnte zusammen mit der Verabschiedung des nächst größeren Rettungsschirms für die GIPSI (ehemals PIIGS) erfolgen, hieß es bei der dafür eigenes eingerichteten Sonderkommission der EU. Darüber hinaus wurden Überlegungen angestrengt einen internationalen „Charles Ponzi Preis“, ein „Charles Ponzi Kuratorium“, wie auch eine „Charles Ponzi Wirtschaftsakademie“ ins Leben zu rufen. Auch wir wollen es von hier aus nicht verabsäumen Charles Ponzi posthum zu seinem neuen Ruhm zu gratulieren, ein wahrer und aufrechter Europäer, dem man an sich die Rettung Europas gar nicht zugetraut hätte.

Bookmark and Share
EU Finanzminister wollen Charles Ponzi auszeichnen
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Über WiKa

Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

Kommentare

EU Finanzminister wollen Charles Ponzi auszeichnen — 3 Kommentare

  1. durch den zinsezins-effekt fliegt so ein system eines tages auseinander. ponzy-system euro-rettung mit allen möglichen tricks kann damit poltik das ende des euro hinauszögern,eines tages(in 20-35Jahren?) -,fliegt (mit immer höher angewachsenen schaden) das system, auseinander-kein trick,nichts hilft mehr dann dagegen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>